2. Wlan-Router im Haus einrichten

4Antworten
  1. #1
    Avatar von Mori1310
    Mori1310 ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    19.04.2023
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard 2. Wlan-Router im Haus einrichten

    Hallo liebes Forum,

    ich habe vor mir einen neuen PC zuzulegen und um ihn auch vollumfänglich nutzen zu können bin ich auf eine gute Wlan-Verbindung angewiesen. Dies gestaltet sich in unserem Haus leider jedoch etwas schwierig, mein Zimmer ist im Dachboden, der Router ist im Erdgeschoss, nach oben verlegen kann ich ihn auch nicht, denn dann ist das Internet unten und im Erdgeschoss wiederum schlecht, worunter der Rest der Familie leiden würde. Wir haben momentan einen Wlan-Repeater am laufen, über den ich Zugriff per WLAN-Karte an meinem alten PC habe, die Geschwindigkeit lässt leider sehr zu wünschen übrig und auch die Verbindung hat manchmal starke einbrüche trotz 100mbit Leitung. Dlan haben wir auch schon ausprobiert, aber weil das Haus in verschiedene Phasen aufgeteilt ist, funktioniert die Dlan Verbindung auch nur sehr sehr dürftig. Ich sehe leider momentan nicht viele Alternativen, außer einen eigenen Wlan-Router zu besorgen mit samt Internet-Vertrag, jedoch weiß ich nicht ob sich so einfach 2 verschiedene WLAN-Netzwerke über ein gemeinsame Hausverkabelung verbinden lassen...als letzte Möglichkeit fällt mir noch noch der Vodafone Gigacube ein, der kostet aber auch einiges im Monat und ich vertrau der Geschwindkeit von diesen Dingern auch nicht so ganz...hat Jemand vielleicht einen Lösungsvorschlag für mich?

    Danke im Voraus

  2. #2
    Avatar von TelekomTeam
    *******
    TelekomTeam ist offline

    Title
    verifizierter Account
    seit
    28.02.2011
    Beiträge
    713
    Danke
    82

    Standard AW: 2. Wlan-Router im Haus einrichten

    Hallo @Mori1310,

    besonders viele Möglichkeiten wirst du da bedauerlicherweise nicht haben.
    Einen zweiten eigenständigen Internetanschluss kann man nicht "einfach so" über die vorhandene Infrastruktur des jetzigen Anschlusses mit betreiben. Dafür müsste mindesten vom APL des Hauses (meistens im Keller) ein zweiter Anschluss mit eigener Anschlussdose (TAE) im Haus verlegt werden. Zusätzlich muss die Leitung zum Haus einen weiteren Anschluss zulassen oder ggf. erst mit erweitert werden. Schlussendlich muss im zuständigen Verteilerkasten auch noch ein Port für einen weiteren Anschluss frei sein.

    Was du machen kannst:

    Möglichkeit 1: Du legst dir einen weiteren Router zu. Dieses verbindest du per LAN-Kabel mit eurem Hauptrouter, platzierst ihn dichter an deinem Zimmer und konfigurierst diesen als W-LAN-Accesspoint.

    Möglichkeit 2: Ihr legt euch Mesh-Repeater zu. Diese sind in der Lage ein deutlich zuverlässigeres W-LAN-Netzwerk, als herkömmliche W-LAN-Repeater, aufzubauen. Dabei solltet ihr darauf achten, dass ihr nach Möglichkeit Mesh-Repeater verwendet, die vom selben Hersteller sind, wie euer Router.

    Möglichkeit 3: Die, meiner Meinung nach, einzig sinnvolle Lösung, wäre eine direkte Verbindung per LAN-Kabel. W-LAN ist generell schlicht zu unzuverlässig, da es durch unzählige äußere Einflüsse beeinträchtigt werden kann. Ein LAN-Kabel vom Erdgeschoss bis in dein Zimmer zu verlegen ist zwar mit etwas mehr Aufwand verbunden, führt aber schlussendlich zum besten Ergebnis.

    Viele Grüße
    Jonas Bl.

  3. #3
    Avatar von Hardwaremensch
    **********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    3.016
    Danke
    257

    Standard AW: 2. Wlan-Router im Haus einrichten

    DLAN, von dem ich im Übrigen abrate, da genau diese Technik bei DXL-Vectoring zu den urigsten Störungen führen kann, würde wohl mit einem Phasenkoppler in der Verteilung funktionieren. Einen zweiten Router bei ein und dem Selben Anschluß zu verwenden ist nicht möglich.
    Es bleiben also die von Jonas aufgeführten Möglichkeiten, allerdings:
    Möglichkeit 1: Anstelle eines WLAN-Routers ist es sinnvoller gleich einen WLAN-AP zu verwenden. Die gibt es nämlich auch.

    Möglichkeit 2: Theoretisch störunanfälliger wird von der Bandbreite such nicht mehr herumkommen, als ihr bislang mit eurem Repeater habt. Wo nichts ist, kann auch das beste Mesh nichts herzaubern.

    Möglichkeit 3: Auch mein Favorit. Geht einfach NICHTS üder eine anständige LAN-Verbindung.

    ReiN Theoretisch gibt es noch die Möglichkeit 4, nämlich dein eigenen Anschluß. Dazu muss aber, wie Jonas schon sagte, ein zweites Adernpaar zu eurem Haus gehen über das geschaltet wird, Zudem dürft ihr dann eure Hausverkabelung ändern, so dass der betreffende Telefonanschluß im Dachgeschoß exclusiv auf diesen neuen Anschluß gelegt werden, und es muss ein freier DSL-Anschluß (Port) vorhanden sein. Ist das alles vorhanden, muss es ja nicht unbedingt die Telekom sein, die das realisiert, und du musst beachten, dass dann natürlich auch die Kosten für einen zweiten DSL-Anschluß zu bezahlen sind.

  4. #4
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.407
    Danke
    127

    Standard AW: 2. Wlan-Router im Haus einrichten

    Hallo,

    eigentlich ist schon alles gesagt, aber vielleicht hilft dir auch noch eine dritte Meinung.

    In jedem Fall ist die Variante LAN die beste. Auch bei einem 2. DSL Anschluss muss mit Sicherheit ein Kabel verlegt werden. Übrigens man kann solch eine LAN Verbindung auch aussen am Gebäude schaffen, auch ordentlich und sicher, wenn zuviele Decken und Wände dazwischen sind. Allerdings kann ich aus der Ferne natürlich schwer einschätzen, was machbar ist. Ich würde dir die Kabelverbindung zwischen Router und PC jedenfalls empfehlen.

    BG

  5. #5
    Avatar von bon
    *******
    bon ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    700
    Danke
    95

    Standard AW: 2. Wlan-Router im Haus einrichten

    Hallo,

    ich kann aus eigener Erfahrung auch nur Version 3 empfehlen.
    Bei der Gelegenheit in mindestens jede Etage mindestens eine Netzwerkleitung ziehen.
    Man hat zukünftig Ruhe, erst Recht wenn die Anschlüsse immer schneller werden.
    Nichts ist stabiler, sicherer und schneller als eine LAN-Verbindung.
    Doch Glasfaser, was aber sehr teuer ist.

    Gruß bon

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2019, 18:58
  2. Wlan von Haus zu Haus

    Von balkok im Forum DSL Router
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 07:21
  3. Wlan router im haus

    Von mike2309 im Forum DSL Router
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 13:00
  4. 2 Wlan-Router im selben Haus

    Von fritzfrie im Forum DSL Router
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 14:46
  5. WLAN (60m) von Haus zu Haus klappt nicht! (Panoramafoto)

    Von hoppiq im Forum Wireless LAN & Verkabelung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 15:48
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz