Umstellung auf VoIP

5Antworten
  1. #1
    Avatar von wullewu
    wullewu ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    28.05.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard Umstellung auf VoIP

    Hallo zusammen,

    wie bei so vielen hier steht auch mir die Umstellung auf VoIP ins Haus. Den ganzen Telefonkram hat damals ein Bekannter gemacht, der leider nicht zur Verfügung steht.

    Folgende Situation:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Anschlussschema1.jpg 
Hits:4 
Größe:24,4 KB 
ID:2940
    Anhang 2941
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:IMG_20190528_172647_conv.jpg 
Hits:1 
Größe:95,3 KB 
ID:2942
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:IMG_20190528_173242_conv.jpg 
Hits:1 
Größe:90,1 KB 
ID:2943
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:IMG_20190528_173305_conv.jpg 
Hits:1 
Größe:88,8 KB 
ID:2944
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:IMG_20190528_174349_conv.jpg 
Hits:1 
Größe:94,4 KB 
ID:2945

    Bisher gibt es zwei Telefonnummern, das fällt dann weg. Eine reicht für alles. Man sollte allerdings noch von Telefon 1 zu Telefon 2 kommunizieren können.
    Der Splitter und das NTBA fallen dann ja auch weg, richtig?
    Jetzt ist meine Frage, wie ich das am besten zusammenschließe. Es steht noch eine FritzBox 7530 zur Verfügung und die alte kommt weg oder wird zum Repeater.

    Die Telefone müssten beide DECT-fähig sein, könnten also direkt kabellos vom Router bedient werden? Dann fehlt nur noch die Verbindung vom Hausanschluss zum Router. Das muss irgendwie über das vieradrige Telefonkabel laufen, denn der Router soll weiterhin nicht direkt am Anschluss stehen.

    Ja und da stehe ich jetzt auf dem Schlauch. Einfach den Splitter drin lassen und das NTBA weg? Ein Ende vom Y-Kabel ist dann frei, aber zumindest ist es dann irgendwie verbunden Aber filtert mir der Splitter jetzt nicht Frequenzen weg, die künftig auch für Datenübertragung genutzt werden sollten?

    Grüße,
    wullewu (der sich auf die künftig 10fache DSL-Geschwindigkeit freut)

  2. #2
    Avatar von hanse987
    hanse987 ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    16.01.2019
    Beiträge
    155
    Danke
    18

    Standard AW: Umstellung auf VoIP

    Du hast deinen APL (Hausverteiler für Telefonleitungen) und da dran hängt direkt deine erste TAE-Dose. Alle parallel angeschlossen TAE-Dosen incl. Kabel müssen weg. Dies ist ganz wichtig! Wo deine TAE ist und wie der Kabelverlauf ist musst du selbst raus finden.

    Von diese TAE gehst du mit dem bei der Fritzbox beigelegten TAE-DSL Adappter + Kabel direkt zur FritzBox. Splitter und NTBA kommt weg.

    Die beiden DECT Telefone kannst du direkt in die FritzBox einbuchen. Du kannst jedem Telefon eine eigene Nummer geben oder beiden die gleiche Nummer. Du hast auch 2 Leitungen nach draußen und kannst auch weiterhin parallel telefonieren. Die 7530 hat auch noch die Möglichkeit ein analoges Telefon anzuschließen. Gegenseitig anrufen geht auch. Auf der Einrichtungsseite der FB siehst du die jeweilige Nummer.

    https://assets.avm.de/files/docs/fri..._qig_de_DE.pdf

  3. #3
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    11.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.401
    Danke
    127

    Standard AW: Umstellung auf VoIP

    Hallo Wullewu,

    das ganze ist gar nicht so kompliziert wie es erscheint. Ich an deiner Stelle würde den eingeklemmten Splitter durch eine TAE oder UAE Dose ersetzen und dort dann den neuen Router anschliessen.

    Die zwei roten Drähtchen die jetzt in den Splitter gehen kommen bei der TAE Dose auf 1und 2 bzw. bei einer UAE Dose auf 4 und 5. Je nach Art der verwendeten Dose benutzt du zum Router ein Patchkabel oder die übliche TAE zu RJ45 Verbindung.

    Das externe Telefon (im anderen Raum) kannst du ohne Adapter an den Router anstecken oder du meldest es per DECT an.

    Den Router noch konfigurieren und fertig bist du..

    BG

  4. #4
    Avatar von wullewu
    wullewu ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    28.05.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Umstellung auf VoIP

    Zitat Zitat von hanse987
    Du hast deinen APL (Hausverteiler für Telefonleitungen) und da dran hängt direkt deine erste TAE-Dose.
    APL ist irgendwo im Keller und als "Anschluss" bezeichne ich (Laie) in diesem Fall die Dose mit nur einer Buchse und dem Postlogo von Bild zwei.
    Zitat Zitat von hanse987
    Alle parallel angeschlossen TAE-Dosen incl. Kabel müssen weg. Dies ist ganz wichtig!
    Mmhm ich werde mal nichts überstürzen. So wie ich das sehe, sind gar keine TAE parallel angeschlossen, sondern dienen nur als Adapter, um von Klingeldraht auf Buchse zu kommen.
    Zitat Zitat von hanse987
    Wo deine TAE ist und wie der Kabelverlauf ist musst du selbst raus finden.
    Das ist schon bekannt, ich habe eigentlich alles Relevante in die Bilder gepackt?

    Zitat Zitat von hanse987
    Von diese TAE gehst du mit dem bei der Fritzbox beigelegten TAE-DSL Adappter + Kabel direkt zur FritzBox.
    Das wird nix, zum Router sind es 1 Stockwerk und ~30 Meter, die bisher mit dem 4-adrigen Telefonkabel überbrückt wurden.
    Zitat Zitat von hanse987
    Splitter und NTBA kommt weg.
    Weniger Kabel und Geräte ist immer gut

    Zitat Zitat von hanse987
    Du hast auch 2 Leitungen nach draußen und kannst auch weiterhin parallel telefonieren.
    Das wäre ein nettes Feature, ich kann mir aber grade nicht vorstellen, dass das bei nur einer registrierten Rufnummer im Neuvertrag funktioniert.
    Zitat Zitat von hanse987
    Gegenseitig anrufen geht auch.
    Im Alltag doch wichtiger, als man denkt. Sehr gut!

    @BG
    Nach deiner Anleitung (danke v.a. auch wegen der Dosenbelegung!) würde das tatsächlich deutlich weniger komplex werden. Sieht dann so aus (bitte evtl. korrigieren):
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Anschlussschema2.jpg 
Hits:2 
Größe:18,5 KB 
ID:2947
    Jetzt ist mir eingefallen, dass das mit der DECT-Reichweite bei Telefon 1 evtl. knapp wird (habe aber keine Erfahrungswerte), da sich die Mobilteile ja jetzt direkt mit dem Router verbinden müssen statt mit der Basis. Bei Telefon 2 wäre es kein Problem gewesen (1. & 2. OG nach 1. OG), aber Tel2 kann ich ja auch direkt am Router anstecken.

    Nochmal in klar: Der Router steht im 1. OG, das Telefon 1 im EG und die Nebenstelle (zweites Mobilteil) von Telefon 1 hat bisher den Keller und nahen Gartenbereich abgedeckt. Mit Basis im EG funktioniert's, aber zum Router wäre es schräg durch 2 Decken, 1 Außenwand plus ein paar Meter Gartenluft. Falls das mit DECT nicht geht, hätte ich jetzt ja noch ein freies Adernpaar nach unten... muss nur irgendwie angeschlossen werden. Würde das so funktionieren wie im folgenden Bild?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Anschlussschema3.jpg 
Hits:2 
Größe:33,4 KB 
ID:2948

    Übrigens hat sich oben wohl ein Fehler eingeschlichen. Dieser Adapter 3xTAE auf RJ45 , das ist wohl kein RJ45 sondern RJ11 oder irgend sowas (kenne mich nicht aus), auf jeden Fall nicht das gleiche wie das übliche beim Router beiliegende "TAE zu Router" Kabel. Aber es passt in den FON Anschluss des Routers neben der DSL-Buchse und das ist die Hauptsache

    Beste Grüße und danke (bin schon ein gutes Stück weiter im Plan),
    wullewu

  5. #5
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    11.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.401
    Danke
    127

    Standard AW: Umstellung auf VoIP

    Hallo,

    zunächst, dass mit RJ45 und 3x TAE dürfte schon stimmen, die 7170er Fbox hatte in Version 1 solch einen Adapter und 3 Nebenstellen analog.

    Um den Gartenbereich abzudecken würde ich die Basis weiter betreiben, also an den neuen Router anstecken, eine Etage ist bei DECT kein Problem (in der Regel) also kann das zweite Telefon schon per DECT direkt an der 7530 betrieben werden. Interne Telefonie ist da natürlic auch möglich, also zwischen "direkt DECT" und analogem Anschluss.

    Die von dir gezeichneten Blockschaltbilder stimmen so, im Grunde passiert folgendes:

    derzeit ist deine 7170 DSL Router und ISDN Telefonanlage

    dann ist die 7530 DSL Router und Telefonanlage mit VoIP

    Mehr ist da nicht dran.. sozusagen.

    BG

  6. #6
    Avatar von wullewu
    wullewu ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    28.05.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Umstellung auf VoIP

    Ok dann werd ich's so machen, vielen Dank für die Hilfe / Infos.
    Ich melde mich wieder, wenn was nicht funktionieren sollte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.07.2018, 20:19
  2. VOIP-Umstellung - Telefonanlage

    Von Alduya im Forum Technische Fragen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.06.2017, 16:14
  3. Agfeo TK-Homeserver und Umstellung ISDN auf VoIP

    Von candide im Forum Voice over IP
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.06.2014, 00:22
  4. Umstellung VoIP - EasyBox

    Von frantaschreck im Forum Telekom
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2013, 22:26
  5. Umstellung ISDN auf VoIP

    Von bsky im Forum Voice over IP
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 22:13
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz