Verlegung FritzBox und Weiterleitung/Umstellung Hausanschluss

4Antworten
  1. #1
    Avatar von Peeder
    Peeder ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    29.05.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard Verlegung FritzBox und Weiterleitung/Umstellung Hausanschluss

    Hallo zusammen,

    ich habe folgende Situation:
    Unser Hausanschluss ist im Moment im Keller und liegt dort an einer (Aufputz-)TAE an. Von dieser TAE Dose geht das DSL Kabel dann an die daneben hängende Fritz-Box (über das beiliegende Kabel). Über die Fritzbox stelle ich ein WLAN zur Verfügung und von dort betreibe ich auch zwei feste Netzwerkanschlüsse im Haus (CAT6 Kabel direkt zu den Unterputz-Dosen in den Zimmern).

    Mein Ziel: Ich würde gerne die Fritzbox ins Erdgeschoss umziehen Unser Haus hat armierte Betondecken und ich verschenke glatte WLAN Leistung der Fritzbox, da diese im Keller "rumgammelt". Ich will eigentlich keine weiteren WLAN Sender, wie Repeater/Mesh o.ä. im Haus installieren, da ich einfach das Haus nicht mit Sendestationen zubauen will.

    Es existiert ein Leerrohr inkl. Telefonkabel vom Keller an die Stelle im Erdgeschoss, an der ich gerne zukünftig die Fritzbox stellen will. Hier steht momentan auch unser Haustelefon und ist über das genannte Kabel mit der Fritzbox verbunden. Im EG befindet sich dazu eine UAE-Dose (Unterputz).

    Mit dem Umzug der Fritzbox ins Erdgeschoss stehe ich vor ein paar Problemen bzw. es sind ein paar Fragen bei mir aufgekommen. Hier mal meine Gedanken dazu:
    - Ich müsste zunächst das Kabel zwischen Hausanschluss und Fritzbox verlängern oder ersetzen. Was wird denn hier genau für ein Kabel verwendet? Kann ich dazu z.B. das bereits im Leerrohr liegende Telefonkabel nutzen - das brauche ich dann ja nicht mehr für die Verbindung Fritzbox->Telefon? Die Anschlussbelegung habe ich schon gefunden (https://service.avm.de/support/media/de/36.png), aber was für eine Kabelart verwende ich hier? Telefonkabel? Netzwerkkabel? Sind die gleichwertig?

    - Habe ich weitere Nachteile, indem ich den Hausanschluss prinzipiell verlängere, z.B. durch Leitungsverluste oder Dämpfung? Gibt es da eine maximale Länge? Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Kabellänge 10m sicher nicht überschreitet.

    Nur der Vollständigkeit halber: Ich würde in das exitierende Leerrohr auch ein Netzwerkkabel einziehen, d.h. von der Fritzbox im EG in den Keller, und dort über einen Switch die weiteren verkabelten Netzwerkanschlüsse im Haus betreiben.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr hier vielleicht ein bisschen Input geben könntet, vielleicht habt ihr auch eine Lösung, an die ich bisher noch nicht gedacht habe. Vor allem würde ich gerne vermeiden, einen ganzen Schwung Aufputzdosen installieren zu müssen. Ich habe jetzt ja 2 Kabel im Leerrohr (Netzwerk + Telefonkabel), da komme ich wohl um eine zusätzliche Aufputzdose im EG nicht herum, oder doch?

    Vielen Dank!

    Grüße

  2. #2
    Avatar von chk
    chk ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    12.11.2006
    Beiträge
    2.704
    Danke
    276

    Standard AW: Verlegung FritzBox und Weiterleitung/Umstellung Hausanschluss

    Für die "Verlängerung" würde ich ein Standard-Telefonkabel verwenden, beim Anschluss auf das richtige "Paar" (rot/schwarz oder rot/rot ein Ring) achten. Ein Leistungsverlust ist nicht zu befürchten.
    Das Netzwerkkabel im Leerrohr ist sicher eine gute Wahl, um eine neue RJ45-Dose oben wirst du nicht herumkommen. Wenn du nur zwei Netzwerkanschlüsse versorgen musst, kannst du dir den Switch sparen, falls in das Rohr noch zwei Kabel reinpassen.

  3. #3
    Avatar von Peeder
    Peeder ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    29.05.2017
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Verlegung FritzBox und Weiterleitung/Umstellung Hausanschluss

    Danke für die Antwort.
    Zitat Zitat von chk
    beim Anschluss auf das richtige "Paar" (rot/schwarz oder rot/rot ein Ring) achten.
    Was meinst du damit genau?

    Zitat Zitat von chk
    Wenn du nur zwei Netzwerkanschlüsse versorgen musst, kannst du dir den Switch sparen, falls in das Rohr noch zwei Kabel reinpassen.
    Leider nein

  4. #4
    Avatar von chk
    chk ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    12.11.2006
    Beiträge
    2.704
    Danke
    276

    Standard AW: Verlegung FritzBox und Weiterleitung/Umstellung Hausanschluss

    Nun, die Telefonkabel sind verdrillt bzw. verseilt und zwei Adern bilden ein Paar, also rot/schwarz aber nicht rot/weiß.
    Falls du nur ein Kabel in das Rohr reinbringst und 100 MBit ausreichen, kannst du ein Kabel mit "Sparschaltung" für zwei Netzwerkanschlüsse nutzen.

  5. #5
    Avatar von dairplay
    dairplay ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    18.09.2019
    Beiträge
    8
    Danke
    0

    Standard AW: Verlegung FritzBox und Weiterleitung/Umstellung Hausanschluss

    Ich spreche jetzt aus meiner Erfahrung, sehr altes Einfamilienhaus. Du benötigst eigentlich nur die beiden Adern 1a und 1b vom APL (ob das dein Hausanschluss ist, ka) , egal wie du die verlängerst. Nur darf davor nichts sein, nur APL und dann der DSL-Router. Wenn du schreibst du hast daneben ein Leerrohr samt Kabeln einfach 1a und 1b per Lüsterklemmen ins Rohr verlängern.

Ähnliche Themen

  1. TAE F mit 4 Pins, Telefonbuchse Verlegung

    Von decehakan im Forum Telekommunikation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2019, 12:05
  2. Wlan weiterleitung

    Von micky11 im Forum Technische Fragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 13:58
  3. Neu Verlegung der kompletten Hausverkabelung

    Von philipp91 im Forum Telekommunikation
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 12:40
  4. Siemens Plus und Port Weiterleitung

    Von Niko3000 im Forum DSL Router
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 21:25
  5. DSL Verlegung

    Von gina im Forum Technische Fragen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 17:00
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz