0800 8552 2554
1&1 Tarife, Angebote & Sonderaktionen
Wir sind für Sie da - 7 Tage die Woche
Ihr 1&1 Hotline Team

Verbindungsabbrüche - zu niedrige Datenrate?

6Antworten
  1. #1
    Avatar von Columbo
    Columbo ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    30.12.2008
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Verbindungsabbrüche - zu niedrige Datenrate?

    Hallo,

    ich habe seit 8 Monaten einen Vertrag bei 1&1 - Paket: Komplett 6000 VOiP
    seit ca. einem Monat läuft mein Internet & Telefon nicht mehr richtig.

    Es gibt dauernd (alle 5 Minuten) Verbindungsabbrüche und die Performance ist so schnell wie bei einem 56k-Modem. Weiterhin kann ich nicht mehr telefonieren - bei eingehenden Anrufen klingelt zwar das Telefon, wenn man jedoch abhebt, dann kann man noch ca. 2 Sekunden mit dem Gesprächspartner telefonieren - danach ist die Verbindung weg.

    Daraufhin habe ich letzte Woche Dienstag bei 1&1 angerufen - die haben mich erstmal auf ein Firmwareupdate verwiesen - was ich auch unter Anleitung des Mitarbeiters durchgeführt habe - als die Verbindung weiterhin unterbrochen wurde (ich habe mit dem Mitarbeiter per Handy telefoniert) habe ich nach seiner Anleitung das System auf Werkseinstellungen zurück gesetzt (nachdem das Firmwareupdate installiert war - installierte Firmware-Version ist 60.04.61)

    Als weiterhin das Problem bestand meinte er, dass in den nächsten 72 Stunden die von der Technik-Abteilung anrufen.

    Er wollte von mir noch die Datenrate meiner Verbindung und den Signal/Rauschabstand wissen.



    Ich sagte ihm die Werte (aucha auf Screenshot im Anhang).

    Aktuell sind es (ähnlich damals) in Empfangsrichtung 544 und in Senderichtung 138. Der Signal/Rauschabstand liegt bei Empfang- wie bei Senderichtung bei 6 dB.

    Weiterhin wollte er noch wissen, was in dem Feld "Ereignisse" steht. Die Abfolge der Ereignisse sieht eigentlich immer gleich aus (im 5 Minuten-Takt)

    1. 30.12.08 12:51:13 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 499/138 kbit/s).

    2. 30.12.08 12:53:36 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

    3. 30.12.08 12:53:36 Internetverbindung wurde getrennt.

    4. 30.12.08 12:53:52 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). (steht meist mehrmals untereinander)

    danach wieder

    1. 30.12.08 12:54:09 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 544/138 kbit/s).

    und bricht dann wieder ab

    und dann gehts weiter wie: siehe oben

    Bisher hat niemand von 1&1 angerufen (es sind ja auch Feiertage ) wollte ich euch mal fragen, ob ihr mir vielleicht helfen könntet.

    Mein Modem ist ein Fritz.Box 7113.

    P.S. Ich habe einen Screenshot von dem Feld "DSL-Informationen" gemacht.

    Vielen Dank für Eure Antworten und Hilfe im Voraus und einen guten Rutsch euch allen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken  


  2. #2
    Avatar von scolopender
    scolopender ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    16.12.2006
    Beiträge
    6.019
    Danke
    344

    Standard AW: Verbindungsabbrüche - zu niedrige Datenrate?

    Zitat Zitat von Columbo
    Mein Modem ist ein Fritz.Box 7113.
    P.S. Ich habe einen Screenshot von dem Feld "DSL-Informationen" gemacht.
    Ein typischer Fall von "Fritzbox an grenzwertiger Leitung" (taugt halt nichts):
    Code:
    Signal/Rauschabstand    dB      6       2
    Dämpfung                dB      59      56
    "Mehr sog i ned."

    G., -#####o:

  3. #3
    Avatar von Columbo
    Columbo ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    30.12.2008
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Verbindungsabbrüche - zu niedrige Datenrate?

    @scolopender: Danke für deine fixe Antwort - aber was meinst du mit "grenzwertiger Leitung"? liegts an dem Modem oder kommts von außen (es lief ja 7 Monate vorher sehr gut - ohne Unterbrechungen) oder anders gefragt: Bekomm ich das selber irgendwie hin oder isses nur durch 1&1 zu reparieren?

  4. #4
    Avatar von DarkShadow
    DarkShadow

    Standard AW: Verbindungsabbrüche - zu niedrige Datenrate?

    Was Scolopender meint:
    Deine Leitung ist einfach enorm lang und hat eine entsprechende Dämfung. Ein besseres Modemteil als das, was in der Fritzbox verbaut ist, könnte hier für eine stabilere Verbindung sorgen.
    Da du aber von Haus aus auf die Fritzbox angewiesen bist und dir seine Aussage, so wahr sie auch ist, nicht weiterhilft folgende Fragen:
    - Hast du die neueste Firmware auf der Box?
    - Hast du schon einmal versucht den Regler, den du unter DSL-Informationen - Einstellungen findest mehr auf sicher zu stellen?

  5. #5
    Avatar von Columbo
    Columbo ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    30.12.2008
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Verbindungsabbrüche - zu niedrige Datenrate?

    @DarkShadow

    hi, ja ich hatte schonmal auf Sicher eingestellt, da ich das schonmal in einem anderen Thread gelesen hatte - hat sich aber nichts verändert.

    die neueste Firmware ist installiert

    jetzt kommen meine Kriminalkenntnisse zugute
    eine Vermutung:

    Vor ca. 4 Wochen habe ich der Ordnung halber alle Kabel (Router, Telefon, Stromkabel) mit einem Kabelbinder zusammengemacht (sie verlaufen jetzt alle in einem Strang).

    Kurz danach trat dieser Fehler auf (das kann jetzt echt ein Schrott Gedanke sein, aber vielleicht hilft er weiter - daher - könnte es daran liegen, dass die Kabel enger aneinander liegen als vorher und diese sich gegenseitig stören? (als wenn die Stromkabel der Endstufe im PKW zu dicht aneinander liegen und sich daraus Störgeräusche entwickeln können?? - so mein Gedanke)

    oder wie DARKSHADOW sagte, sollte ich vielleicht einfach die Fritz-Box austauschen gegen eine andere, bessere Variante. Irgendwo im Forum hat darüber schonmal jemand gesprochen, dass es andere Router gibt, die besser sind als mein jetziges bei schlechter Leitungseigenschaft - aber das wäre eigentlich die letzte Lösung.

    Was ich oben noch nicht erwähnt habe wenn jemand bei mir auf das Haustelefon anruft und in dem Moment besteht keine Verbindung mit dem DSL-Netz (VOiP) dann erzählt die 1&1 Stimme was von: "...der 1&1 Benutzer an diesem Anschluss nicht gemeldet" oder so ähnlich - ist das als normal anzusehen, aufgrund dessen, dass die Verbindung getrennt ist?

    Danke für eure Hilfe

  6. #6
    Avatar von DarkShadow
    DarkShadow

    Standard AW: Verbindungsabbrüche - zu niedrige Datenrate?

    Hmmm!

    Das wäre eine Möglichkeit. Stromkabel haben die unangenehme Eigenschaft ein Magnetfed zu haben, dass sie umgibt und das auch gerne in andere Leiter Spannungen induziert, die dort nicht zu suchen haben. Nicht umsonst ist die Verlegung von Starkstrom und Schwachstrom in der Hausinstallation in gleichen Dosen/Rohren/Kanälen untersagt. Normalerweise sollten die Kabel ausreichend abgeschirmt sein, aber irgendwie habe ich kein gesteigertes Vertrauen zu dem Kabel, dass da der Frtizbox beiliegt. Mach doch probehalber die Kabelbinder ab und schau, was dann passiert.

    Du könntest auch mal den Lösungsweg probieren, den Mattin nun schon öfters vorgeschalgen hat und AVM, den Hersteller der Fritzbox kontaktieren, ihm haben sie helfen können und einen Versuch ist es allemal wert.

  7. #7
    Avatar von Columbo
    Columbo ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    30.12.2008
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Verbindungsabbrüche - zu niedrige Datenrate?

    Hi,

    also nachdem ich gestern Abend den Kabelbinder entfernt hatte, war erstmal das DSL-Signal komplett weg. Der Router war nur noch im "Training" - darüber hinaus ging nichts mehr.

    Heute morgen ist eine Verbindung vorhanden (sie bricht zwar auch immer wieder ab) aber die Übertragungsrate ist höher, d. h. die Seiten bauen sich im Browser so schnell auf wie vorher - nur wenn ein Video (testhalber) geladen werden soll, ist noch nicht die Leistung wie vorher.

    Die Datenraten haben sich auf der Empfangsrichtung auch zum positiven geändert - von ca. 300 kBit/s auf fast 550 kBit/s. Der Signal/Rauschabstand ist aber unverändert bei 6 dB geblieben.

    @DarkShadow: Ich werde mich mal an AVM wenden. Vielleicht können sie mir ja helfen.

    Für weitere Ideen bin ich gern zu haben.

    Könnte vielleicht ein Kabeltausch einen positiven Effekt haben, denn diese Y-Kabel sollen ja nicht grad die tollste Verbindung sein.

Ähnliche Themen

  1. Niedrige Downloadgeschwindigkeit

    Von axwell im Forum Technische Fragen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 09:44
  2. Zu niedrige Dämpfungsanzeige vom Speedport?

    Von emanuel im Forum Technische Fragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 16:46
  3. Leitungskapazität/ ATM-Datenrate/ Nutz-Datenrate

    Von Friedrich im Forum Technische Fragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 13:27
  4. Niedrige Übertragungsrate

    Von far_cry im Forum Wireless LAN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 22:19
  5. Niedrige Übertragungsrate bei WLAN

    Von lurmi im Forum Wireless LAN
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 08:02
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz