FTTH von kleinem Anbieter: Wechsel zu anderem Anbieter möglich?

4Antworten
  1. #1
    Avatar von ceego
    ceego ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    05.06.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Standard FTTH von kleinem Anbieter: Wechsel zu anderem Anbieter möglich?

    Hallo zusammen,

    bei uns wurde vor ca. 1,5 Jahren Glasfaser (bis in den Keller, Einfamilienhaus) gelegt, von der Firma https://www.dslmobil.de.
    Funktioniert astrein.

    Allerdings haben die natürlich nicht die günstigsten Tarife, 50 Mbit (Upload nur 2 Mbit!!) mit mehr als 1 Rufnummer kostet 55€.
    Die ersten zwei Jahre schließt man verpflichtend bei denen ab, danach wäre die Anbieterwahl offen.

    Aber:
    Egal ob ich bei 1&1 oder O2 Anfrage, die Aussage ist immer sie verwenden dieses Netz nicht, sie können mir nur DSL2000 oder 6000 über die Telekom-Kupfer-Leitung anbieten.

    Wie kann man denn hier irgendwas erreichen?

    Gruß,
    Andi

  2. #2
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.359
    Danke
    122

    Standard AW: FTTH von kleinem Anbieter: Wechsel zu anderem Anbieter möglich?

    Hallo,

    ich kann nur vermuten, ggf. haben O2 1und1 usw. mit diesem Netzbetreiber keinen Vertrag um dort die Leitung anzumieten, letztlich müssen sie das ja auch nicht, keiner ist ja verpflichtet dir DSL über diese Leitung anzubieten, was auch sein kann, ist, dass durch den Investitionsschutz (2 Jahre wie du schreibst) bei anderen Anbietern die GF Leitung noch nicht "vorhanden" ist, also noch nicht buchbar ist und es geht erst, wenn die 2 Jahre komplett verstrichen sind. Durch diese Überschneidung und der Vertragsgestaltung bei DSLmobil könnte dann ja ein weiteres Jahr vergehen. Natürlich könnte es klappen jetzt erstmal einen DSL 2000 Tarif zu nehmen und dann auf die GF upzugraden (bei 1und1 z. B.), aber ob das wirklich funktioniert und welche Zusatzkosten dann entstehen, kann ich nicht beurteilen und vermutlich der Berater des neuen Anbieters aus der Ferne auch nicht.

    BG

  3. #3
    Avatar von 45grisu
    45grisu ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    08.01.2008
    Ort
    Villmar
    Beiträge
    5.478
    Danke
    588

    Standard AW: FTTH von kleinem Anbieter: Wechsel zu anderem Anbieter möglich?

    Nur die Telekom ist verpflichtet, die Leitungen für andere Anbieter zu einem festgelegten Preis freizugeben.

    Alle anderen Netzbetreiber sind, wenn sie Fördergelder bekommen haben, verpflichtet die Leitungen freizugeben. Der Preis dafür ist aber nicht reguliert.

    Deshalb werden Anbieter wie 1&1 usw. dir auf dieser Technik keinen Anschluss anbieten, da die Vorleistungskosten höher sind las der Preis den der Kunde bezahlt.

  4. #4
    Avatar von ceego
    ceego ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    05.06.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Standard AW: FTTH von kleinem Anbieter: Wechsel zu anderem Anbieter möglich?

    Danke für die Antworten.
    So ähnlich habe ich mir das auch gedacht.

    Aber wenn es hier keine Regulierung bzgl. Preis gibt wäre das schon krass, der einzige Anbieter (für sagen wir "normales", also schnelles DSL) kann hier den Preis gestalten wie er will.
    Tja, was man in D finanziell nicht alles so in Kauf nimmt, was in anderen Ländern Standard ist und die Hälfte kostet....

    Gruß,
    Andi

  5. #5
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    1.982
    Danke
    148

    Standard AW: FTTH von kleinem Anbieter: Wechsel zu anderem Anbieter möglich?

    Nein, da gibt es keine Regulierung. Und bevor jetzt Mitleid mit der Telekom aufkommt: Einfach mal beachten, wem ca 95% des bestehenden Telefon-Kabelnetz gehört und wie sie dazu gekommen sind. Dann weiß man auch, warum da reguliert wird. Wäre nämlich sonst der Telekom ein Leichtes jegliche Konkurenz unrentabel zu machen, weil die nämlich die TAL bei der Telekom anmieten müssen.
    Und in anderen Ländern ist der Netzbetreiber und der größte Diensteanbieter nicht identisch, so wie bei uns.
    Im Übrigen gehört es schon seit Jahren zu den Gepflogenheiten der Telekom nirgends etwas von Anderen anzumieten, egal, wie viel oder wenig sie verlangen

Ähnliche Themen

  1. Verhindert Telekom einen Vertrag mit anderem Anbieter?

    Von Journalist im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.02.2017, 14:45
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 21:02
  3. Wechsel von T-Com zu anderem Anbieter - was ist Mail-Addi

    Von Lamshop im Forum Technische Fragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 17:45
  4. Telefon & DSL von anderem Anbieter aber T-Online behalte

    Von G-Ultimate im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 10:38
  5. Wechsel von 1&1-DSL zu anderem Anbieter

    Von MoellerT im Forum Andere DSL-Anbieter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2005, 20:14
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz