Frust und Nervenkost!

1Antworten
  1. #1
    Avatar von Barbos
    Barbos ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    24.07.2015
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Böse Frust und Nervenkost!

    Und noch ein Kunde, der die Frust über Unitymedia loswerden möchen.

    Seit dem ersten Vertragstag hab ich Störungen, Ausfälle, mangelhafte Geschwindigkeit und WLAN-Kampf mit Hardwareschrott.

    Es hat alles so schön werden können, doch Unitymedia geht eigene Wege.

    Beim Abschluss des Vertrages fing die Augenwischerei an. Per Telefon mit Kundenservice wurden mir 100Mbit, die ersten 12 Monate 20Euro, danach 35Euro/Monat versprochen und die Benutzung von sagenhaften 4 Monaten kostenlosen Unitymedia-Internetanschlusses, da ich noch 4 Monaten bei meinem alten Provider den Vertrag hatte. WOW, dachte ich mir, ist das ein Service!? Tja, das musste ich schlucken! Bravo!

    Es lief hervorragend und ohne einzigen Störung oder Ausfall, doch nach der vollständigen Umstellung auf Unitymedia, nachdem mein Vertag beim alten Provider auslief, nur noch Frust und Nervenkost!
    Es verlief kein einziger Tag, wo ich sagen konnte, WOW! Man zahlt die Rechnung von 20Euro/Monat 8 Monate lang und dann "Baaaam" 35Euro/Monat. Komisch, die ersten 12 Monate sind doch 20Euro/Monat fällig? Kundenservice: "Nach unseren Daten nutze ich mein Internet schon länger!" Für mich bedutet nur eins, die 4 Monaten wurden angerechnet und sind doch nicht ganz kostenlos! Über WLAN werde ich nichts sagen... 4-5 Meter Reichweite ist wohl für Unitymedia ein TOP-Service.

    Im Allgemeinen: Man zahlt und hat nicht das gewünschte Produkt, dazu kommen noch immer bestehende Storungen und Ausfälle der Verbindung jeden Tag.

    Ich empfehle diesen Provider zu vermeiden und sich bei den anderen Anbietern umzuschauen. Man zahlt mehr, dafür aber weltenbesseren Service! Nie wieder Unitymedia. Nach 8 Monaten Vertragszeit und ich schreibe jetzt schon meine Kündigung (normal 24 Monate Laufzeit)!

    Hat noch jemand sowas erlebt?

  2. #2
    Avatar von malu16
    malu16 ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    27.11.2015
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Frust und Nervenkost!

    Kann mich nur anschließen....Habe mit TV mitunter 2 Wochen Probleme gehabt. Jetzt erneut wieder, 4 mal angerufen, 4 mal lange in der Warteschlange, 4 mal alle möglichen Angaben gemacht, 4 mal wurde mir versprochen, das Problem sei in 1-2 Stunden behoben, 4 mal nix passiert. Wollte auch DSL dazu nehmen, aber was ich da erlebt habe ist einfach nur peinlich für UnityMedia. Da geht aber auch alles schief. Und unseriös hoch 3. Habe nur angerufen um ein Check24Angebot zu vergleichen, Check24 war günstiger als UM selbst, habe deswegen dort nichts bestellt. Trotzdem kam 1 Stunde später ein Anruf eines Technikers der vorbeikommen wollte. Habe dann bei UM wieder angerufen, die sagten ich hätte mündlich einen Vertrag abgeschlossen, was natürlich eine freche Lüge war. ABER stornieren musste ich schriftlich - ich lache mich schlapp. Im Online Chat (es war ein gewisser Ben) wurde dann gezeigt wie UM tickt: Er war frech, arrogant und als ich ihn nach Vorgesetzten fragte und nach seinem Nachnamen verweigerte er die Antworten und beendete den Chat. Insgesamt aus meiner Sicht ein hoch inkompetenter Laden. Einen Rückruf durch die Geschäftsleitung den ich haben wollte verweigerte UM natürlich auch, daher sieht man dass der GF der Kunde ganz egal ist. Ich werde dort definitiv auch vom TV-Vertrag weg gehen, ich kann UM niemanden empfehlen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.07.2016, 15:21
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 20:00
  3. Frust?

    Von Juergen1972 im Forum Neuigkeiten & Gerüchte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 22:47
  4. Freenet Komplett --> Nur Frust und Ärger

    Von Freenet-Frustrierter im Forum Andere DSL-Anbieter
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 21:02
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz