Wegfall Nebenkostenprivileg: neuer Vertrag beim Kabelanbieter [PYUR] vs. Glasfaser

5Antworten
  1. #1
    Avatar von BernhardS
    BernhardS ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    20.04.2024
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Beitrag Wegfall Nebenkostenprivileg: neuer Vertrag beim Kabelanbieter [PYUR] vs. Glasfaser

    Hallo Allerseits,

    wo ich wohne, gibt's einen Kabelanschluss, den ich vertraglich für Internet & Telefon nutze bei PYUR. 10 €uro waren bislang zwingender Nebenkostenbestandteil. Da dieser wegfällt und der Altvertrag wg. des entfallenden Zahlzwangs mir jetzt zu teuer erscheint habe ich mich um eine Vertragsänderung bemüht.

    Die Bestellung muß ich aber noch bestätigen. In der E-Mail von PYUR steht:

    »Wird der Vertrag von PŸUR aus wichtigem Grund gekündigt, hat der Kunde einen in
    einer Summe fälligen pauschalierten Schadensersatz in Höhe der Hälfte der bis zum
    nächsten ordentlichen Kündigungstermin zu entrichtenden restlichen monatlichen
    Entgelte gegenüber der Gesellschaft zu leisten.«


    Bei einem 24Monate-Kontrahierungszwang erscheint mir dieser Passus ziemlich unverhältnismäßig (milde formuliert). Was meint Ihr?

    Wegen der langen Vertragsdauer und diesem Passus überlege ich mir den Wechsel.

    DSL: Nein
    Den Telefonanschluss in der Wohnung habe ich nie genutzt, weiß nicht ob der überhaupt noch funktioniert und ist so in der Wohnung im Flur angebracht, dass eine DSL-mäßige Internetnutzung mit einem PC eigentlich unmöglich ist. WLAN-Zwang durch eine Betonwand ist auch nicht so dolle, was das DSL angeht.

    Die einzige sonstige Option ist, dass die Telekom Glasfaser in die Wohnungen verlegen wird. Mir zu teuer. 1&1 schickte mir Post mit einem Glasfaserangebot. Geht das überhaupt?

    Hat wer ein Ahnung?

    Ich fühle mich hier ziemlich hilflos.





    Mit dem Wegfall des

  2. #2
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    2.989
    Danke
    249

    Standard AW: Wegfall Nebenkostenprivileg: neuer Vertrag beim Kabelanbieter [PYUR] vs. Glasfase

    Hst du denn Glasfaser bzw. sitzt du in einem Ausbaugebiet? Weil versprechen können die viel, wenn der tag lang ist. Telefondosen pflegen zumeist im Flur untergebracht zu sein, da bist du nicht der Einzige, der so etwas hat. Aber wie ist deine Wohnsituation im Detail? Ich nehme an Mehrfamilienhaus? Kabelinternet gibt es nucr von lokal vorhandenen Anbieter, hier ist es Vodavone, ich kenne mich also nicht so genau bei PYUR aus, ist denn dort ein Kabelanschluß (TV) zwingend erforderlich? Bei Vodafone brauche ich so etwas nämlich nicht. Die Abrechnung von Kabel-TV über die nebenkosten ist ja generell weggefallen, und prompt kommt die Werbung der verschiedenen Anbieter von Streamingdiensten. Was sie aber generell verschweigen: Für jeden TV ist ein separater Stick oder Receiver vonnöten und man braucht einen Internetanschluß. Aber wir kommen vom Thema ab, ich möchte wetten, dass dich das nicht interessiert. Was mich interessiert: Wo gibt es einen kontrahierungszwang bei der Sache?

  3. #3
    Avatar von BernhardS
    BernhardS ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    20.04.2024
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Wegfall Nebenkostenprivileg: neuer Vertrag beim Kabelanbieter [PYUR] vs. Glasfase

    Hst du denn Glasfaser bzw. sitzt du in einem Ausbaugebiet? Weil versprechen können die viel, wenn der tag lang ist. Telefondosen pflegen zumeist im Flur untergebracht zu sein, da bist du nicht der Einzige, der so etwas hat. Aber wie ist deine Wohnsituation im Detail? Ich nehme an Mehrfamilienhaus?
    Das ist ein Mietsgebäude mit 80 Seniorenwohnungen. Die Wohnungsgesellschaft als Eigentümerin hat die Telekom mit dem Glasfaserausbau beauftragt. Der soll bis August 2024 abgeschlossen sein. Mitbekommen, dass im Haus Glasfaserausbau irgendwo stattfindet, habe ich bislang jedenfalls nichts. Vor einem Monat war ein Telekom-Bus da, um Werbung zu machen und Verträge abzuschließen. Ob irgendjemand abgeschlossen hat, kann ich nicht beurteilen, die Quote dürfte sehr gering sein, vielleicht auch Null Verträge - Ich sprach mit einem Mitarbeiter und konnte so ein Stimmungsbild entlocken.

    Ich lese gerade: "Auch der Abschluss von Tarifen über andere Anbieter ist möglich, denn die neuen Glasfaser-Anschlüsse sind anbieteroffen." Mit 1&1 habe ich schon telefoniert, wirklich preiswerter sind die nicht.

    Kabelinternet gibt es nucr von lokal vorhandenen Anbieter, hier ist es Vodavone, ich kenne mich also nicht so genau bei PYUR aus, ist denn dort ein Kabelanschluß (TV) zwingend erforderlich?
    Tja, das ist anscheinend ein PYUR-Kabelmonopol.

    Ich schrieb 24monate Kontrahierungszwang: Damit meinte ich, dass ich den neuen Vertrag nur mit einer Laufzeit von 24 Monaten abschließen kann. Bei 24monaten Laufzeit ist der Punkt des Schadensersatz-leisten-müssens, sobald PYUR aus einem wichtigen Grund kündigt, schon ätzend.

    Für jeden TV ist ein separater Stick oder Receiver vonnöten und man braucht einen Internetanschluß.
    Das hat dazu geführt, dass ich auf den TV-Teil verzichte. Es wird mir sonst zu teuer - Receiver... erhöhen die Kosten.

    Was mich interessiert: Wo gibt es einen kontrahierungszwang bei der Sache?
    Ich habe da das falsche Wort gewählt, was die Vetragslaufzeit angeht; ich meine 24 Monate Vertragsdauer fix. Ansonsten sind die Vertragsangebote modular aufgebaut.

  4. #4
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    2.989
    Danke
    249

    Standard AW: Wegfall Nebenkostenprivileg: neuer Vertrag beim Kabelanbieter [PYUR] vs. Glasfase

    Weist du, bei anderen Anbietern bekommst du gar nichts. Wie würdest du das dann bezeichnen? Und ein 24 Monate-Vertrag, wenn man nicht Anbieterhopping betreiben möchte ist daran nichts auszusetzen, zumal monatlich kündbare Angebote die unangenehme Eigenschaft haben in der Regel teurer zu sein, und PYUR dir von sich aus nicht kündigen würde. Und die Telekom mit dem Ausbau von Glasfaser beauftragen, entweder die macht FTTB, die Glasfaser endet im Keller und wird per Telefonkabel verteilt, oder ihr dürft euch mit tagelangen Bauarbeiten vertraut machen, denn Glasfaser möchte verlegt werden, möglichst ohne Knick, und ich kenne nicht den Zustand eurer Telefonkabel, ob da Leerrohre verwendet wurden und um wie viele Ecken die dann gehen. Glasfaser ist aufwändiger als man denkt und spätestens nach der Meldung, dass ein Internetausfall aufgrund einer Schadstelle im Glasfasernetz verursacht wurde dürfte sich das mit der Ausfallsicherheit auch geklärt haben. Aber früher oder später hat man zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Glasfaser oder Coaxialkabel. Zumindest sinken die Preise bei Glasfaser etwas. Und dir ist auch klar, dass du, falls wirklich Glasfaser zu dir in die Wohnung kommt, due ein neues Modem oder gleich einen neuen Router brauchst? Wobei ich nicht weiß, inwiefern du mit einem Kabelmodem ausgestattet bist, also obs ein eigenes oder ein Mietgerät ist, das du zurückgeben musst (eigentlich darfst, weils hinterher nutzlos ist und bei dir nur rumstehen würde)

  5. #5
    Avatar von BernhardS
    BernhardS ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    20.04.2024
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Beitrag AW: Wegfall Nebenkostenprivileg: neuer Vertrag beim Kabelanbieter [PYUR] vs. Glasfase

    Danke Dir für Deinen Vortrag/Belehrung. Sätze wie "Weist du, bei anderen Anbietern bekommst du gar nichts." sind nicht sachlich.

    Zur 24monatigen Laufzeit: PYUR hätte es in der Hand, 12 Monate anzubieten, aber "ohne 24-Monate-Rabatt" - alles eine Marketingfrage.

    Ich habe mit verschiedenen PYUR-Kundendienstmitarbeitern telefoniert (telefonieren müssen, zumal ich mich während der Verkaufsgespräche, langsam zu dem Produkt durchgehangelt habe, was ich wirklich haben möchte). Mir fiel auf, dass es große Unterschiede bei den Mitarbeitern gibt. Bei einem konnte ich dann handelseinig werden.

    Die mich interessierende Frage nach dem Schadensersatz, welchen Fall PYUR den dann geltend machen würde (für mich eher fiktiv), konnte ich final dann doch beantwortet bekommen.

    Aufgrund meiner pers. Erfahrungen habe ich zeitweilig Unitymedia als passabel empfunden. Aber das ist schon Jahre her. Besonders loben kann ich derzeit kein Unternehmen der Branche. Für mich hängt es davon ab, an welche:n Mitarbeiter:in man gerät.

    PS (Belege der Korrespondenz habe ich noch): Die Übernahme meiner Telefonnummer mußte ich vor ein paar Jahren bei PYUR mithilfe der Bundesnetzagentur durchsetzen.

    Wo kann man das Häkchen "erledigt" setzen?

  6. #6
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    2.989
    Danke
    249

    Standard AW: Wegfall Nebenkostenprivileg: neuer Vertrag beim Kabelanbieter [PYUR] vs. Glasfase

    Sie mögen dir nicht sachlich erscheinen, sie sind aber die Wahrheit. Und auch wenn du das wieder als nicht sachlich empfindest: PYUR wird sich nicht nach deinen Wünschen richten. Aber auch das ist die Wahrheit. Du bist schlicht unwichtig für PYUR und deren Statistik.

Ähnliche Themen

  1. Fritzbox von pyur kein Internet Zugriff...

    Von xI55_Opti im Forum DSL Router
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2019, 18:09
  2. Neuer Vertrag möglich?

    Von MagnaX im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.01.2017, 15:34
  3. Neuer DSL-Vertrag gesucht

    Von poldi1190 im Forum 1&1
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.02.2016, 17:54
  4. neuer 1+1 vertrag- neuer router?

    Von ci im Forum DSL Router
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 08:50
  5. Aufstockung von DSL = Neuer Vertrag?

    Von 19benny86 im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 15:20
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz