DSL Forum  

Vodafone Easybox A600, wieder Probleme

Forum Technische Fragen - DSL Allgemein; Hallo, bin jetzt seit 2 Tagen DSL-Nutzer, d.h. ich hab bisher noch keine Ahnung von DSL und Wlan. Anbieter ist ...


  DSL > DSL Allgemein > Technische Fragen
+1 für unser Forum
+1-Button einblenden. Dadurch werden Daten an Google übermittelt.

 

Wiki Registrieren Heutige Beiträge Suchen
10. 06. 2008, 12:14   #1
musv
Benutzer
Themenersteller
 
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 86
 
Vodafone Easybox A600, wieder Probleme

Hallo,

bin jetzt seit 2 Tagen DSL-Nutzer, d.h. ich hab bisher noch keine Ahnung von DSL und Wlan. Anbieter ist bei mir Vodafone. Und da Vodafone = Arcor ist, hab ich auch die Easybox A600 bekommen. Und das Teil scheint ein Griff ins Klo gewesen zu sein.

Meine Konfiguration:
Im Wlan-Netz befindet sich ein Notebook und ein normaler Desktop-Rechner. Auf beiden Rechnern läuft Gentoo-Linux.
IP Easybox: 192.168.100.1
Wlan Desktoprechner: 192.168.100.100
Lan Desktoprechner 192.168.100.101
Routing läuft über Wlan-Karte
Wlan Notebook: 192.168.100.102
Lan Notebook: 192.168.100.103
Routing läuft ebenfalls über Wlan-Karte


Probleme mit der Easybox:
1. Bei der Konfiguration hab ich mal spaßenshalber Upnp angeklickt. Das hatte zur Folge, daß die Easybox eingefroren ist. Über die Rücksetzung auf die Werkseinstellungen (kleiner Knopf an der Easybox) kam ich dann wieder über das Webinterface in den Konfigurationsdialog. Insgesamt ist mir das Teil 3x eingefroren. Ausschalten und wieder einschalten hilft nur bedingt. Die Easybox reagiert dann trotzdem irgendwie "wie gelähmt".

2. Es ist zwar schön, dass ich über Portmapping einzelne Ports an meinen Rechner im lokalen Netz weiterleiten kann (HTTP, FTP, SSH). Nur leider hab ich nirgendwo eine Einstellung gefunden, die es mir erlaubt, den Rechnern im lokalen Netz anhand der Mäc eine eindeutige IP zuzuweisen. Über den DHCP-Server bekomm ich jedesmal je nach Einschaltreihenfolge 'ne andere interne IP. Also hab ich den damit sinnlosen DHCP-Server deaktiviert und die IPs in den Rechnerkonfigurationen statisch vergeben. Bringt mir ja nichts, wenn die Portanfragen jedesmal an einen anderen Rechner im Subnetz geschickt werden. Geht das irgendwie eleganter, d.h. doch über DHCP von der Easybox?

3. Als Verschlüsselung nehm ich WPA2 mit PSK. Und da tritt bei mir genau dieses beschriebene Problem auf: http://www.router-forum.de/board-son...83-page-1.html
Alle paar Minuten (in unregelmäßigen Abständen) ist das Netz weg. D.h. die Verbindung von der Easybox ins Internet besteht noch. Die Verbindung vom Rechner zur Easybox ist laut Verbindungsstatusanzeige auch noch vorhanden. Trotzdem hab ich keinen Zugriff mehr aufs Netz. An dieser Stelle hilft nur das Neustarten des WLAN-Devices. Auf WEP will ich aber eigentlich nicht zurückgehen.

4. Irgendwie scheint die Kommunikation innerhalb des Subnetzes total unterdrückt zu werden. Folgende Punkte gehen nicht im Wlan-Betrieb:
  • Ping zwischen den Rechnern im Subnetz (Ping nach draußen z.B. www.google.com geht)
  • Ping zur Easybox von den lokalen Rechnern aus
  • Login über das Webinterface nur über WLAN. Ich komm nur über das Kabel an das Webinterface der Easybox.
  • Sämtliche normale Netzdienste, wie nfs, ssh, ftp zwischen den lokalen Rechnern
Folgendes funktioniert:
  • Netz nach draußen (Web, MSN, ICQ)
  • Zugriff auf das Webinterface per Lan
  • Ping zur Easybox bei angeschlossenem Lan-Kabel

Das DHCP kann ich zur Not umgehen (statische IP). Dass ich aber keine Verbindung zwischen den Rechnern hinbekomme, ist für mich nicht akzeptabel. Ich hab dafür aber auch keine Einstellungen gefunden. Ich hab im Webinterface unter "Erweitert" schon die Firewall aktiviert / deaktivert, Intrusion Detection und Stateful Packet Inspection aus- / eingeschaltet. An den einzelnen Parametern (Unterpunkte) hab ich nicht rumgefummelt, weil ich davon keine Ahnung hab.

UPnp ist bei mir deaktiviert. Ein Versuch, diesen Punkt zu aktivieren brachte die Easybox zum Absturz mit der Folge, dass ich das Teil auf die Werkseinstellungen zurücksetzen musste.

Auch dachte ich, dass es eventuell zu einem Konflikt kommt, weil bei mir alle 4 Netzwerkkarten (2xWlan, 2xLan) im selben Subnetz sind, aber auch die Abschaltung der kabelgebundenen Netzwerkkarten brachte keinen Fortschritt.

Dann dachte ich, ich zieh mir mal ein Firmware-Update. Vielleicht wurden die Probleme irgendwie beseitigt. Vodafone bietet aber unter der Bezeichnung "Easybox" irgendwas exotisches an und nicht das, was ich zu Hause im Wohnzimmer stehen hab. Und die Updates von Arcor haben 'ne andere Firmware-Nummerierung. Meine Easybox meint auch "Falsches Datenformat", wenn ich Versuch das Firmware-Image zu laden.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, die o.g. Probleme zu beseitigen?
 
Buttons einblenden. Dadurch werden Daten an Google, Twitter und Facebook übermittelt.
24. 06. 2008, 00:11   #2
musv
Benutzer
Themenersteller
 
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 86
 

Erster Forenbeitrag und gleich soviele Antworten ...

Naja, zumindest hab ich die Probleme erstmal wegbekommen. Kleine Anleitung, wie man die Easybox halbwegs vernünftig einstellen kann:
  1. Auf keinen Fall Upnp aktivieren. Das bringt die Easybox ganz leicht zum Absturz. Ich musste daraufhin auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Bei rechter Überlegung ist dieses Verhalten auch logisch. Upnp wurde von Micro$oft eingeführt.
  2. Sofern man die Easybox richtig zum Einfrieren gebracht hat, empfehle ich zumindest, das Teil wieder auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass man den Wurm, der da einmal drin war, durch einfaches Neustarten nicht mehr rausbekommt.
  3. Man sollte überlegen, ob man die Firewall tatsächlich braucht. Auch bei diesem Ding hatte ich den Eindruck, dass dadurch die Easybox irgendwie "unbenutzbarer" wird. Ich hab das Teil deaktiviert. Irgendwelche Attacken sind mir bisher in den Logfiles noch nicht aufgefallen.
  4. Da man Ports zwar lokalen IPs zuweisen kann, aber die IPs nicht 100%ig festsetzen kann, hat man folgende Möglichkeiten.
    - DHCP weiterhin benutzen. Einstellung auf IP merken lassen. Mit etwas Glück, wenn die Easybox nicht mehr abschmieren sollte, bleibt die IP-Zuteilung unter Umständen bestehen.
    - DHCP-Server aktiviert lassen für Rechner, die nur temporär im Netz sind (Freunde, Gäste, Nachbarn). Die die Portweiterleitung betreffenden Rechner lieber statisch konfigurieren. Die IP-Range für den DHCP kann man dann außerhalb der statischen IPs wählen.
    - DHCP-Server ganz deaktivieren. So hab ich das geregelt. Da hat man dann auch gleich den zusätzlichen Schutz, wenn sich jemand Unbefugtes das Wlan kostenlos zunutze machen will. Der bekommt nämlich dann keine IP zugewiesen und muß erstmal das Subnetz rausfinden.
  5. Reines WPA2 scheint die Easybox auch nicht richtig zu beherrschen. Ich mußte wieder auf die Kombination WPA/WPA2 zurückgehen. Als ich nur WPA2 im Einsatz hatte, ist alle paar Minuten die Internetverbindung von einem der beiden Rechner (hat sich immer abgewechselt) im Netz abgebrochen. Nach ein paar Minuten ging's dann wieder. Beschleunigen konnte man die netzlose Zeit durch Reinitialisierung des Netzwerkdevices am PC. Grund für den Notstand ist die Neuerstellung des WPA-Schlüssels in unregelmäßigen Zeiträumen. Und irgendwie scheint das noch nicht richtig zu klappen. Mit WPA/WPA2 klappts allerdings.
  6. Falls die Easybox oder die anderen Rechner im Subnetz nicht mehr anpingbar sind, hilft bei mir nur ein Neustart des betreffenden Rechners. Einfach nur Neustarten des Netzwerkdevices hat bei mir nichts gebracht. Dabei kann es Vorkommen, dass intern kein Ping mehr geht, aber nach draußen das Netz noch vollkommen intakt ist.

Seitdem ich die Easybox wie oben beschrieben konfiguriert hab, ist mir das Teil nur 1x abgeschmiert in den letzten Tagen. Mittlerweile kann ich mich nicht mehr beklagen über das Teil.
 
24. 06. 2008, 17:38   #3
scolopender
erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: Dec 2006
Beiträge: 5.738
 

Zitat:
Zitat von musv
Erster Forenbeitrag und gleich soviele Antworten ...
Es hat halt nicht jeder eine A600.
Dümmliche Frage: die aktuelle Firmware hast Du aber schon drauf?

G., -#####o:
 
24. 06. 2008, 19:50   #4
DerTechniker
erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von DerTechniker
 
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 250
 

tja normlaerweise wird diese mit dem installationscode installiert und mehr sollte man dann auch nicht verstellen, natürlich ist es möglich bei falscher einstellung, dass man sich nicht mehr auf die easybox einloggen kann (aussperren). WPA Key und SSID stehen ja auf der rückseite.
 
24. 06. 2008, 20:15   #5
scolopender
erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: Dec 2006
Beiträge: 5.738
 

Zitat:
Zitat von DerTechniker
tja normlaerweise wird diese mit dem installationscode installiert...
Was ist schon "normal".
Es wäre vielleicht interessant, welche Firmware-Version installiert ist.
Zitat:
Zitat von DerTechniker
natürlich ist es möglich bei falscher einstellung, dass man sich nicht mehr auf die easybox einloggen kann (aussperren).
Dagegen hilft immer noch ein "Rücksetzen auf die Werkseinstellungen".
Zitat:
Zitat von DerTechniker
WPA Key und SSID stehen ja auf der rückseite.
Wenn man sich tatsächlich "ausgesperrt" hat, helfen diese Angaben auch nicht.

G., -#####o:
 
24. 06. 2008, 20:19   #6
DerTechniker
erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von DerTechniker
 
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 250
 

Das mit dem Rücksetzen durch den Resetknopf ist klar, damit meinte ich ja nur wenn man zuviel "rumspielt" ist es kein wunder wenn man sich aussperrt.

Zitat:
Zitat von scolopender
Es wäre vielleicht interessant, welche Firmware-Version installiert ist....
Wieso, kennst du die aktuelle?
Selbst wenn sie nicht aktuell ist, daran wirds wohl nich liegen dass sie einfriert, denn diese probleme hatte ich noch nie und ich hab schon zig EasyBoxen installiert.

Zitat:
Zitat von scolopender
Zitat:
Zitat von DerTechniker
WPA Key und SSID stehen ja auf der rückseite.
Wenn man sich tatsächlich "ausgesperrt" hat, helfen diese Angaben auch nicht.
Doch, nur weil mann sich ausgesperrt hat muß das nich heißen das die box nicht mehr richtig läuft, wenn man sich trotzdem noch per WLAN verbinden und online gehen kann braucht man diese ja.
__________________
mfg

DerTechniker
 
29. 06. 2008, 00:40   #7
musv
Benutzer
Themenersteller
 
Registriert seit: Jun 2008
Beiträge: 86
 

Zitat:
Zitat von scolopender
Dümmliche Frage: die aktuelle Firmware hast Du aber schon drauf?
Installiert ist Version 2.01.005. Der Link zu Arcor ist toll, aber die Arcor-Firmware ist scheinbar nicht kompatibel. Ich krieg damit immer Meldungen, wie "falsches Format" (ja, ich hab die Zip-Datei entpackt).

Die Firmware für Vodafone hab ich nach etwas Sucherei gefunden. Die steht nämlich auf der Webseite nicht unter "Easybox" sondern unter "DSL-Modems" und zwar hier:
http://www.vodafone.de/hilfe-support...rt/111376.html

Aber selbst wenn ich da die Version 2.00.011 runterlad, krieg ich wieder die Fehlermeldung über die fehlende Kompatibilität der Datei. Ist 2.00.011 jetzt älter als 2.01.005?

Naja, egal. Mittlerweile läuft das Ding und ich fummel da auch nicht mehr daran rum.

Ausgesperrt bedeutete hier übrigens: Man kommt weder über LAN noch über WLAN in die Box rein. Zumindest war das bei mir der Fall. Im Browser sieht man nach Eintippen der IP 192.168.2.1 nur die schöne Sanduhr, ein Anmeldebildschirm ist Fehlanzeige. Und an diesem Punkt war ich eben gezwungen, den kleinen Reset-Taster für die Werkseinstellungen zu betätigen.
 
29. 06. 2008, 12:13   #8
scolopender
erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: Dec 2006
Beiträge: 5.738
 

Zitat:
Zitat von musv
Installiert ist Version 2.01.005.
Ok., mein Irrtum. Das ist eine "Vodafone"-Ausprägung (so - für die Mitleser) und nicht etwa eine "Arcor"-Ausprägung (so).
Zitat:
Zitat von musv
Der Link zu Arcor ist toll...
Und insofern Unfug .
Zitat:
Zitat von musv
Ist 2.00.011 jetzt älter als 2.01.005?
Die 2.00.011 hat als (relevantes) Datum der Version den 01.08.2007 (laut der Startseite). Was bei Deiner 2.01.005 angezeigt wird, weiß ich nicht. Was bei Vodafone im Downloadbereich steht (19.06.200, ist Schmarr'n - zu diesem Datum mag die FW vielleicht in den Downloadbereich eingestellt worden sein...

Nachtrag:
Zitat:
Zitat von musv
Aber selbst wenn ich da die Version 2.00.011 runterlad, krieg ich wieder die Fehlermeldung über die fehlende Kompatibilität der Datei.
Mit manchen Browsern funktioniert das FW-Update nicht (Firefox 3, IE 8, Opera). Bei FF und IE mag es helfen, der .bin-Datei einen unverfänglichen 8.3-Dateinamen zu verpassen.
Statt (die Arcor-FW):
arcor_A600_4520KW_FW_1.01.006(20080422).bin
z.B. nur
fw101006.bin

G., -#####o:
 
Antwort

Ähnliche Themen für: Vodafone Easybox A600, wieder Probleme

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Firmware EasyBox A600 / A601
Hallo, hab' mir letztens die A600 aus der Bucht geholt und die hatte Firmware 1.01.011, natürlich habe ich sofort ein Update gemacht, aber...
marcus1979 Arcor 1 06. 09. 2008 01:17
Arcor EasyBox A600 Hacker Problem??
Hallo zusammen, ich habe die Arcor EasyBox A600 Wlan und seit kurzem sind auf der Startseite im DHCP Clientlogbuch 2 User zu sehen und das erst...
DerBayer DSL Router 3 23. 08. 2008 15:34
Vodafone Easybox A 600
Guten Tag, Und zwar geh ich über T-online Zugangsdaten im Internet über ein Kabelmodem und wollte jetzt über W-Lan ins internet über die...
JoJo1987 Technische Fragen 7 09. 06. 2008 12:29
Große Probleme mit Arcor EasyBox A 600 WLAN
Hallo erstmal, es geht darum das ich bzw. meine Mutter mit der EasyBox A 600 WLAN Probleme haben und zwar geht es um das telefonieren. Sie hatt...
Turok Arcor 6 15. 04. 2008 22:40
WLAN problem mit easybox a600
hallo zusammen, meine eltern haben seit kurzem arcor dsl mit ner easybox A600. die wlan verbindung ist recht schwach. es sind nur etwa 4m distanz...
spookydolphin Arcor 4 05. 04. 2008 18:39

 

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.