Hilfe bzgl. Hausverkabelung

28Antworten
  1. #1
    Avatar von Kabelkuerzer
    Kabelkuerzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    25.10.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Hallo allerseits,
    Ich habe nun nach viel googlen and Threads lesen keine Ideen mehr und frage daher mal direkt an

    Es geht um die Umstellung auf VDSL 100 an einem Anschluss, an dem es zuvor NUR ISDN gab (Internet hatten wir anderweitig beschafft, da hier erst dieses Jahr überhaupt DSL ausgebaut wurde).

    Im Keller des EFH befinden sich:
    APL
    irgendeine Abzweigbox
    TAE

    -> steckt die Fritzbox in der TAE, synct sie, ich gehe also aus dass bis zur 1ten TAE alles korrekt ist (Ich kann auch nachvollziehen, dass das a/b-Paar aus dem APL in der TAE mündet)
    -> an den Klemmen 5 und 6 der TAE führt ein Kabel heraus, dies dürfte meines Wissens den gleichen Effekt haben, als würde das a/b-Paar direkt in dieses Kabel gehen. Ich nehme an, dass dieses Kabel ins EG und OG führt.

    Nun zum eigentlichen Problem:
    Die Fritzbox soll nicht im Keller stehen, sondern im Arbeitszimmer.

    -> im Arbeitszimmer gibt es eine Dose mit 2x RJ45, an dieser funktionierten früher ISDN-Telefone. Dort synct die FritzBox jedoch nicht.
    -> im Flur gibt es eine Dose mit 1xRJ11 + 1x RJ45, an dieser funktionierten früher ISDN-Telefone. Dort synct die FritzBox jedoch auch nicht.
    -> es gibt noch mindestens 2 weitere Dosen im Obergeschoss (eine davon in meinem alten Kinderzimmer, auch hier funktionierte früher ein ISDN-Router)

    Ich habe mal den aktiven Teil eines Kabeltesters in die erwähnten Dosen im EG gesteckt - er zeigt an, dass die Leitungen 3-4-5-6 "verbunden" sind. Was sieht der Kabeltester da? Die Abschlusswiderstände in der letzten Dose?)
    Kurzum: Warum synct die Fritzbox nicht an einer beliebigen der alten ISDN-Buchsen? Wie gesagt funktioniert an der Dose im Flur bis zum Schaltungstermin vor 1 Woche noch das ISDN-Telefon, ergo muss es ja eine elektrische Verbindung vom Keller zu besagter Dose geben.

    Ich bin für jede Anregung dankbar!

  2. #2
    Avatar von Marc-Andre
    Marc-Andre ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    26.06.2006
    Beiträge
    684
    Danke
    27

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Guten Tag,
    Wen hier ISDN in Betrieb war könnte diese RJ45 Dosen die Dosen vom S0 Bus sein. Dies würde auch die Anzeige des Tester erklären. Wen dies eine ISDN Anlage war wo hat sich der NTBA befunden. Ich denke die Kabels wo an der TAE Dose von den Anschlüsse 5 und 6 abgehen gingen zum NTBA und nicht zu den RJ45 Dosen, würde bei ISDN auch keinen Sinn schonst machen. Diese Leitung war der UK0 Bus für den NTBA.
    Die Frage ist jetzt deshalb wo war der NTBA?

    Was ist mit irgendeine Abzweigdose gemeint, möglich mal Bilder zu machen

  3. #3
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.359
    Danke
    122

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Zitat Zitat von Kabelkuerzer
    Warum synct die Fritzbox nicht an einer beliebigen der alten ISDN-Buchsen?
    Das kann nicht gehen, weil keine dieser Buchsen eine direkte Verbindung mit der Amtsleitung hat oder hatte, da war immer etwas dazwischen (NTBA, evtl. sogar eine Telefonanlage), es hilft nur Umklemmen. Um das zu realisieren muss man, wenn es keinen Leitungsplan o. ä. gibt, sogar die Leitungen durchmessen, um sie dann entsprechend zu verbinden. Mein Vorschlag, wie auch Marc-Andre meint, mach mal eine paar Fotos, evtl. kann man dann weiterhelfen.

    BG

  4. #4
    Avatar von Kabelkuerzer
    Kabelkuerzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    25.10.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Zitat Zitat von Marc-Andre
    Guten Tag,
    Wen hier ISDN in Betrieb war könnte diese RJ45 Dosen die Dosen vom S0 Bus sein. Dies würde auch die Anzeige des Tester erklären. Wen dies eine ISDN Anlage war wo hat sich der NTBA befunden. Ich denke die Kabels wo an der TAE Dose von den Anschlüsse 5 und 6 abgehen gingen zum NTBA und nicht zu den RJ45 Dosen, würde bei ISDN auch keinen Sinn schonst machen. Diese Leitung war der UK0 Bus für den NTBA.
    Die Frage ist jetzt deshalb wo war der NTBA?

    Was ist mit irgendeine Abzweigdose gemeint, möglich mal Bilder zu machen
    Zitat Zitat von Marc-Andre
    Guten Tag,
    Wen hier ISDN in Betrieb war könnte diese RJ45 Dosen die Dosen vom S0 Bus sein. Dies würde auch die Anzeige des Tester erklären. Wen dies eine ISDN Anlage war wo hat sich der NTBA befunden. Ich denke die Kabels wo an der TAE Dose von den Anschlüsse 5 und 6 abgehen gingen zum NTBA und nicht zu den RJ45 Dosen, würde bei ISDN auch keinen Sinn schonst machen. Diese Leitung war der UK0 Bus für den NTBA.
    Die Frage ist jetzt deshalb wo war der NTBA?

    Was ist mit irgendeine Abzweigdose gemeint, möglich mal Bilder zu machen
    erstmal danke für deine antwort!

    @irgendeine Abzweigdose: das ist halt ein Abzweigkasten zwischen APL und TAE - da drin ist nur 1 Adernpaar mit Quetschverbindern verbunden. Siehe Bild.

    Ja, die RJ45-Dosen sind sicher für den S0-Bus...nur ist die Frage eben nicht, wo der NTBA war, sondern wo der NTBA ist...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2018-10-26 15.39.40.jpg 
Hits:10 
Größe:97,1 KB 
ID:2722

    ich habe jetzt mal Adern 1 und 2 aus der TAE genommen und mit dem Kabeltester gemessen - dieses mal kommt nichts, d.h. ich "gucke" jetzt wohl tatsächlich auf die UK0-Seite des NTBA!
    rechts die 5 + 6 gehen in den Boden und ich weiss nicht, wo sie wieder herauskommen...wie versteckt kann der NTBA denn im schlimmsten Fall sein?

    /EDIT: der NTBA muss ja noch irgendwo in der Leitung hängen, da unser ISDN-Telefon bis zum Schaltungstermin letzte Woche an einer der RJ45-Dosen im EG funktioniert hat.

  5. #5
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.359
    Danke
    122

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Hallo,

    zuerst, die Quetschverbindungen stellen deine Amtsleitung dar. Was da in dem Kasten mal drin war kann ich nicht sagen, in jedem Fall gab es auch mal 2 Amtsleitungen. Genau, wo ist der NTBA, wenn es ihn gab. Von der TAE Dose 5/6 geht ja ein mehradriges Kabel ab, schau doch mal in den ISDN Dosen nach, wieviele Kabel da ankommen und wie sie aussehen. Es ist durchaus möglich, dass von Dose zu Dose verkabelt ist und bei den ISDN Dosen nur andere Adern aufgelegt sind. Das vermute ich, weil dort unten nur ein Kabel ankommt. Genauso gut kann es aber sein, dass es an der nächsten TAE Dose eine UP Dose gibt mit mehreren Kabeln.. und dort war evtl. mal das NTBA.

    BG

  6. #6
    Avatar von Kabelkuerzer
    Kabelkuerzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    25.10.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Zitat Zitat von Klemmleiste
    Hallo,

    zuerst, die Quetschverbindungen stellen deine Amtsleitung dar. Was da in dem Kasten mal drin war kann ich nicht sagen, in jedem Fall gab es auch mal 2 Amtsleitungen. Genau, wo ist der NTBA, wenn es ihn gab. Von der TAE Dose 5/6 geht ja ein mehradriges Kabel ab, schau doch mal in den ISDN Dosen nach, wieviele Kabel da ankommen und wie sie aussehen. Es ist durchaus möglich, dass von Dose zu Dose verkabelt ist und bei den ISDN Dosen nur andere Adern aufgelegt sind. Das vermute ich, weil dort unten nur ein Kabel ankommt. Genauso gut kann es aber sein, dass es an der nächsten TAE Dose eine UP Dose gibt mit mehreren Kabeln.. und dort war evtl. mal das NTBA.

    BG
    Auch dir vielen Dank!

    1. Ich glaube, es gibt keine 2te TAE-Dose im Haus.
    2. Gibt es UP-NTBAs, die mit neben der RJ45-Dose verschwinden können?
    3. Wo fange ich mit der Suche an? bei der (Luftlinie) nächstgelegenen UP-Dose?
    4. Auch ich gehe davon aus, dass von Dose zu Dose verkabelt ist

    Naja, ich mache jetzt mal eine der Dosen auf...

  7. #7
    Avatar von Marc-Andre
    Marc-Andre ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    26.06.2006
    Beiträge
    684
    Danke
    27

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Das Gehäude sieht für mich wie ein HYTAS GEHRA Gehäuse aus wo die Elektronik nicht mehr drin ist. War hier mal evtl. ein Glasfaser Netzwerk mit ONT im Bebrieb, würde dies Gehäuse erklären. Aber egal ist ja sowieso ausser Betrieb (Elektronik ist ja nicht mehr drin). Das Kabel was vom APL kommt ist mit diesen Klemmen weiter verbunden mit La und Lb der TAE Dose wo man dort sieht. Verstehe zwar nicht warum der Kasten nicht abmontiert wurde und direkt verbunden, aber egal. Von der TAE dort gehen jetzt bei Klemme 5 und 6 Kabels ab, diese müssten an APL enden. So klein ist der NTBA auch nicht, unter Putz normal nicht. Das Kabel von den RJ 45 Dosen kann man auch nicht folgen, oder?

    Bitte mal ein Bild von der offene RJ45 Dose.

    Zu 4 der NTBA wird mit der Amtsleitung angefahren. Vom NTBA geht der S0 Bus mit 4 Adern ab. Der NTBA ist normal vor der erste Dose und dann die Dosen dahinter parallel. Der NTBA kann auch in der Mitte sein, so dass es in beide Richtungen vom NTBA abging.

    Obwohl wen ich so nachdenke erzähl mal die Geschichte von vorne. Hattest Du in diesen Haus bis vor Kurzen Internet und Telefon? Davon ging ich die ganze Zeit aus. Weil wen ich die Verkablung so sehen könnte ich mir noch ein anderer Anschluss vorstellen. Es gibt wirklich nur diese eine TAE im Haus.

    @ Klemmleiste
    Dieser Kasten wo die Elektronik fehlt müsste eine Art ONT gewesen sein. Wie der Anschluss geändert wurde ist ja wie zu sehen nur durchgeklemmt wurden und nicht zurückgebaut. Bei einer ONT wäre auch RJ45 Dosen nötig, die evtl. nicht Rückgebaut wurden. Somit könnte die Klemmen 5+6 genau so gut einfach zur einer TAE gehen und es gab nie ein NTBA im Haus, da dieser bei LWL nicht nötig ist.

  8. #8
    Avatar von Kabelkuerzer
    Kabelkuerzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    25.10.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Zitat Zitat von Marc-Andre
    Das Gehäude sieht für mich wie ein HYTAS GEHRA Gehäuse aus wo die Elektronik nicht mehr drin ist. War hier mal evtl. ein Glasfaser Netzwerk mit ONT im Bebrieb, würde dies Gehäuse erklären. Aber egal ist ja sowieso ausser Betrieb (Elektronik ist ja nicht mehr drin). Das Kabel was vom APL kommt ist mit diesen Klemmen weiter verbunden mit La und Lb der TAE Dose wo man dort sieht. Verstehe zwar nicht warum der Kasten nicht abmontiert wurde und direkt verbunden, aber egal. Von der TAE dort gehen jetzt bei Klemme 5 und 6 Kabels ab, diese müssten an APL enden. So klein ist der NTBA auch nicht, unter Putz normal nicht. Das Kabel von den RJ 45 Dosen kann man auch nicht folgen, oder?

    Bitte mal ein Bild von der offene RJ45 Dose.

    Zu 4 der NTBA wird mit der Amtsleitung angefahren. Vom NTBA geht der S0 Bus mit 4 Adern ab. Der NTBA ist normal vor der erste Dose und dann die Dosen dahinter parallel. Der NTBA kann auch in der Mitte sein, so dass es in beide Richtungen vom NTBA abging.

    Obwohl wen ich so nachdenke erzähl mal die Geschichte von vorne. Hattest Du in diesen Haus bis vor Kurzen Internet und Telefon? Davon ging ich die ganze Zeit aus. Weil wen ich die Verkablung so sehen könnte ich mir noch ein anderer Anschluss vorstellen. Es gibt wirklich nur diese eine TAE im Haus.

    @ Klemmleiste
    Dieser Kasten wo die Elektronik fehlt müsste eine Art ONT gewesen sein. Wie der Anschluss geändert wurde ist ja wie zu sehen nur durchgeklemmt wurden und nicht zurückgebaut. Bei einer ONT wäre auch RJ45 Dosen nötig, die evtl. nicht Rückgebaut wurden. Somit könnte die Klemmen 5+6 genau so gut einfach zur einer TAE gehen und es gab nie ein NTBA im Haus, da dieser bei LWL nicht nötig ist.
    Korrekt, ist so ein HYTAS Gehäuse. Ich fand nicht weiter erwähnenswert, das Amt geht ja in die TAE und gut ist...

    Verstehe aber nicht, was du meinst mit "Von der TAE dort gehen jetzt bei Klemme 5 und 6 Kabels ab, diese müssten an APL enden.". Ich dachte, der ganze linke Kasten ist der APL? Und die 5+6 Kabel gehen mit dem restlichen Strang in den Boden, das sieht man auf dem Foto vllt. nciht so genau.

    Hier ein Bild der offenen Dose (das ist die Dose im Flur, an der ging bis vor einer Woche noch das ISDN-Telefon):
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2018-10-26 17.26.44.jpg 
Hits:6 
Größe:89,0 KB 
ID:2723


    Und hier die Geschichte von vorn in Kurzform:
    - wir hatten hier vorher nur ISDN für Telefonie
    - Internet per Antenne + FritzBox, komplett unabhängig von der Telekom-Leitung
    - seit letzter Woche VDSL All-IP Anschluss
    - das Gebastel mit dem HYTAS Kasten ist einige Jahre her, hat also mit dem aktuellen Problem nichts zu tun (und ich weiss auch insgesamt nicht, was es damit auf sich hat)

  9. #9
    Avatar von Marc-Andre
    Marc-Andre ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    26.06.2006
    Beiträge
    684
    Danke
    27

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Gut die Gesichte hilft weiter, wieviel Dosen davon sind vorhanden? Kannst Du noch eine öffnen und ein Bild machen? Hast Du ein Multimeter zur verfügung?
    Dies müsste die Enddose sein vermute ich jetzt nämlich mal.

    Mein Fehler 5+6 müsste am NTBA enden, schreibfehler von mir.

  10. #10
    Avatar von Kabelkuerzer
    Kabelkuerzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    25.10.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Zitat Zitat von Marc-Andre
    Gut die Gesichte hilft weiter, wieviel Dosen davon sind vorhanden? Kannst Du noch eine öffnen und ein Bild machen? Hast Du ein Multimeter zur verfügung?
    Dosen Erdgeschoss:
    - Arbeitszimmer
    - Flur

    Dosen Obergeschoss:
    - Flur
    - Kinderzimmer 1
    - Kinderzimmer 2

    vllt gibt es noch weitere, aber die habe ich heute gefunden...

    Multimeter habe ich. Durchgangsprüfer auch. Einfachen LAN-Kabeltester auch. Ich kann morgen noch weitere Dosen aufmachen, nur nicht die in den Kinderzimmern (beide im Dachgeschoss)

  11. #11
    Avatar von Marc-Andre
    Marc-Andre ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    26.06.2006
    Beiträge
    684
    Danke
    27

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Mein Fehler meinte 5+6 geht zum NTBA. Ja mach mal noch eine auf und ein Bild. Als erstes mal egal welche.

    Wie sind die Klemmen an den Dosen beschriftet?

  12. #12
    Avatar von Kabelkuerzer
    Kabelkuerzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    25.10.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Zitat Zitat von Marc-Andre
    Mein Fehler meinte 5+6 geht zum NTBA. Ja mach mal noch eine auf und ein Bild. Als erstes mal egal welche.

    Wie sind die Klemmen an den Dosen beschriftet?
    werde ich erst morgen schaffen, wäre nett wenn du dranbleibst!

    vielen dank so weit erstmal und mach dir einen netten abend

  13. #13
    Avatar von Marc-Andre
    Marc-Andre ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    26.06.2006
    Beiträge
    684
    Danke
    27

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Vermute mal die Klemmen sind mit 3 4 5 6 beschriftet. Wen dies der Fall ist würde mich interessiern ob eine Gleichspannung von 40V zwischen den Klemmen 3 und 6 messbar ist.

  14. #14
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.359
    Danke
    122

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Hallo, OK .. zunächst sehe ich das so, dass von der fotografierten Dose keine direkte Verbindung zu dem Kabel, welches an 5/6 der TAE angeschlossen ist besteht. Die UAE Dosen im Haus scheinen sternförmig verkabelt zu sein, es geht also wohl keine Leitung direkt von Dose zu Dose. evtl. Etagenweise und du hast die letzte erwischt auf der Etage beim Foto?

    Fakt ist, so denke ich, es muss irgendwo entweder auf jeder Etage oder zentral noch einen Verteiler geben. Wenn du die erwähnte Spannung messen kannst, ist sogar eine Stromversorgung z.b. NTBA noch angeschlossen. Mich verwiren die Brücken in der Dose, deren Sinn kann ich nicht erkennen. Ausser es gab mal ein dort eingestecktes Spezial-Kabel für 2 Geräte oder so...

    Ein Unterputz NTBA kenne ich auch nicht, aber man kann das ja vielleicht selber in eine Dose basteln, also Gehäuse ab große UP Dose und rein den Kram.

    @Marc-Andre, Danke für die Info zu Hytas, kannte ich nicht, warum das Gehäuse nicht abmontiert wurde.. hmm, vielleicht hatte der "Klemmer" kein Kabel dabei, aber Quetschverbinder

    BG

  15. #15
    Avatar von Marc-Andre
    Marc-Andre ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    26.06.2006
    Beiträge
    684
    Danke
    27

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Die Brücke finde ich auch etwas komisch, hätte dafür eigendlich nur eine Erklärung, aber dafür hätte ich dann noch gerne die Bilder von 1 oder 2 andere offene Dosen.

  16. #16
    Avatar von 45grisu
    45grisu ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    08.01.2008
    Ort
    Villmar
    Beiträge
    5.478
    Danke
    588

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Die Brücke verbindet doch wahrscheinlich die beiden Buchsen der UAE, damit an beiden ein ISDN-Gerät betrieben werden kann.

    Die Dose gibt es mit unterschiedlichen Anschlüssen. Wahrscheinlich handelt es sich um eine UAE 8/8 (4). Da sind für jede Buchse 4 Adern rausgeführt.
    Bei der UAE 2x8 (4) sind die buchsen intern gebrückt und es sind nur 4 Anschlüsse vorhanden.

    Was mich interessieren würde. Wann wurde denn der ONT abgebaut? Erst mit der Inbetriebnahme des DSL?

  17. #17
    Avatar von Kabelkuerzer
    Kabelkuerzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    25.10.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Zitat Zitat von Marc-Andre
    Die Brücke finde ich auch etwas komisch, hätte dafür eigendlich nur eine Erklärung, aber dafür hätte ich dann noch gerne die Bilder von 1 oder 2 andere offene Dosen.
    Habe jetzt eine weitere Dose im EG aufgemacht, die sieht genau aus. Also Sternverkabelung liegt nah.

    Spannung zwischen 3 und 6 konnte ich übrigens bei keiner der Dosen messen.

  18. #18
    Avatar von Kabelkuerzer
    Kabelkuerzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    25.10.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Ich weiss nicht, was ein ONT ist, aber der HYTAS-Kasten hängt da schon seit mehreren Jahren leer herum.

  19. #19
    Avatar von Marc-Andre
    Marc-Andre ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    26.06.2006
    Beiträge
    684
    Danke
    27

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Ja das sieht nach Sternverkablung aus, an Strom hängt der NTBA dann vermutlich nicht wen keine Spannung zu messen ist.

    Also muss jetzt der NTBA gefunden werden. Oder wen Leerrohre vorhanden ein neues Kabel von der TAE im Keller zu den Raum wo jetzt der Router hin soll.
    Ich würde jetzt die Leitung an der TAE abklemmen und den Tongenerator auf die Leitung wo ins Haus geht klemmen und dann versuchen den Signal zu folgen. Nur vermute ich jetzt Du hast keinen Tongenerator zur verfügung.

  20. #20
    Avatar von Kabelkuerzer
    Kabelkuerzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    25.10.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard AW: Hilfe bzgl. Hausverkabelung

    Zitat Zitat von Marc-Andre
    Ja das sieht nach Sternverkablung aus, an Strom hängt der NTBA dann vermutlich nicht wen keine Spannung zu messen ist.

    Also muss jetzt der NTBA gefunden werden. Oder wen Leerrohre vorhanden ein neues Kabel von der TAE im Keller zu den Raum wo jetzt der Router hin soll.
    Ich würde jetzt die Leitung an der TAE abklemmen und den Tongenerator auf die Leitung wo ins Haus geht klemmen und dann versuchen den Signal zu folgen. Nur vermute ich jetzt Du hast keinen Tongenerator zur verfügung.
    Mich wundert ehrlich gesagt die fehlende Spannung. Braucht der NTBA denn nicht immer Strom? Wie gesagt ging ja das Telefon noch bis zuletzt.

    Keine Leerrohre - neues Kabel würde mindestens 2 Wanddurchbrüche im keller bedeuten.

    Und natürlich habe ich keinen Tongenerator zur Hand

    Ich habe ja schon alle plausiblen Stellen abgesucht, wo sich der NTBA verstecken könnte, leider erfolglos...

Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe bzgl. Vertrag in nichtversorgtem Gebiet

    Von marissa.512 im Forum Unitymedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.04.2015, 18:57
  2. Suche Hilfe zu Hausverkabelung Speedport W900v -> Splitter

    Von e-luxe im Forum Telekommunikation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 20:22
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 12:25
  4. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 17:58
  5. Vieeele Fragen bzgl. AOL DSL !

    Von Reptile3 im Forum Andere DSL-Anbieter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.2005, 17:39
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz