zum Shop
0800 8552 2554
Kundenservice
7 Tage die Woche von 8 - 23 Uhr
  • Egal ob Sie nur auf der Suche sind oder bereits wissen was Sie wollen - wir sind für Sie da.
  • Mit uns Schritt für Schritt zum High Speed Anschluß oder zu ihrem Traumhandy.
Ihr 1&1 Hotline Team - Partner von 1&1
Sie wissen nicht welcher 1&1 Tarif der passende für Ihre Bedürfnisse ist?
Sie wünschen eine persönliche DSL-Beratung per Telefon?

Unser Kundenservice berät Sie gerne zu allen 1&1 Tarifen.
Wir sind seit 2001 als 1&1 Partner in der Tarifberatung tätig.

Thema: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-(

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

  1. Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 1
    mr_twin
    mr_twin ist offline

    Beiträge
    8
    seit
    10.01.2019
    Hallo liebe Community!
    Meine Schwiegermutter ist vor einiger Zeit zu 1und1 gewechselt und einen 08/15 DSL Anschluss (DSL Basic 16.000). An der Fritzbox (7490 - Eigentum, nicht von 1und1) kommen aber nur knapp 8 Mbit/s an. Seit geraumer Zeit hat sie immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen. Es gibt keine feste Uhrzeit. Meistens hilft dann nur ein Anruf bei 1und1, die wohl irgendeinen Port in einen Verteilerkasten neustarten. Ein Neustart der Fritzbox hilft dann auch nicht. Er kann sich nicht synchronisieren.

    Das Problem wurde immer auf die FritzBox geschoben und man würde erst wieder weiterhelfen, wenn die Box getauscht wird. Also habe ich letzte Woche die originale 7412 Fritzbox von 1und1 mal drangeklemmt (noch neu verpackt) und auch gleich alle Kabel ausgetauscht. Resultat: Heute wieder Internet weg. Die an der Hotline schieben es wieder auf die Box...ja die "neue" könnte ja auch defekt sein, schließlich ist die ja schon 3 Jahre alt. Da die Garantie ja bereits abgelaufen ist, könnte man ihr eine neue 7412 anbieten für 50 Euro...na klar...dann fällt das Netz wieder aus und sie bleibt auf 50 Euro sitzen. Dann schieben sie es wieder auf das DSL Kabel, dann mal wieder auf die Telefondose (die auch schon gewechselt wurde), dann kann es wohl doch ein Fehler im Verteiler sein.....so wird meine Schwiegermutter jedes mal vertröstet und für blöd erklärt. Angeblich hatte sich ein Techniker schon was im Verteiler angeschaut und hatte wohl eine fehlerhafte Ader gefunden. Aber kurz danach war das Internet wieder weg.
    Unter den DSL Informationen in der Fritzbox werden auch immer wieder Störungen im Diagramm angezeigt.

    So langsam ist sie echt ratlos und mit ihren Kräften am Ende, da keiner helfen möchte / kann - das ganze zieht sich schon seit über 6 Monaten! Heute wurde sie mal zu einen "Techniker" durchgestellt, der die irrsinnigsten Sachen behauptet hat. Er lässt wohl irgendein 24-Std Test durchlaufen und meldet sich angeblich morgen. Schon der letzte Techniker meldete sich nicht. Außerdem ist kurz nach dem Start des Tests das Internet wieder ausgefallen.

    Meine Vermutung ist, dass irgendwo ein Kabel nicht in Ordnung ist - sei es in der Wohnung, im Mietshaus oder auf der Straße. Ich werde kommende Woche persönlich dort anrufen und noch mal Druck machen. Durch meinen technischen Hintergrund können die mir nix vom Pferd erzählen. Diese chronische Inkompetenz bei diesen Hotlines ist echt traurig! Aber es spielt leider keine Rolle, bei welchen Anbieter man anruft. Das Schlimme ist ja noch, dass diese Hotline-Mitarbeiter nicht mal was für ihre Inkompetenz können.

    Nun meine Frage: Habt ihr noch einen Tipp für uns, wie man noch mal Druck ausüben könnte oder zu kompetenteren Mitarbeiter durchgestellt wird? Ist es irgendwie möglich, dass 1und1 einen Techniker mal in die Wohnung schickt? Problem ist, dass das Problem nicht immer auftritt, wobei es häufiger wird.

    Ich bin über jeden Tipp seeeeehr dankbar!
    Grüße
    Ein verzweifelter Schwiegersohn

  2. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 2
    fribous
    fribous ist offline
    Avatar von fribous
    Beiträge
    4.098
    seit
    30.10.2007
    Hallo

    Wie ist denn die Fritzbox angeschlossen?

    Gruß fribous

  3. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 3
    mr_twin
    mr_twin ist offline

    Beiträge
    8
    seit
    10.01.2019
    Die 4790 ist über das mitgelieferte DSL Kabel angeschlossen. Das steckt dann direkt in der Dose. Das Kabel hatte ich auch noch mal gegen ein neues ausgetauscht. Viel falsch machen kann man ja nicht. Bei der 7412 ist es ja ähnlich. Da gibt es nur ein Kabel mit TAE Stecker und RJ45.

  4. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 4
    chk
    chk ist offline

    Beiträge
    2.616
    seit
    12.11.2006
    8 MBit mit ADSL hört sich nach einer recht langen Anschlussleitung zur Vermittlungsstelle an. Durch den VSDL-Ausbau via Schaltverteiler vor Ort sinkt der Signal-Rauschabstand bei den alten Leitungen, was zu den bschriebenen Problemen führen kann. Möglicherweise würde ein Wechsel auf VDSL 50000 eine Verbesserung bringen, kostet allerdings 5€ mehr im Monat. Evtl lässt sich 1&1 auf einen Deal ein.
    Das Hotline-Problem ist in der Tat ein düsteres Kapitel. Ich hatte vor einigen Jahren mal ein Problem mit einem DSL 6000 Anschluss. 1&1 hat mir eine defekte Fritzbox geliefert, die nur mit 500 kBit/s synchronisiert hat. Die Box wurde ausgetauscht, gleichzeitig aber "vorsorglich" die Bandbreite auf 1000 kBit/s fixiert mit der Zusage, die Fixierung könne jederzeit rückgängig gemacht werden. Es folgte ein Duell mit der Hotline über drei Monate. Immer wieder wurde behauptet, dass die Fixierung technisch notwendig sei und die Leitung nicht mehr hergebe. Irgendwie habe ich es dann geschafft, einen Technikerrückruf zu ergattern. Techniker: "Dann schalte ich Ihnen halt das 6000er Profil wieder frei" - nach zwei Minuten war das Problem gelöst und ich hatte (fast) 6000 kBit/s.

  5. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 5
    mr_twin
    mr_twin ist offline

    Beiträge
    8
    seit
    10.01.2019
    Danke für deine Antwort und schön, dass Du mitfühlen kannst Geteiltes Leid fühlt sich etwas besser an
    Ja, das mit der langen Leitung nehme ich auch an. Meine Schwiegermutter hatte vor der 1und1 Misere einen Firmenanschluss bei der Telekom. Es war ein VDSL25 Anschluss, da der 50er nicht verfügbar war / ist. Ach da gab es zwischendurch immer wieder mal Probleme mit der Leitung, aber bei weitem nicht so schlimm. Bei der Hotline arbeiten die gleichen Intelligenzallergiker.

    Neues Update: Meine Schwiegermutter war nun 26 Stunden offline und es kam keine Regung von 1und1 - eigentlich wollte ja der "Techniker" anrufen, aber es kam nix. Also hat sie wieder angerufen und wieder eine Dame dran, die felsenfest behauptet es liegt an der FritzBox. Das ist bestimmt eine kalte Lötstelle und es soll eine neue FritzBox angeschlossen werden. Ich werde nun am Montag eine neue 7490 von Arbeit mitbringen und dann die dritte Box anschließen, sicherlich mit den gleichen Ergebnis.
    Ich finde es ja immer faszinierend was die angeblich alles aus der Ferne messen können. Alle Leitungen seien ok und die Dose natürlich auch. Und jeder Hotliner gibt irgendwelche anderen Aussagen - alle widersprechen sich.

    Aktuell ist es so, dass sie immer mal Internet für 1 Stunde hat und dann wieder offline ist. Die Fritzbox meldet nicht behebbare Fehler. Angeblich wurde das Problem nun eine Ebene höher gemeldet und es misst wohl wieder irgendein Techniker draußen am Kasten - warum nicht mal in der Wohnung? Aussage von 1und1: Das kann sie nicht beeinflussen.

    Einziges Druckmittel, wenn alles nicht hilft, wäre für mich das Einstellen der Zahlung bis der Fehler behoben ist oder von der Sonderkündigung gebrauch machen bzw. damit drohen. Was anderes fällt mir echt nich mehr ein -_- Ich wollte mal schauen ob man bei 1und1 auf die Facebook Pinnwand schreiben kann. Vielleicht erregt das mal etwas Aufmerksamkeit.

  6. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 6
    chk
    chk ist offline

    Beiträge
    2.616
    seit
    12.11.2006
    Einstellung der Zahlung würde ich auf keinen Fall empfehlen, da ziemlich schnell die Inkassomaschinerie in Gang gesetzt wird.
    Fristsetzung zur Behebung des Fehlers mit Androhung der Kündigung wären die erste Wahl.

  7. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 7
    Hardwaremensch
    Hardwaremensch ist offline

    Beiträge
    1.620
    seit
    27.02.2014
    Und wie immer könnte man aus den Screenshots der Interneteigenschaften viel eher etwas herauslesen.
    Und, ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber wenn du bei 1&1 auch so auftrittst wie hier, von wegen Druck ausüben, Intelligenzalergiker, dann würe ich dich auch eine Runde treten lassen.

  8. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 8
    mr_twin
    mr_twin ist offline

    Beiträge
    8
    seit
    10.01.2019
    @chk: Danke für den Hinweis. Ich werde dann das mit der Frist und Kündigung versuchen.

    @Hardwaremensch: Ich wollte niemanden zu Nahe treten, sorry! Ich bin an der Hotline nicht ausfallend oder sonstiges. Klingt hier wahrscheinlich härter als es dann ist . Nur wenn man über Monate hinweg für doof verkauft wird und man immer wieder die gleichen Ausreden am Telefon hört, dreht man irgendwann durch und ist massiv gefrustet. Diese Hilflosigkeit ist das schlimmste. Die meisten an der Hotline können nichts dafür. Schuld ist das Callcenter, die die Mitarbeiter schlecht schult. Der am anderen Ende geht seine Checkliste durch und hat wahrscheinlich kaum Möglichkeiten selbst irgendetwas zu entscheiden. Für den Kunden ist das sehr suboptimal.

    Ich habe mal ein paar Bilder beigefügt. Vielleicht bringen die was.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Ohne Titel.jpg 
Hits:6 
Größe:84,0 KB 
ID:2771
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Ohne Titel 2.jpg 
Hits:5 
Größe:85,5 KB 
ID:2772
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Ohne Titel 3.jpg 
Hits:13 
Größe:79,0 KB 
ID:2773

    Danke!

  9. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 9
    Yam
    Yam ist offline

    Beiträge
    62
    seit
    11.07.2017
    Die Fritzbox von 1&1 ist 3 Jahre alt. Die Probleme treten aber erst seit 6 Monaten auf. Also hat am Anfang erstmal alles lange Zeit problemlos funktioniert?

    Falls der Vertrag bald kündbar ist würde ich über einen Anbieterwechsel nachdenken. (Und wie chk schon geschrieben hat am besten gleich VDSL nehmen, das läuft meist wesentlich stabiler) Sonderkündigungsrecht wäre sonst ev. nach einer Fristsetzung möglich. Aber ob das im Einzelfall möglich ist entscheidet sich meist vor Gericht. Also dieses Jahr sicher nicht mehr...

  10. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 10
    Hardwaremensch
    Hardwaremensch ist offline

    Beiträge
    1.620
    seit
    27.02.2014
    Andere Anbieter können auch nicht zaubern. und dass die Probleme "erst" seit drei Monaten aufgetreten sind und am Anfang alles problemlos funktioniert hat: Alles geht von heute auf morgen kaputt und Nichts hat eine Ankündigungszeit. Kommt dazu die Alterung, hier besonders auch Übergangswiderstände, die erst mit der Zeit durch Oxydation auftreten. Schon mal daran gedacht?

    @ mr_twin: Dein Signal/Rauschabstand ist mit den angezeigten 9/5dB grenzwertig. Eine kleine Störung im Kabel/deiner Leitung/Stromnetz und du hast die Fehler, die zum Abbruch führen, da das Modem der Fritzbox zwischen eigentlichem Signal und dem Rauschen nicht mehr unterscheiden kann. In Empfangsrichtung ist ein kleiner Impulsstörschutz in Aktion, der das Ganze auffangen kann, und leider zeigt die Statistik den Signal/Rauschabstand nur in Empfangsrichtung an, Senderichtung ist jedoch genauso wichtig. Und da liegt der Hase im Gebüsch.
    Da deine eigene 7490 (mit einem eigentlich recht guten Modem), und die 1&1-Fritze, die 7412 das gleiche Verhalten anzeigen, scheint das Problem eher hinter der Fritzbos öiegen zu müssen, da die Dämpfung von 23/15dB meines Erachtens nach eine höhere Geschwindigkeit zulassen sollte. Das Kabel bis zum HÜP liegt in deiner Verantwortung, dazu gehört also die Leitung vom HÜB bis zu deiner Telefondose und die Telefondose natürlich auch (War bei mir der Verursacher der Instabilität - nach einem Austausch liegt das VDSL jetzt felsenfest an), das Kabel zum HÜP gehört, bis auf ganz wenige Ausnahmen) der Telekom. Und das ist der Grund, warum ein Anbieterwechsel wohl keine Abhilfe schaffen wird. Es bleibt das gleiche Kabel zum HÜP und wenn du sich nicht darum kümmerst, auch das gleiche Kabel zur Telefondose (und die gleiche Dose). Und damit dürften dann auch die Probleme absolut die Gleichen bleiben. (Im übrigen, ich hoffe doch, dass es dort nur EINE Telefondose gibt, die angeschlossen ist? Ohne irgend eine Parallelschaltung oder gar einem Umschalter?)
    Genau da solltest du erst mal ansetzen.

  11. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 11
    mr_twin
    mr_twin ist offline

    Beiträge
    8
    seit
    10.01.2019
    @Yam: Danke für deine Antwort! Die "neue" FritzBox ist 3 Jahre alt, das ist richtig. Die lag die ganze Zeit im Schrank, da ja die 7490 drangestöpselt war und wurde erst jetzt angeschlossen um ein Defekt der 7490 auszuschließen. Ich hatte in der Zwischenzeit noch eine weitere 7490 angeschlossen, wo es ebenfalls Ausfälle gab. Daher würde ich einen Defekt aller bisher angeschlossenen FritzBoxen definitiv ausschließen. Das Problem existiert schon sehr lange. 6 Monate sind nur geschätzt - nur zuvor war das Problem eher sporadisch, vielleicht alle paar Wochen. In der letzten Zeit wird es aber immer häufiger.

    @Hardwaremensch: Danke für die ausführliche und sehr hilfreiche Antwort!!! Das vermute ich auch, dass es an der Verkabelung im Haus bzw. bis zum HÜP liegt. Nur die Frage ist: Kann ich bzw. die Hausverwaltung dann direkt die Telekom kontaktieren oder schickt die mich dann wieder zu 1und1 weil der Anschluss dort ist? Der Vermieter ist auch etwas ratlos, weil sich bisher kein anderer Mieter gemeldet hat, dass es dort Probleme gibt.

    Der Hinweis mit mehreren Dosen ist sehr gut! Ja, es gibt in der Wohnung vier Dosen (warum auch immer). Angeblich wurden alle Dosen bei der Umstellung auf damals VDSL bis auf eine abgeklemmt, wo auch das Hauptkabel vom Keller hinführt. Diese Wanddose hatte ich bereits ausgetauscht, da die alte schon ziemlich mitgenommen aussah - nur das brachte bisher keine Besserung. Ich werde am Montag noch mal alle Leitungen in der Wohnung langgehen und schauen, ob die auch tot sind. Irgendwo war auch eine Dose mit einer art Weiche installiert, die aber nicht mehr angeschlossen sein soll.


    UPDATE: Sehr merkwürdig - ich habe gerade noch mal in die DSL Informationen von der Fritzbox geschaut. Plötzlich hat meine Schwiegermutter volle 16 Mbit/s...bisher lag es immer zwischen 7 bis 10 Mbit/s. Die Verbindung war heute Nacht und heute Mittag auch wieder weg. Vielleicht arbeitet gerade jemand dran, aber auffällig ist es schon.

  12. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 12
    Hardwaremensch
    Hardwaremensch ist offline

    Beiträge
    1.620
    seit
    27.02.2014
    Da gebe ich dir recht, verdammt auffällig. Da liegt eben der Verdacht nahe (zumindest bei mir), dass jemand extern gearbeitet hat und der Fehler zwischen dir und der Vermittlungsstelle lag. Ich hoffe ja nur, dass es auch so bleibt

  13. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 13
    Yam
    Yam ist offline

    Beiträge
    62
    seit
    11.07.2017
    Zitat Zitat von Hardwaremensch
    Andere Anbieter können auch nicht zaubern. und dass die Probleme "erst" seit drei Monaten aufgetreten sind und am Anfang alles problemlos funktioniert hat: Alles geht von heute auf morgen kaputt und Nichts hat eine Ankündigungszeit. Kommt dazu die Alterung, hier besonders auch Übergangswiderstände, die erst mit der Zeit durch Oxydation auftreten. Schon mal daran gedacht?
    Wenn man gleichzeitig von ADSL auf VDSL und den Anbieter wechselt kommt normalerweise ein Techniker. Der legt einen auf eine andere Doppelader und überprüft die Leitung. Außerdem wird für VDSL andere Technik eingesetzt. Damit wäre so ein Fehler zumindest schon sehr weit eingegrenzt.
    Mir ging es nicht um eine Ankündigunszeit. Es hätte doch sein können das es von Anfang an Probleme gab.

  14. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 14
    Hardwaremensch
    Hardwaremensch ist offline

    Beiträge
    1.620
    seit
    27.02.2014
    Wie kommst du darauf, dass du auf eine andere Doppelader geschaltet wirst? Meinst du in so ein Mietshaus geht ein Kabel mit 120 Doppeladern, damit man auch immer schön was zu wechseln hat? Aber schon klar, sich ja nicht um das eigentliche Problem kümmern. Lieber den Anbieter wechseln, der hat ja immer Schuld. Da gibts auch eine "ich ärger den Kunden" - Abteilung. Und was bitte hat die andere Technik, die im Grunde eben nicht so viel anders ist, damit zu tun, wenn die Verbindung Scheiße ist? Genau, gar nichts.

  15. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 15
    mr_twin
    mr_twin ist offline

    Beiträge
    8
    seit
    10.01.2019
    Nachdem gegen 12:00 dann die Leitung mit der höheren Geschwindigkeit stand, gab es rund 1 Stunde später wieder einen Ausfall. Die Bandbreite ist wieder auf die 10 Mbits zurückgefallen. zu früh gefreut Ich werde Montag noch mal alles in der Wohnung durchgehen.

  16. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 16
    Yam
    Yam ist offline

    Beiträge
    62
    seit
    11.07.2017
    Zitat Zitat von Hardwaremensch
    Wie kommst du darauf, dass du auf eine andere Doppelader geschaltet wirst? Meinst du in so ein Mietshaus geht ein Kabel mit 120 Doppeladern, damit man auch immer schön was zu wechseln hat? Aber schon klar, sich ja nicht um das eigentliche Problem kümmern. Lieber den Anbieter wechseln, der hat ja immer Schuld. Da gibts auch eine "ich ärger den Kunden" - Abteilung. Und was bitte hat die andere Technik, die im Grunde eben nicht so viel anders ist, damit zu tun, wenn die Verbindung Scheiße ist? Genau, gar nichts.
    Bei mir war es so das ich eine andere Doppelader bekommen habe. Der Techniker hat gesagt das es in dem Fall immer nötig ist weil die alte Leitung noch gebucht ist und deshalb im APL verfügbar bleiben muss. Mir ist natürlich klar das der Anbieter nichts dafür kann. Solche Probleme können aber auch an der Technik hängen. Ich hatte das mal bei jemand wo dann ein Techniker nach einigen Wochen festgestellt hat das eine Baugruppe defekt ist. Nachdem die getauscht war lief wieder alles.

    Wenn im Haus alles in Ordnung ist kann man sonst eigentlich selbst nicht mehr viel machen.

  17. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 17
    fribous
    fribous ist offline
    Avatar von fribous
    Beiträge
    4.098
    seit
    30.10.2007
    Zitat Zitat von mr_twin
    gab es rund 1 Stunde später wieder einen Ausfall. Die Bandbreite ist wieder auf die 10 Mbits zurückgefallen.
    Was bedeutet denn Totalausfall bei dir? Heißt es, das gar nichts mehr geht oder meinst du nur das absinken der Geschwindigkeit? Kannst du mal in die Systemeinstellungen (System -Ereignisse) der Fritzbox schauen, was da Protokolliert wird und das posten?

  18. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 18
    mr_twin
    mr_twin ist offline

    Beiträge
    8
    seit
    10.01.2019
    @fribous: Die Verbindung wird immer komplett getrennt. Teilweise verbindet er sich dann auch nicht mehr automatisch. Dann muss man bei 1und1 anrufen und die starten dann irgendwas neu. Seit Samstag Abend ist die Verbindung erstmal stabil. Aber erfahrungsgemäß hat das nichts zu heißen

    Hier ein Auszug aus der Protokollierung:
    Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 88.73.1xx.xx, DNS-Server: 195.50.140.180 und 176.95.16.251, Gateway: 88.73.100.1
    13.01.19 00:05:00 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 94.223.xx.xxx, DNS-Server: 195.50.140.180 und 176.95.16.251, Gateway: 94.223.0.1, Breitband-PoP: blncbr023
    13.01.19 00:05:00 PPP-Anmeldung beim Internet-Telefonieanbieter ist fehlgeschlagen.
    13.01.19 00:04:57 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 9370/709 kbit/s).
    13.01.19 00:04:42 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). [2 Meldungen seit 13.01.19 00:04:15]
    13.01.19 00:04:06 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung für Internettelefonie.
    13.01.19 00:04:06 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.
    13.01.19 00:04:06 Internetverbindung wurde getrennt.
    13.01.19 00:04:06 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    13.01.19 00:04:02 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    12.01.19 15:57:18 Anmeldung des Benutzers admin an der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche von IP-Adresse 87.146.xxx.xxx.
    12.01.19 13:31:07 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 178.12.xxx.xxx, DNS-Server: 195.50.140.180 und 176.95.16.251, Gateway: 178.12.232.1
    12.01.19 13:30:08 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 94.222.xxx.xxx, DNS-Server: 195.50.140.180 und 176.95.16.251, Gateway: 94.222.240.1, Breitband-PoP: blncbr023
    12.01.19 13:30:08 PPP-Anmeldung beim Internet-Telefonieanbieter ist fehlgeschlagen.
    12.01.19 13:30:05 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 9370/701 kbit/s).
    12.01.19 13:29:50 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). [2 Meldungen seit 12.01.19 13:29:23]
    12.01.19 13:29:14 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.
    12.01.19 13:29:14 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung für Internettelefonie.
    12.01.19 13:29:14 Internetverbindung wurde getrennt.
    12.01.19 13:29:14 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    12.01.19 13:29:10 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    12.01.19 12:17:26 Anmeldung des Benutzers admin an der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche von IP-Adresse 87.184.xxx.xxx.
    12.01.19 12:16:16 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 178.0.xxx.xxx, DNS-Server: 195.50.140.180 und 176.95.16.251, Gateway: 178.0.152.1
    12.01.19 12:15:16 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 92.78.xxx.xxx, DNS-Server: 195.50.140.180 und 176.95.16.251, Gateway: 92.78.176.1, Breitband-PoP: blncbr023
    12.01.19 12:15:16 PPP-Anmeldung beim Internet-Telefonieanbieter ist fehlgeschlagen.
    12.01.19 12:15:13 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 16891/1149 kbit/s).
    12.01.19 12:14:58 DSL-Synchronisierung beginnt (Training). [2 Meldungen seit 12.01.19 12:14:31]
    12.01.19 12:14:22 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung für Internettelefonie.
    12.01.19 12:14:22 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.
    12.01.19 12:14:22 Internetverbindung wurde getrennt.
    12.01.19 12:14:22 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    12.01.19 12:14:19 Internettelefonie mit 493077xxxxxxx6@sip.1und1.de über sip.1und1.de war nicht erfolgreich. Ursache: (555)
    12.01.19 12:14:18 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).


    Meine Schwiegermutter hatte gestern Nachmittag eine E-Mail erhalten, dass man am Problem arbeitet. Das ist das erste mal, dass sie nun so eine Nachricht bekommt. Sonst ist der Informationsfluss ja eher bescheiden

  19. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 19
    Broesel
    Broesel ist offline

    Beiträge
    569
    seit
    10.10.2010
    Gateway: 94.223.0.1, Breitband-PoP: blncbr023

    P Address94.223.0.1
    Decimal Representation1591672833
    ASNAS3209
    CityBerlin
    CountryGermany
    Country CodeDE
    ISPVodafone DSL
    Latitude52.5416° (52° 32′ 29″ N)
    Longitude13.3495° (13° 20′ 58″ E)
    OrganizationVodafone DSL
    Postal Code13353
    Is Private IP Addressno
    PTR Resource Recorddslb-094-223-000-001.094.223.pools.vodafone-ip.de
    Is Reserved IP Addressno
    StateBerlin
    State Code16
    TimezoneEurope/Berlin


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Synchronisation DSLAM - Fritzbox.jpg 
Hits:10 
Größe:86,8 KB 
ID:2775




    Tja, wat nu...

    Portwechsel, TAL- Messung ???

    nerv mal ein bischen die 1&1- Hotline

    Vodafone - Diagnoseplatz was sagen die...z.B Kollokation-Portwechsel...

    Außendienst-Techniker (meist Telekom) soll sich das mal angucken, prüfen, messen...umschalten ???

  20. AW: Ständig Verbindungsabbrüche - ständig neue Ausreden - Total machtlos :-( # 20
    Yam
    Yam ist offline

    Beiträge
    62
    seit
    11.07.2017
    Was mir gerade noch einfällt: Man kann bei der Fritzbox unter Störsicherheit versuchen den Regler "Angestrebte Störabstandsmarge" nach links zu schieben. Dann sollte es etwas stabiler laufen. Ist aber eher eine Notlösung.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DSL fällt ständig aus
    Von Garfieldo im Forum Vodafone
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 20:27
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 08:32
  3. DSL bricht ständig ab?
    Von 4711 im Forum Technische Fragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.11.2008, 13:52
  4. GMX Server ständig DOWN
    Von teludo im Forum Andere DSL-Anbieter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 20:31
  5. DSL bricht ständig ab
    Von General im Forum Telekom
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.01.2007, 11:31

Stichworte