Welches Router/Modem bei "schwacher" Leitung

1Antworten
  1. #1
    Avatar von bewo
    bewo ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    02.04.2007
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Welches Router/Modem bei "schwacher" Leitung

    Hallo,

    ich habe seit dem 29.03.07 DSL von htp.net. Die Telekom konnte mir bisher keinen Anschluss zur Verfügung stellen. Der Status ist wie folgt:

    Statistik Empfangen Gesendet
    Leitungsrate 352 Kbps 128 Kbps
    Erreichbare Leitungsrate 448 Kbps 420 Kbps
    Rauschbereich 7.1 dB 12.0 dB
    Leitungsdämpfung 63.5 dB 31.5 dB
    Ausgangsleistung 14.3 dBm 12.1 dBm

    Seit heute bemerke ich, dass die Verbindung ab und zu abbricht. Nur nach einem Neustart des Routers/Modems kann ich mich wieder mit dem Internet verbinden. Ich habe einen Siemens SL2-141-I ADSL WLAN Router.

    Ich habe mir sagen lassen, dass die Linksys Router/Modems nicht so sehr empfindlich sind.

    Daher meine Frage: Welchen Router/Modem könnt Ihr mir empfehlen?


    Vielen Dank,

    Bewo

  2. #2
    Avatar von GEH
    GEH ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    18.12.2006
    Beiträge
    2.732
    Danke
    6

    Standard

    Ich weiß zwar nicht wie zuverlässig die Statusanzeige dieses Modems ist, 63,5 dB Leitungsdämpfung sind aber hoch.
    Die T-Com schaltet DSL nur bis 55 dB - das ist zwar nur die Strecke Verteiler->Haus, aber selbst wenn Du da noch ein paar dB für schlechte Hausverkabelung dazurechnest, bleibt der Gesamtwert insgesamt geringer.
    Wenn der Anbieter zu experimentel ist und bei mehr dB schaltet kann es halt passieren, dass es beim Kunden Probleme mit der Synchronisation gibt.
    Bei Dir ist es definitv so eine Risikoschaltung.
    Es kann durchaus sein, dass es kaum ein Modem gibt, dass mit einer derart schlechten Leitung abbruchfrei zurecht kommt.
    Mein Tipp:
    Leih Dir wenn möglich ein anderes Gerät aus oder hänge ein gutes Modem wie das Speedport 200 davor (intenes Routermodem lässt sich sicher abschalten).
    Dann siehst Du, ob mit anderem Gerät Verbesserung oder Verschlechterung drin ist.
    Sofort ein neues Gerät kaufen würde ich nicht, weil es nicht zwingend zu Erfolg führt.
    Wie ist denn die Verkabelung im Haus - vielleicht lässt sich da auch etwas optimieren?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2018, 12:18
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2018, 08:26
  3. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 20.04.2012, 23:39
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 16:13
  5. Leitung Splitter > Modem "verdoppeln" bzw "teilen"?

    Von masibubu im Forum Technische Fragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 16:00
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz