"Eigenes Netzwerk" im Studentenwohnheim

3Antworten
  1. #1
    Avatar von QuentinDre
    QuentinDre ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    19.03.2022
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard "Eigenes Netzwerk" im Studentenwohnheim

    Hallo,

    Ich ziehe im April in ein Studentenwohnheim, in welchem ich Wlan und Lan gratis gestellt bekomme. Nun würde ich ungerne all meine Smarthome Geräte und auch Geräte wie z.B. meinen Drucker in dem Netzwerk verbinden, in welchem auch alle anderen Studenten verbunden sind. Ich habe mich ein wenig informiert und gesehen, dass man mit einem Router ein "eigenes Netzwerk" erstellen kann. Leider kenn ich mich in Sachen Internet, Netzwerk, Router usw. kaum bis gar nicht aus. Ich wollte euch mal fragen ob dieser Vorgang mit einem eigenen Router möglich ist und falls ja welchen Router ihr mir empfehlen könnt und was ich zu beachten habe. Ich hoffe ich habe den Post in die richtige Kategorie gepostet.

    Grüße Quentin

  2. #2
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    2.452
    Danke
    197

    Standard AW: "Eigenes Netzwerk" im Studentenwohnheim

    Ja, genau das kannst du machen. Alles hinterhalb des Routers ist dann dein eigenes Netzwerk, dass du dann auch separat schützen kannst (musst). Du solltest dich aber mit dem Admin des Studentennetzwerks absprechen um doppelte IP-Adressen zu vermeiden (Adressraum festlegen). Es würde sich in jedem Fall ein reiner Router, also ohne jegliche Modemfunktion anbieten. Welcher es wird, das hängt von deinen persönlichen Präferenzen ab.

  3. #3
    Avatar von bon
    ****
    bon ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    356
    Danke
    42

    Standard AW: "Eigenes Netzwerk" im Studentenwohnheim

    Hallo,

    in einem Studentennetzwerk sollte man sich mit dem Administrator gut stellen, die sind in der Regel sehr hilfsbereit.
    Ob es Sinn macht viele Clients anzubinden, sollte man sich gut überlegen und es schrittweise durchführen.
    Es ist denkbar, dass jeder Zugang reglementiert wird.
    Bedenke auch, dass viele so wie du denken und da kann es zu WLAN Problemen kommen, da die wenigen Sendekanäle gut ausgelastet sein werden.
    Man kann es halt nur testen.

    Gruß bon

  4. #4
    Avatar von hanse987
    hanse987 ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    16.01.2019
    Beiträge
    141
    Danke
    15

    Standard AW: "Eigenes Netzwerk" im Studentenwohnheim

    Bevor man irgendwas kauft erst mal schauen ob ein eigener Router überhaupt erlaubt sind.

    Dann auch in Erfahrung bringen ob man nur die MAC an den Admin weitergeben muss oder ob zur Einwahl Daten in ein Anmeldefenster eingeben muss. Die Sache mit dem Anmeldefenster können nicht viele Router.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2020, 19:44
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.12.2018, 14:20
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2018, 08:26
  4. eigenes "Netzwerk" hinter Fritzbox einrichten

    Von Genzmann im Forum Technische Fragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.12.2013, 20:10
  5. Reseller, VoIP, T-Com-"Aufsatz" oder eigenes Netz?

    Von drkadrka im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.10.2007, 18:22
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz