Thema: Kosten f. Internet-Verbindung ohne Internet-Zugang bei Arcor

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

  1. Kosten f. Internet-Verbindung ohne Internet-Zugang bei Arcor # 1
    waldfee
    waldfee ist offline

    Beiträge
    2
    seit
    10.04.2007
    Hallo,
    hier kommt meine unendliche Geschichte.
    14.8.06 Vertragsbeginn mit Telefon-Flat u. DSL minutes. Trotz mehrfacher Versuche, keinen Internet-Zugang bekommen. Mein Rechner war in der Liste vefügbar, ich konnte das Netzwerk auswählen. Dann kam die Aufforderung, das Passwort zu nennen, aber dann kam nie eine Verbindung zustande. Eine Fehlermeldung kam auch nicht, vermutlich, weil ich einen Mac habe. Ich habe das WLAN-Modem von Arcor.
    Am 23.1.07 teilte ich Arcor mit, dass ich nicht ins Netz komme. Sie weisen mich nur darauf hin, dass ich mich an die Herstellerhotline von Zyxel wenden soll.
    Anfang 07 checke ich meine Rechnungen. Ab November wurde mir täglich für 24 Stunden ein DSL Netzzugang für 18,49 € berechnet. Die Rechnung v. Dez. war 456 €, Januar 630 €, Febr. 507 €.
    Seit dem schreibe und telefoniere ich mit Arcor. Ergebnis ist bislang, dass man mir sagt, ich hätte den Stecker aus dem Modem ziehen müssen, so habe sich das Modem selbsttätig eingewählt. Ich sehe jetzt nur noch die Möglichkeit, der Klage.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen, Tips etc.?
    Karin

  2. Re: Kosten f. Internet-Verbindung ohne Internet-Zugang bei A # 2
    GEH
    GEH ist offline

    Beiträge
    2.732
    seit
    18.12.2006
    Zitat Zitat von waldfee
    Ab November wurde mir täglich für 24 Stunden ein DSL Netzzugang für 18,49 € berechnet. Die Rechnung v. Dez. war 456 €, Januar 630 €, Febr. 507 €.
    Seit dem schreibe und telefoniere ich mit Arcor. Ergebnis ist bislang, dass man mir sagt, ich hätte den Stecker aus dem Modem ziehen müssen, so habe sich das Modem selbsttätig eingewählt.
    Hallo Karin,
    falls Du das Modem tatsächlich die ganze Zeit an der DSL-Leitung hattest, dann ist dies möglich was Arcor sagt.
    Also es könnte sein, dass sich der Router konfigurieren ließ und nur das Internet auf dem Mac - warum auch immer - nicht ging.
    Es ist natürlich auch ein Fehler mit einem Router zu arbeiten, der sich perment einwählt, wenn Du "DSL Minutes" hast.
    Ein normales Modem mit dem Du dich immer nur einwählst wenn Du die Leitung brauchst, ist in so einem Fall angebracht.
    Vermutlich lässt sich auch der Router auf eine derartige Einwahl umstellen.

    Ich würde an Deiner Stelle auch mit einem Mac-Kenner über das Problem reden - da kann ich Dir nicht helfen.
    Für die Routerkonfiguration bist Du im Prinzip selber verantwortlich, deshalb ist das mit einer Klage schwierig - außer Dein Router war gar nicht die ganze Zeit an.
    Für 3 Monate rückwirkend das abgebuchte Geld wieder zu bekommen wird ganz schwer.
    Du kannst im Notfall zwar Abbuchungen rückgängig machen lassen, das geht soweit mir bekannt aber nur innerhalt eine Frist - vermutlich ein Monat.
    Aus diesem Grund bekommst Du die Auszüge von der Bank auch regelmäßig zugeschickt (wenn Du sie nicht selber am Automaten ausdrucken lässt) damit Du nicht diese Widerspruchsmöglichkeit verlierst.
    Wirf in Zukunft lieber öfter einen Blick auf die Auszüge.

    Tja - wirklich ein gute Idee habe ich nicht - ich hoffe, dass der Router momentan aus ist.

    GEH

  3. # 3
    waldfee
    waldfee ist offline

    Beiträge
    2
    seit
    10.04.2007
    Danke für Deinen ausführlichen Kommentar, aber der Router ließ sich nicht konfigurieren, weil ich den Mac nicht mit dem Router verbinden konnte.
    Gruß Karin

  4. # 4
    GEH
    GEH ist offline

    Beiträge
    2.732
    seit
    18.12.2006
    Zitat Zitat von waldfee
    Danke für Deinen ausführlichen Kommentar, aber der Router ließ sich nicht konfigurieren, weil ich den Mac nicht mit dem Router verbinden konnte.
    OK, also Du hast vorher mit Passwort eines zur Verbindung mit dem Router gemeint?
    Die Verbidungsdaten zur Einwahl ins Internet hast Du nie eingegeben?
    Dann wäre ja eine Verbindung gar nicht möglich gewesen, selbst, wenn der Router dauerhaft an war.
    Falls das so ist wäre es tatsächlich rätselhaft, welche Zeiten da abgerechnet wurden.

    Die Sache zu beweisen ist allerding schwer und wenn darum geht, so hohe Beträge zurück zu bekommen, ist die Hilfe eines Anwalts sicher nicht schlecht.
    Hol Dir auch eine Hilfe zwecks Mac und dem was Du bisher gemacht/eingegeben hast, es muss zweifelsfrei sein, dass im Router keine Einwahldaten sind.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 16:41
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 06:56
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2007, 06:27
  4. Internet-Zugang
    Von marsa_de im Forum Technische Fragen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 17:44
  5. Arcor WLan Internet-Verbindung bricht dauernd ab!
    Von trader25007 im Forum Vodafone
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 16:50