Portfreigabe verweigert, Congstar nicht zuständig

1Antworten
  1. #1
    Avatar von rolandschweiger
    rolandschweiger ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    26.08.2008
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard Portfreigabe verweigert, Congstar nicht zuständig

    Mir ist bewusst dass das Problem mit der ADSL Portfreigabe alt wie der Wald ist, aber langsam verzweifle ich vollständig, da ich obendrein (als stark Sehbehinderter) vom Internet sehr abhängig bin,
    dieser Thread soll also eine Mischung aus Erfahrungsbericht und evtl. Rat sein.

    Ganz grob zusammengefasst:

    1.
    Ich hatte über mehrere Jahre ADSL bei der
    TISCALI BREITBAND GMBH.

    2.
    Irgendwann im Jahr 2005 hat sich Tiscali nach Italien zurückgezogen und den gesamten Kundenstock klammheimlich an FREENET übergeben.


    3.
    Weil es seitdem große Probleme gab (offenbar hat die Übergabe der Kundendaten an Freenet nicht so recht geklappt)
    habe ich dort gekündigt und mit viel Mühe und Not eine
    K Ü N D I G U N G S B E S T Ä T I G U N G
    per 1.6.2008 erwirken können.
    (erster sechster 2008!)

    4.
    Bereits Ende Mai wurde mein Internetugang gesperrt
    (kurioserweise ist der ADSL Modem-Router bis heute synchronisiert)

    5.
    Anmeldung bei Congstar schlägt fehl,
    weil der Port immer noch belegt ist.

    Zum Detail:
    Vor 2 Wochen rief ich bei Congstar an und habe telefonisch ADSL 16000 / surfpaket bestellt,
    es wurden all meine Daten aufgenommen, incl. Konto / BLZ.
    Ich wies explizit darauf hin dass mir eine Kündigungsbestätigung des alten Anbieters vorliegt --- man würde sich darum kümmern.

    Als ich gestern wieder anrief, waren all meine Kundendaten vershwunden, mich gab es einfach nicht mehr bei Congstar.

    Also habe ich mich online neu angemeldet
    und eine Kunden- und Vertragsnummer erhalten.

    Prompt wurde der Auftrag abgelehnt:
    ADSL PORT IMMER NOCH VON EINEM ANDEREN ANBIETER BELEGT.

    Die Kündigungsbestätigung habe ich in PDF gewandelt und mehrmals an Congstar gesendet mit detaillierten Infos.

    Letztenlich erhielt ic ein eMail,
    ICH SOLLE MICH MIT DER TISCALI BREITBAND GMBH IN VERBNDUNG SETZEN.

    Diese existiert seit 2 Jahren in DL nicht mehr.

    Auch als ich heute mit Congstar telefonierte,
    wimmelte man mich vollkommen ab.

    Man könne nix tun solange der Port belegt sei,
    ICH müsse mich kümmern, zB bei der Telecom.

    Das stimmt natürlich alles nicht
    denn selbst die Bundesnetzagentur erklärt eindeutig,
    dass man sich immer mit dem neuen Anbieter in Verbindung setzen muss und dieser muss sich letztendlich um den Port kümmern
    (wie wir ja wissen gehören die sogenannten Ports eigentlich der Telekom)

    Congstar weigert sich also vollständig irgend eine Aktivität zu setzen.

    Ich kann aber nix tun und bin schon froh dass ic eine Kündigungsbestätigung habe.

    Tiscali gibts nicht mehr und bei Freenet sagt man mir,
    man hätte von mir keine Kundendaten mehr.

    Das wirklich Schlimme ist nun,
    dass es für mich offenbar aussichtslos ist.
    Congstar will sich einfach nicht kümmern und die
    Telekom sagt:
    "wenn Du DSL bei einem Reseller nimmst, mus der sich kümmern"

    Ich habe also seit knapp 3 Monaten kein ADSL
    und frage mich nund noch lediglich
    ob jemand einen Rat weiß,
    wie man den neuen Anbieter doch dazu bringen kann, sich endlich zu kümmern

    (in meinem Fall bleibt das Telefon bei der Deutschen Telekom, ADSL16000 sollte bei congstar sein)

    Als Endkunde ist es das höchste was ich erwirken konnte, eine Kündigungsbestätigung zu erhalten.

    help, what now, i am devastated!

    Viele Grüsse an alle Leidensgenossen

    Roland Schweiger

    ps:
    gibt es dieses Forum auch als NEWSGROUP?
    Das ist für mich leichter zu bedienen als über den browser...

  2. #2
    Avatar von Roadmaster
    Roadmaster ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    24.06.2008
    Beiträge
    597
    Danke
    15

    Standard

    Moin,

    auch wenns etwas spät kommt..

    die letzte möglichkeit, die sich dir bietet wenn nix anderes mehr geht ist, dass du deinen TCom Festnetzanschluss kündigst. Dadurch fällt der Port auch weg und sobal du nen neuen anschluss bestellst, kann der anbieter schalten, weils ja frei is..

    Aber damit verlierst du deine Rufnummer vonner Tcom..

Ähnliche Themen

  1. Fritz Box 6360 Portfreigabe funktioniert nicht

    Von Andretorocks im Forum DSL Router
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 14:13
  2. Portfreigabe durch Telekom an Tochter "Congstar"

    Von lwm82 im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.2010, 16:16
  3. Portfreigabe verweigert

    Von arma2 im Forum 1&1
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 18:34
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.01.2008, 00:51
  5. Keiner zuständig für DSL Störung weiß nicht weiter

    Von +RW im Forum Technische Fragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 19:50
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz