Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

13Antworten
  1. #1
    Avatar von olzki
    olzki ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    29.09.2017
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Idee Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Hallo

    Ich habe einen Fritz Router 7580 und hatte gehofft in meinem Haus ein besseres WLAN zu empfangen. Wir haben eine 25000 Leitung die demnächst per Glasfasernetz auf 100.000 hochgestuft wird.

    Nun habe ich das Laptop im Dachgeschoss und einen Streamingstick im Keller, wo der Empfang mäßig ist. Das Laptop läuft über WLAN, ein Devolo Powerline Adapter hat nichts gebracht, die Verbindung hat sich zum Dachgeschoss nicht verbessert. Die Verbindung in den Keller hält so gerade aufrecht, ist aber auch als schlecht zu bezeichnen.

    Meine Frage ist nun ob ich verschiedene Kanäle zur Übertragung nutzen soll. Wenn ja, wie stelle ich das am Fritzrouter ein? Ich habe auch für das Dachgeschoß und den Keller an einen Fritz Repeater gedacht, denn ich habe die Befürchtung, dass selbst mit einer 100.000 Leitung die Verbindungsprobleme bleiben.

    Für Tipps und Unterstützung wäre ich dankbar.

    Beste Grüße
    olzki

  2. #2
    Avatar von 45grisu
    45grisu ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    08.01.2008
    Ort
    Villmar
    Beiträge
    5.478
    Danke
    588

    Standard AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Wo steht denn der Router?

    Welche Wandmaterialen sind verbaut?

  3. #3
    Avatar von chk
    chk ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    12.11.2006
    Beiträge
    2.714
    Danke
    279

    Standard AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Ist der Devolo-Adapter ein WLAN-Accesspoint oder hast du das Teil mit LAN-Kabel verwendet?
    Grundsätzlich sollte der WLAN-Router an einer zentralen Stelle im Haus aufgestellt sein. Wenn die Leistung nicht ausreicht, gibt es folgende Möglichkeiten - Qualität in dieser Reihenfolge:

    1. Ein oder mehrere WLAN-Accesspoints installieren und diese mit Ethernetkabel mit dem Hauptrouter verbinden.
    2. Wie 1, aber statt Ethernet Devolo oder andere Powerline-Lösungen.
    3. WLAN-Repeater einsetzen.

    Generell kann man davon ausgehen, dass die Netto-Übertragungsgeschwindigkeit ca. 30% der in den Spezifikationen angegebenen Bruttorate beträgt, und das wohlgemerkt unter optimalen Bedingungen. Schaltet man einen WLAN-Repeater dazwischen, halbiert sich die Geschwindigkeit nochmals. Der WLAN-Kanal sollte so eingestellt sein, dass möglichst keine anderen Sender auf demselben Kanal oder den Nachbarkanälen funken. Falls möglich, ist das 5GHz-Band zu bevorzugen, da dort normalerweise weniger "los" ist.

  4. #4
    Avatar von olzki
    olzki ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    29.09.2017
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Pfeil AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die Antworten.

    Der Router steht im Erdgeschoß und die Wandmaterialien sind Beton und Stahl.

    Derzeit ist kein WLAN Devolo Powerline oder Repeater im Einsatz, da ein Devolo nicht den gewünschten Effekt gebracht hat. Verbindungsabbrüche sind weiter aufgetreten.
    Nach wie vor existiert eine 25.000 Leitung. Ich habe jetzt das Funksignal über den Router verändert und es zeigt sich eine Verbesserung, da viele Nachbarn auf dem selben Funksignal lagen. Über das Wochenende wenn in der Siedlung das Internet genutzt wurde, war die Leitung erfreulicherweise konstant. Das zeigt sich auch in der Surfgeschwindigkeit. Wohlgemerkt ist es stabiler geworden, aber einen Abbruch hat es dann doch wieder gegeben.

    Meine Überlegung ist für den Keller einen FRITZ Repeater zwischen zu schalten. Aber wie ich lese, verringert sich dann die Geschwindigkeit wiederum.

    Kann mir jemand noch Tipps geben?

    Beste Grüße
    olzki

  5. #5
    Avatar von 45grisu
    45grisu ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    08.01.2008
    Ort
    Villmar
    Beiträge
    5.478
    Danke
    588

    Standard AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Der Stahl im Beton schirmt das Signal ab. Wenn dann statt Putz noch Rigips-Platten an den Wänden verwendet wurden, verstärkt sich das ganze noch.

    Am Besten also in jedes Stockwerk einen Accesspoint, der per Kabel (oder Devolo) an den Router angeschlossen wird.

    Ansonsten wüsste ich auch keinen Rat.

  6. #6
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    11.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.386
    Danke
    126

    Standard AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Hallo,

    ich sehe das auch so, eine Netzwerk-Verkabelung kann nichts wirklich gut ersetzen. Natürlich ist es schwierig diese einzubringen, aber es lohnt sich. Alternativ wäre der Einsatz von PowerLAN (hier würde ich etwas bessere Geräte ampfehlen) wo dann ein WLAN Sender (AP) im Keller bzw. DG "arbeitet". Repeaterbetrieb wäre für mich die allerletzte Option, aus den bereits beschriebenen Gründen.

    Was den nachträglichen Netzwerkverkabelungseinbau betrifft, es gibt häufig offene Schächte im Haus (Abflussleitungen z.b.) wo man evtl. so ein Kabel mit durchführen kann, vielleicht hast Du da ein Möglichkeit?!

    BG

  7. #7
    Avatar von olzki
    olzki ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    29.09.2017
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Reden AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Hallo

    Ja es gibt Schächte, aber die sind nicht an der Stelle welche durch das Haus geführt werden könnten. Ich bin schon froh, dass die Signalversetzung einige Verbesserung brachte.

    Als Accesspoint würde ich nun für den Keller einen Fritz Powerline passend zum Router einsetzen wollen. (Powerline 1240E WLAN Adapter)

    Bin ich hier auf den richtigen Weg, außer das eine LAN Verkabelung die beste Lösung wäre?

    Grüße

  8. #8
    Avatar von 45grisu
    45grisu ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    08.01.2008
    Ort
    Villmar
    Beiträge
    5.478
    Danke
    588

    Standard AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Ja, das sollte funktionieren.

    Zumindest wenn das Signal im Stromnetz weitergeleitet wird.

    Das war früher ein Problem, sollte bei neueren Geräten aber nur noch in Außnahmefällen passieren, dass es dabei zu Problemen kommt.

    Beim Kauf ein Rückgaberecht einräumen lassen.

  9. #9
    Avatar von olzki
    olzki ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    29.09.2017
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Pfeil AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Danke.

    Da der Router im Erdgeschoß steht sind nun Access Points (Fritz Power Line) im Dachgeschoss und im Keller für eine saubere Übertragung notwendig?

    Grüße

  10. #10
    Avatar von 45grisu
    45grisu ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    08.01.2008
    Ort
    Villmar
    Beiträge
    5.478
    Danke
    588

    Standard AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Und ein zentrales Gerät am Router.

    Aber auch da halbiert sich dann die Bandbreite, soweit das mir bekannt ist.

  11. #11
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    11.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.386
    Danke
    126

    Standard AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Zitat Zitat von olzki
    im Dachgeschoss und im Keller für eine saubere Übertragung notwendig?
    Fritz ist schon eine gute Wahl, ich möchte Dir auch noch eine Alternative aufzeigen hier, diese hat zwei WLAN APs und den Adapter zum Einspeisen des Netzwerkes ins Stromnetz. Mit diesen habe ich auch immer gute Erfahrungen gemacht.

    So wie Du es vorhast, bei Deinem beschriebenen Problem, sollte sich die WLAN Abdeckung mit einem AP oben und einem im Keller in jedem Fall verbessern. Idealer ist es noch, wenn Du für den WLAN AP eine Steckdose suchst die höher an der Wand platziert ist und sich vielleicht auch eher mittig im Raum befindet (z. B. an der Tür die sogenannte Staubsaugersteckdose), also nicht in einer Ecke z.b. Ein Betrieb über eine Steckdosenleiste ist auch nicht zu empfehlen.
    Viel Erfolg!
    BG

  12. #12
    Avatar von olzki
    olzki ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    29.09.2017
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Beitrag AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Okay danke,

    das Anbringen eines AP an der Staubsauersteckdose dürfte nicht das Problem sein. Wenn ich allerdings lese, dass ein weiterer AP am Router die Sendeleistung nahezu halbiert dämpft das meine Euphorie. Aber es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben um eine saubere Übertragung hinzubekommen.

    Grüße

  13. #13
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    11.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.386
    Danke
    126

    Standard AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    Zitat Zitat von olzki
    dass ein weiterer AP am Router die Sendeleistung nahezu halbiert
    Hallo, nicht die Sendeleistung aber die, ich sage mal, ankommende verfügbare Bandbreite, allerdings sind die meisten PowerLaner mittlerweile mit 500 Mbit/s "unterwegs" unter optimalen Bedingungen theoretisch also 5x so schnell wie VDSL 100, Frage ist, was davon per WLAN dann noch ankommt, insbesondere wenn Du zwei Räume weiter sitzt.. aber da kann man den WLAN Stecker--AP ja mitnehmen...

    BG

  14. #14
    Avatar von olzki
    olzki ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    29.09.2017
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Standard AW: Verbindungsprobleme Keller und Dachgeschoß

    DAnke ich werde mir diese Devolo Variante bestellen

Ähnliche Themen

  1. Verteiler im Keller

    Von chris1184 im Forum Technische Fragen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 11:08
  2. Keine Sendeleistung im Keller ??

    Von Deltoro im Forum Wireless LAN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 22:48
  3. internet im keller?

    Von mmeyours im Forum Technische Fragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 12:06
  4. Kein Internet im Keller

    Von minky im Forum Technische Fragen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 11:20
  5. Downloadrate im Keller

    Von Butzel im Forum Technische Fragen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 10:00
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz