Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

8Antworten
  1. #1
    Avatar von unettel
    unettel ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    12.07.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

    Hallo zusammen,

    wollte gern Eure Meinung einholen zu o.g. Verkabelung bzw. Lokalisation der Komponenten. Aus meiner Sicht ergeben sich 2 Alternativen, um die Strecke zwischen Keller und EG zu überwinden - dazwischen liegen 12 m Kabelverbindung. Welche ist die vorteilhaftere bzgl. Dämpfung, Störanfälligkeit, etc.? Oder gibt es hier nur marginale Unterschiede?

    Zu erwähnender Nachteil bei (1) ist, dass ich das WLAN der Fritzbox nicht nutzen kann (Kellerraum).

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Bild1.jpg 
Hits:0 
Größe:18,6 KB 
ID:2620

    Viele Grüße, Uwe

  2. #2
    Avatar von chk
    chk ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    12.11.2006
    Beiträge
    2.732
    Danke
    287

    Standard AW: Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

    Die DSL-Dämpfung wird sich im Fall 2 geringfügig erhöhen, was aber wahrscheinlich nur einen geringen bis keinen Einfluss auf die DSL-Geschwindigkeit hat.
    Je nach Vertrag und Entfernung zum Schaltverteiler liegt die technisch mögliche Bandbreite oft deutlich über der vertraglichen Bandbreite, somit spielt eine evtl. etwas niedrigere Geschwindigkeit überhaupt keine Rolle.
    Den entscheidenden Nachteil der Variante 2 hast du selbst schon genannt.

  3. #3
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    2.493
    Danke
    200

    Standard AW: Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

    MeiN Favorit wäre, sofern es dir nicht zu viel Arbeit ist, die version 1 mit einem Switch und dem LAN-Kabel. Das hat folgende Hintergründe:
    Eigentlich darfst du dich selber nicht am APL zu schaffen machen, dein Kabel (und da würde ich von Haus aus 0,8 und keine 0,6 nehmen, und ich denke, du meinst J-Y(st)Y und nicht J-YE) dürftest du also nicht selbst im APL auflegen, und die zu erwartende Banbreiteneinbuße düfte beim CAT7 LAN-Kabel nicht mal meßbar sein.

    Wenn du auf WLAN Wert legst könntest du anstelle eines Switches auch einen Router verwenden, ein TP-Link Archer C20 kostet beispielsweise 38€, er hat 4 x GigaBit-LAN und WLAN nach 802.11ac

  4. #4
    Avatar von Kiko
    Kiko ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    22.11.2014
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    157
    Danke
    9

    Standard AW: Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

    Solltest Du Deine Telefone per DECT am Router anmelden wollen, würde ich das berücksichtigen. Das gilt auch für den Anschluss einer Fax-Drucker-Kombi.

  5. #5
    Avatar von unettel
    unettel ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    12.07.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

    @CHK: Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Im letzten Satz meintest Du sicherlich "Variante 1".

  6. #6
    Avatar von unettel
    unettel ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    12.07.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

    Zitat Zitat von Kiko
    Solltest Du Deine Telefone per DECT am Router anmelden wollen, würde ich das berücksichtigen. Das gilt auch für den Anschluss einer Fax-Drucker-Kombi.
    Was meinst Du genau mit "das" berücksichtigen?

  7. #7
    Avatar von unettel
    unettel ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    12.07.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

    Zitat Zitat von Hardwaremensch
    MeiN Favorit wäre, sofern es dir nicht zu viel Arbeit ist, die version 1 mit einem Switch und dem LAN-Kabel. Das hat folgende Hintergründe:
    Eigentlich darfst du dich selber nicht am APL zu schaffen machen, dein Kabel (und da würde ich von Haus aus 0,8 und keine 0,6 nehmen, und ich denke, du meinst J-Y(st)Y und nicht J-YE) dürftest du also nicht selbst im APL auflegen, und die zu erwartende Banbreiteneinbuße düfte beim CAT7 LAN-Kabel nicht mal meßbar sein.

    Wenn du auf WLAN Wert legst könntest du anstelle eines Switches auch einen Router verwenden, ein TP-Link Archer C20 kostet beispielsweise 38€, er hat 4 x GigaBit-LAN und WLAN nach 802.11ac
    Ja, die erste TAE habe ich schon vor knapp 20 Jahren selbst montiert.
    Was ist mit diesem Kabel: J-2Y(ST)Y 2X2X0,6 St III Bd grau Fernmelde-Innenkabel? Warum steht da unter Eigenschaften "bis 16 MBit/s". Funktioniert das dann nicht für das VDSL 50?

  8. #8
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    2.493
    Danke
    200

    Standard AW: Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

    Ich nehme an, das gilt, wenn du das Kabel als Datenleitung, Quasi als Ersatz zum CAT Irgendwas als LAN-Kabel missbrauchst. Als Telefonkabel brauchst du da keinerlei Befürchtungen haben

  9. #9
    Avatar von unettel
    unettel ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    12.07.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Verkabelungsalternativen APL- TAE - DSL Router

    Ah OK, verstehe. Besten Dank für die Info!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2019, 18:58
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz