[Altverkablung] Aktualisierung eines uralten Provisorium

2Antworten
  1. #1
    Avatar von HansAhnungslos
    HansAhnungslos ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    08.10.2017
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard [GELÖST][Altverkablung] Aktualisierung eines uralten Provisorium

    Hallo zusammen,

    zuerst muss ich wohl einen Warnhinweis loswerden, nachfolgende Beschreibungen/Bilder des Problemkindes könnte traumatische Folgen für Zartbesaitete haben.

    Ausgangssituation: 25+ Jahre altes Provisorium das durch einen mehr oder weniger fragwürdigen (nicht mehr erreichbaren) Nachbarn "eingerichtet" und nie ersetzt wurde, welches bereits seit Jahren für Internetprobleme sorgt die seit einer Hochstufung des Internetzugangs eskalierten, und dringendst durch eine bessere Lösung ersetzt werden muss.

    Foto: https://i.imgtc.com/2HiV7Eq.png (Aderbeschriftungen basieren auf meine 1 - 2 Tage alten Laienkenntnisse und könnte Fehler aufweisen.)

    Erklärung: X ist die Hauptleitung und führt zur zweiten TAE. Y führt in ein Leerrohr in einem unbenutzten Nebengebäude das in den Boden verschwindet und wer weiß wo hinführt.

    Meines recht bescheidenen Wissens nach würde eine korrekte Weiterleitung wie folgt funktionieren:
    La -> Klemme 1
    Klemme 6 -> La
    Telefonkabel (Netzanbieter) ->
    TAE 1
    -> Telefonkabel -> TAE 2
    Lb -> Klemme 2
    Klemme 5 -> Lb
    Allerdings hatte ich bisher relativ wenig mit Telekommunikation zu tun, weswegen mich die (wohl eher weniger normgerechte) bestehende "Installation" etwas verwirrt. Insbesondere die Funktion von "Y" stellt mich vor ein Rätsel.

    Ich persönlich würde die im Foto mit 1a/La und 1b/Lb beschriftenden Adern auf Klemmen 1 und 2 der TAE 1 zurückverlegen, und von Klemmen 5 und 6 ein JY(St)Y 2x2x0,6 Telefonkabel zur TAE 2 ziehen. Allerdings bin ich mir diesbezüglich nicht hundertprozentig sicher, da ich mich nie zuvor mit dieser Thematik auseinandergesetzt habe (und die bestehende Installation nicht wirklich vertraueneinflößend ist) und würde mich deswegen über Hilfe freuen.

    Mit bestem Dank im Voraus!

  2. #2
    Avatar von Broesel
    ******
    Broesel ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.10.2010
    Beiträge
    666
    Danke
    96

    Standard AW: [Altverkablung] Aktualisierung eines uralten Provisorium

    Hallo,

    ist die Kabelzuführung Oberirdisch? Das schwarze Kabel sieht aus wie ein Fernmelde-Luftkabel (Zugentlastung: im Außenmantel eingebettete Glasgarne).

    Schon allein die Tatsache,
    das für (Anschluß X) die B-Ader von Stamm1 und die B-Ader von Stamm2 der Sternviererverseilung benutzt wird,
    lässt dadrauf schliessen,
    das die gewünschte hohe Übersprechdämpfung nicht optimal genutzt wird (durch die nebeneinander laufende Verdrillung).
    Die Verdrillung sollte (kreuzförmig-zueinander) genutzt werden (also A-Ader von Stamm1 und B-Ader von Stamm1).

    Natürlich ist da noch die fadenscheinige Verbindung mit Isolierband auf ein undefinierbares zweiadriges Kabel anzumerken.

    Gruß


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Stamm1 und Stamm2.jpg 
Hits:2 
Größe:42,8 KB 
ID:2482

  3. #3
    Avatar von HansAhnungslos
    HansAhnungslos ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    08.10.2017
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: [Altverkablung] Aktualisierung eines uralten Provisorium

    Zitat Zitat von Broesel
    Hallo,

    ist die Kabelzuführung Oberirdisch? Das schwarze Kabel sieht aus wie ein Fernmelde-Luftkabel (Zugentlastung: im Außenmantel eingebettete Glasgarne).

    Schon allein die Tatsache, das für (Anschluß X) die B-Ader von Stamm1 und die B-Ader von Stamm2 der Sternviererverseilung benutzt wird, lässt dadrauf schliessen, das die gewünschte hohe Übersprechdämpfung nicht optimal genutzt wird (durch die nebeneinander laufende Verdrillung). Die Verdrillung sollte (kreuzförmig-zueinander) genutzt werden (also A-Ader von Stamm1 und B-Ader von Stamm1).

    Natürlich ist da noch die fadenscheinige Verbindung mit Isolierband auf ein undefinierbares zweiadriges Kabel anzumerken.

    Gruß
    Zu erst einmal muss ich mich für meine verspätete Antwort entschuldigen, ich wollte sicher gehen das alle potentiellen Fehlerquellen beseitigt sind bevor ich weitere Meldungen mache. Im Endeffekt habe ich alle im Spiel befindlichen Einheiten gegen neue ausgetauscht und korrekt installiert. So weit scheint alles mehr oder weniger zufriedenstellend zu funktionieren. https://i.imgur.com/dqr5iwF.png Möglicherweise gibt es noch Raum für Verbesserungsmöglichkeiten, aber das wird sich dann noch zeigen.

    Herzlichen Dank für deinen Kommentar und Bestätigung das die alte Verkabelung definitiv nicht korrekt war.

    Die Kabelzuführung findet in der Tat oberirdisch statt, einen Punkt den ich leider versäumte zu erwähnen. Der APL wurde an einer Außenwand angebracht, ähnlich wie in diesem Foto. Von dort führt ein Fernmeldekabel zur ersten TAE die im Hintergrund meines Fotos zu sehen ist, und von der ersten TAE wurde die derzeit bestehende "Weiterleitung" zur zweiten TAE hergestellt. Bei dem Grundstück handelt es sich um einen alten, umgebauten Bauernhof, daher mag der Aufbau etwas merkwürdig anmuten.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 11:04
  2. Der Leidensweg eines 1&1 Kunden

    Von ManniF im Forum 1&1
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 05:42
  3. Router-Firmware scheitert an DynDNS-Aktualisierung

    Von tuxhunter im Forum DSL Router
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 17:10
  4. stornierung eines auftrags?

    Von matte88 im Forum Andere DSL-Anbieter
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 14:06
  5. Neubau eines Hauses

    Von ankn99 im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 09:41
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz