Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

8Antworten
  1. #1
    Avatar von Hemasis
    Hemasis ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    26.07.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

    Hallo!

    Vielleicht kann mir jemand von Euch hier in Sachen korrekter Verkabelung weiterhelfen.
    Ich habe in der Wand im Büro (1.OG) vor der TAE ein dickes Kabel mit sehr vielen farbigen Kabeln. Davon sind folgende derzeit angeschlossen:

    an die TAE:
    rot und blau

    an eine Eumex 504 PC SE:
    weiß und gelb an Anschluss 11
    grün und weiß an Anschluß 12

    übrig sind noch:
    braun, blau und schwarz, sowie 3-mal weiß

    An die Eumex sind NTBA / Splitter angeschlossen und ein Speedport WLAN.

    Ein schnurloses Telefon ist samt Basis im Erdgeschoss direkt an eine TAE angeschlossen.

    Da Eumex und Speedport veraltet sind und keine Windows 7 (64Bit)-Unterstützung gegeben ist, würde ich gerne stattdessen eine AVM Fritzbox 3170 betreiben.

    Kann mir jemand weiterhelfen, welche Adern ich wo verkabeln soll?

    Vielen Dank im Voraus

    Hemasis

  2. #2
    Avatar von Broesel
    ******
    Broesel ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.10.2010
    Ort
    Rheinkreis 41460 Neuss
    Beiträge
    690
    Danke
    103

    Standard AW: Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

    https://www.dsl-forum.de/images/attach/jpg.gif
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken  


  3. #3
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    11.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.401
    Danke
    127

    Standard AW: Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

    Zitat Zitat von Hemasis
    Da Eumex und Speedport veraltet sind und keine Windows 7 (64Bit)-Unterstützung gegeben ist, würde ich gerne stattdessen eine AVM Fritzbox 3170 betreiben.
    Hallo,

    inkompatibel sicher im Sinne aus der Sicht der Konfigurationssoftware für die Eumex?! Ist der Speedport vlt. ein Modem? 200 evtl.?

    Einen Speedport Router bzw. auch das Modem kannst Du auch an 7 64 bit betreiben und konfigurieren.

    Die Fbox 3170 kann allenfalls den Speedport ersetzen, die Eumex als Telefonanlage wird weiter benötigt. Oder Du entscheidest Dich für eine Fbox mit Telefonfunktionen (z.b.) 7270 etc., da Du nur zwei Telefone angeschlossen hast würden auch die Kabelanschluss-Möglichkeiten der 7270 genügen, hier können 2 Telefone oder andere Geräte (analog) per Kabel betrieben werden.

    Grüße

  4. #4
    Avatar von scolopender
    scolopender ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    17.12.2006
    Beiträge
    6.028
    Danke
    344

    Standard AW: Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

    Zitat Zitat von Klemmleiste
    Ist der Speedport vlt. ein Modem? 200 evtl.?
    Zitat Zitat von Hemasis
    ... ein Speedport WLAN ...
    Mit WLAN wohl kaum.

    G., -#####o:

  5. #5
    Avatar von Hemasis
    Hemasis ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    26.07.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

    Hallo!
    Erstmal vielen Dank füre Eure Antworten.

    Bei der Speedport handelt es sich um eine W 701V und die hat WLAN.
    Der Internetzugang funktioniert damit eigentlich auch, wenngleich nur über die T-Online-Software, die ich eigentlich gerne rausschmeissen würde.

    Die ganze Installation will ich gerade für meine Schwester machen in deren Haus.
    Ich selbst kenne mich besser mit der AVMFritzbox aus, da ich selbst bei mir eine 7170 betreibe und daran alles (Festnetz, externe Festplatte und Multifunktionsgerät mit Stand-Alone-Fax) betreibe.

    So ein Multifunktionsgerät mit Fax hat sich meine Schwester nun auch zugelegt, so dass ich unabhängig von den Geräten folgendes erreichen will:

    1. Schnurloses Telefon mit Hauptnummer soll da bleiben, wo es ist (EG).
    2. WLAN-Zugang zum Internet, wenn möglich ohne T-Online-Software.
    3. Anschluss des Fax mit eigener Rufnummer (MF-Gerät steht in dem Raum, wo Eumex und Speedport bzw. alternativ Fritzbox sind)
    4. Ggf. Anschluss eines weiteren schnurlosen Telefons für meine Nichte mit eigener Nummer.

    Auf die Benutzeroberfläche der Eumex bin ich ein einziges Mal gekommen, Einstellungen waren dort nicht vorgenommen worden. Ebenso wenig in der Speedport. Daher vermutlich Standard-Werkseinstellung.

    Gehen wir mal davon aus, dass ich zumindest statt des Speedport die AVM 3170 betreiben will, da ich mich damit besser auskenne.
    An welches Gerät schliesse ich Fax und ggf. das zweite Schnurlostelefon an und muss ich dann (obwohl dort nicht angeschlossen) dort auch die Hauptrufnummer einrichten?

    Gruß

    Hemasis

  6. #6
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    11.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.401
    Danke
    127

    Standard AW: Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

    Hallo,

    also im Grunde genommen muss eigentlich nichts anderes angeschafft werden.

    Der W701V kann als Router betrieben werden, also auch ohne T-online Software, er muss halt nur konfiguriert werden und das ist eigentlich genauso leicht wie bei einer Fbox, zumal der 701 eigentlich sogar eine Fbox ist nur silber und mit Telekom Firmware.

    Auch die Eumex kann man ohne PC auf die entsprechenden Rufnummern einstellen, eine Konfiguration per Telefon ist möglich, und mal ehrlich wie oft ändert man die, doch nicht so oft.

    Aber gut, Du willst neue Technik, da Du drei verschiedene Rufnummern managen willst und sicher nicht so viele Geräte an der Wand hängen haben willst, ist die von Dir erwähnte 7170 ideal, Telefonanlage und Router in einem Gerät.

    Das was Du hin bekommen musst, ist die an der Eumex angeschlossenen "bunten" Drähte mit der Fritzbox zu verbinden, alles was an der Eumex (vlt. an der klemmleiste) angeschlossen ist, führt sicher zu Telefondosen im Haus. Ist das vollbracht wird

    die 7170 mittels Y-Kabel mit dem Splitter und dem NTBA verbunden
    über https://fritz.box werden die Zugangsdaten für T-online eingegeben
    im Telefonmenu werden unter Festnetz ISDN die drei ISDN Rufnummern eingegeben

    und dann entsprechend der Verbindung zur Fritzbox auf die Nebenstellen programmiert

    Nicht zu vergessen, gibt es LAN Kabel am W701V, so müssen die dann auch an die FBox.

    Ich wünsche Erfolg!

    Grüße

  7. #7
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    11.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.401
    Danke
    127

    Standard AW: Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

    Zitat Zitat von scolopender
    Mit WLAN wohl kaum.

    G., -#####o:
    Jupp, das mit dem WLAN habe ich übersehen (überlesen). *AscheaufsHaupt die 2te*

    Grüße

  8. #8
    Avatar von Hemasis
    Hemasis ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    26.07.2011
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

    ok, ich habe mich jetzt entschlossen, die Eumex zu behalten und notfalls übers Telefon zu konfigurieren.
    Dann muss ich schauen, ob ich auch den Speedport behalte oder stattdessen eine FritzBox 3170 (ohne Telefonanlage) dranhänge, letzteres spielt aber jetzt keine Rolle.

    Abschließende Fragen jedoch:

    - Wo schließe ich nun das Fax (Multifunktionsgerät) an, Eumex oder Speedport?
    - Und wo nehme ich die entsprechende Rufnummernzuweisung vor?

    Danke für Eure Hilfe!

    Hemasis

  9. #9
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    11.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.401
    Danke
    127

    Standard AW: Verkabelung TAE bzw. TK-Anlage

    Zitat Zitat von Hemasis
    Abschließende Fragen jedoch:

    - Wo schließe ich nun das Fax (Multifunktionsgerät) an, Eumex oder Speedport?
    - Und wo nehme ich die entsprechende Rufnummernzuweisung vor?
    An der Eumex, notfalls eben per Telefon konfigurieren, die ist ja fürs Telefonieren in erster Linie zuständig.

    Übrigens auch den Speedport kannst Du weiter verwenden, wie schon gesagt er lässt sich ebenso einfach als Router konfigurieren wie die Fritzbox. Übers Netzwerk (im Browser) https://speedport.ip eingeben und los gehts.

    Grüße

Ähnliche Themen

  1. DSL über SAT-Anlage

    Von Chronik im Forum Technische Fragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2014, 10:04
  2. Ersetzung der Alten Anlage mit einer neuen Anlage

    Von arrjay im Forum DSL Router
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 19:20
  3. wichtig 1&1+tk anlage

    Von elmex im Forum 1&1
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 18:55
  4. ISDN-TK Anlage an O2-DSL?

    Von helmriek im Forum o2
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 18:28
  5. dsl an analoge tel.anlage

    Von anolimi im Forum Telekommunikation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.2005, 22:43
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz