Küchenradio

12Antworten
  1. #1
    Avatar von strzata
    strzata ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.10.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard Küchenradio

    Hallo,
    unser WLAN ist in der Küche zu schwach, um unterbrechungsfrei Internetradio zu hören. Welchen Repeater (unter 100 €) würdet ihr empfehlen?
    Im Keller im Schaltschrank hängt eine FB 7590. Zwei CAT7 führen ins Wohnzimmer im 1. Stock. Dort habe ich eine TP-LINK WR-1043ND (2,4 GHz, ngb, WPA2,450 Mbit/s, 3x3 MIMO), die den TV, die Soundbar und den SAT-Receiver mit LAN versorgt. Die sollte eigentlich 3 Räume weiter in die Küche strahlen, aber dort kam wohl zu wenig an, denn das Küchenradio (2,4 + 5 GHz) loggte sich immer an der 7590 ein, obwohl die zwei Etagen tiefer steht. Es kam dabei aber auch immer zu Verbindungsabbrüchen.

    Jetzt alles auf 5 GHz aufzurüsten ist mir im Moment zu kostenintensiv. Ich würde zunächst lieber in einen Repeater investieren. Ich liebäugele mit dem AVM 2400, der hat die besten Bewertungen. Die Strecke zum Keller zur 7590 (Betondecken) wird wohl nicht störungsfrei über Funk zu überbrücken sein. Dazu liegen ja auch die zwei CAT-Kabel ins Wohznzimmer. Der Repeater sollte sich also mit der TP-Link verbinden. Könnte das mit der AVM 2400 klappen, wenn ich sie auf halber Strecke zwischen Wohnzimmer und Küche in eine Steckdose stecke? Oder sollte es wegen der Kompatibilität lieber ein TP-Link sein? Danke für eine Antwort.

    Viele Grüße
    Norbert

  2. #2
    Avatar von Hardwaremensch
    **********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    3.016
    Danke
    257

    Standard AW: Küchenradio

    5GHz ist eigentlich sogar empfindlicher als 2,4GHz, auch die Reichweite ist geringer. Funktioniert es eigentlich, wenn das Radio sich mit demTP-Link verbindet? Und hast du schon mal versucht das WLAN der 7590 abzuschalten? Ich meine, bevor du Geld ausgist und es nicht unbedingt sein muss würde ich das mal ausprobieren

  3. #3
    Avatar von strzata
    strzata ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.10.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Küchenradio

    Danke! Das sind gute Tipps. Ich werde als nächstes das WLAN der 7590 abschalten und mal gucken.

  4. #4
    Avatar von bon
    *******
    bon ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    700
    Danke
    95

    Standard AW: Küchenradio

    Hallo,

    man sollte auch in dem TP-Link den b-Modus raus nehmen und nur g+n oder nur n einstellen.

    Klar kann man den Repeater als LAN-Brücke über eine Netzwerkleitung in der benötigten Etage in Betrieb nehmen.
    Lies bitte da
    https://avm.de/service/wissensdatenb...Box-verbinden/

    Wenn man es aber mit dem TP-Link hin bekommt, dann eher so

    Gruß bon

  5. #5
    Avatar von strzata
    strzata ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.10.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Küchenradio

    Vielen Dank für die Antwort. Ich wollte den Repeater eigentlich nicht per LAN anbinden, sondern ihn zwischen den TP-Link (als Funker) und dem Radio plazieren. Denn dort, wo sich die LAN-Wanddose befindet steht der TP-Link. Zu Deinem Beitrag habe ich zwei Fragen:
    * Wieso nur n einstellen? Erklärst Du es einem Laien?
    * Was meinst Du mit Wenn man es aber mit dem TP-Link hin bekommt, dann eher so

  6. #6
    Avatar von bon
    *******
    bon ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    700
    Danke
    95

    Standard AW: Küchenradio

    Hallo,

    diesen Repeater 2400 kann man als reinen Repeater, also WLAN-Brücke oder als Accesspoint, also LAN-Brücke betreiben.
    Das letztere ist zu bevorzugen, da man da die höchste Datenrate hat.
    Im Repeatermodus wird prinzipbedingt die Datenrate halbiert.
    Es gibt verschiedene WLAN-Standards. b ist da die Schlechteste, dann g dann n im 2,4 GHz-WLAN
    Nachzulesen hier
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wirele...l_Area_Network
    Der Standard b bremst die Sache aus und ist nur für sehr alte Geräte gedacht, die es wahrscheinlich nicht mehr gibt.
    Der Standard g wird heutzutage auch noch kaum von aktuellen Geräten genutzt.
    Der Standard n ist am gebräuchlisten.
    Im 5 GHz gibt es noch weitere Standards, siehe Link

    Wenn man den TP-Link als Accesspoint einrichtet und den Standard n benutzt, sollte alles passen und man muss nichts neues kaufen.

    Beachte auch, das 5 GHz-WLAN hat hohe Datenraten bei geringer Reichweite, im 2,4 GHz ist es umgedreht.
    Decken sind anscích schwerer zu durchdringen als Wände, deswegen die Decke mit einem Netzwerkkabel umgehen und eine Etage höher für das WLAN einen Accesspoint nutzen.

    Gruß bon

  7. #7
    Avatar von strzata
    strzata ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.10.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Küchenradio

    Vielen Dank für Deine ausführlichen Infos! Sind bestimmt auch für andere interessant.
    Ich habs aber immer noch nicht vollständig kapiert. Sollte (kann) ich es also so machen:

    7590 --> Kabel --> TP-Link --> 2400 --> Internetradio WLAN

    Ich kann zum 2400 kein Kabel ziehen, der steckt dann nur auf halben Weg in einer Steckdose.
    Entfernungen:
    TP-Link zum Repeater 10 m, 1 Wand
    Repeater zum Radio 10 m, 1 Wand

    "Verstehen sich" TP-Link und AVM? Bin ich dann am Radio im 5 GHz-Netz? Oder muss ich den TP-Link vielleicht besser auch noch durch ein AVM-Gerät ersetzen (Mesh)?

    Gruß Norbert

  8. #8
    Avatar von Hardwaremensch
    **********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    3.016
    Danke
    257

    Standard AW: Küchenradio

    Da es sich hier um einen reinen Repeaterbetrieb handelt sollte es zwischen deinem TP-Link und dem AVM keine Verständigungsprobleme geben. Ein MESH willst du ja nicht aufbauen.

    Was mich aber immer noch etwas irritiert: Dein Küchenradio möchte zu der im Keller im Verteilerkasten sitzenden Fritzbox eine Verbindung aufbauen, aber zum TP-Link nicht. Das begreife ich jetzt nicht so ganz. Eventuell kannst du dem Küchenradio ja auch untersagen eine Verbindung mit 5GHz aufzubauen? So wie ich das sehe, ist bei der Entfernung kein Repeater notwendig.

  9. #9
    Avatar von strzata
    strzata ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.10.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Küchenradio

    Danke, dass Du mich nicht vergessen hast und Dich mit meinem Problem weiter rumschlagen willst!
    Das "alte" Radio (mittlerweile das vierte in 15 Jahren, Preis um die 40 €) hat in letzter Zeit nur noch rumgesponnen (berichten andere User im Netzt ebenso). Wurde nur von meiner Frau genutzt. Und die braucht mit ihren 76 Jahren etwas, was mit einem Knopfdruck (An/Aus) leicht und problemlos zu bedienen ist. Wenn dann plötzlich die Senderliste leer ist oder zig andere Einstellungen gemacht werden müssen, bevor ein Ton erklingt, dann ist das für sie ein Grund, das Ding gar nicht mehr anzuschalten. Habs schon deinstalliert und an die Seite gepackt. Weihnachten ist jetzt die beste Gelegenheit, ihr ein neues Gerät zu schenken und so habe ich jetzt ein Soundmaster 2020 bestellt (Preis 200 €, beste Bewertungen im Netz, sehr gute Hotline). Ist mir für meine Frau nicht zu schade, wenn sie dann endlich Freude daran hat. Sobald es da ist, probiere ich gleich alles aus. WLAN der FB abschalten steht ganz vorne auf der Agenda (dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin ). Ich würde mich gern nochmal melden, wenn ich zu blöd sein sollte, das WLAN aufzuspannen.

  10. #10
    Avatar von Hardwaremensch
    **********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    3.016
    Danke
    257

    Standard AW: Küchenradio

    Wieso sollte ich dich vergessen? Wir sind ja hier um Leuten zu helfen bei ihren Problemen. Und klar, deine Frau braucht was unkomplziertes, so wie früher eben - anschalten und gut ist. Und damit kommen dann wir ins Spiel um das zu ermöglichen, Ich warte eigentlich nur auf eine Rückmeldung was geklappt hat und was nicht. Wenns geklappt hat ist es gut, wenn nicht, muss ich mir eben weitere Gedanken machen. Also keine Angst, wir lassen dich nicht alleine

  11. #11
    Avatar von bon
    *******
    bon ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    700
    Danke
    95

    Standard AW: Küchenradio

    Hallo,

    genau, erst mal die Tipps abarbeiten und Rückinfo geben.

    Nicht so viele Geräte hintereinander via WLAN im Repeaterbetrieb konfigurieren.
    Mit jedem weiteren Repeater halbiert sich prinzipbedingt die Datenrate.

    Gruß bon

    Gruß bon

  12. #12
    Avatar von strzata
    strzata ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.10.2009
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Küchenradio

    Nun meine Rückmeldung:
    neues Radio seit 2 Wochen in Betrieb (Soundmaster2020, 200 €, wer billig kauft, kauft eben mehrfach, hatte in den letzten 15 Jahren vier Radios um die 40 €, war alles Müll)
    Hier gibt es jetzt bislang kein einzigen Verbindungsabbruch. Meine Frau schaltet ein, und das Radio spielt sofort mit dem zuletzt gehörten Sender los. Puffert scheinbar auch im Standby. Wirklich ausgezeicnetes Teil.
    Habe mehrere Versuche wegen des Aufstellungsortes gemacht. An der einen Wand (zum Treppenaufgang zu) sehe ich nur das Netz "FB7590" mit einem Balken. Ergibt aber ungestörten Empfang aller Internetsender. An der gegenüberliegenden Wand zum Wohnzimmer zu (ein Flur dazwischen) bin ich im Netz "Wohnung". Das wird das Signal des TP-Link sein. Auch nur ein Balken, aber auch ungestörter Empfang. Den TP-Link habe ich aber nicht speziell eingerichtet sondern ihn auf Werkseinstellungen gelassen (außer natürlich der IP-Adresse). Die Einstellungen sind für mich alle kryptisch und unverständlich: MTU Size, Max Idle Time, WAN (ist übrigens disconnected und lässt sich nicht connecten), Mode (steht auf 11bgn mixed, könnte nur noch 11bg mixed auswählen) und zig weitere Einstellungen, an denen ich noch nicht rumgeschraubt habe.
    Somit steht die Frage nach einem Repeater nicht mehr an. Man sucht bei Problemen immer an der falschen Stelle nach Lösungen ...

    Viele Grüße
    Norbert

  13. #13
    Avatar von bon
    *******
    bon ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    700
    Danke
    95

    Standard AW: Küchenradio

    Hallo,

    prima und danke für deine Rückmeldung.
    Hätte nicht gedacht, dass es bezgl. Modus 802.11 so wenig Einstellmöglichkeiten gibt, aber wenn es funktioniert, passt es.

    Gruß bon

Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz