DSL mit mehreren Accounts an einem Modem

8Antworten
  1. #1
    Avatar von leyser
    leyser ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    08.04.2004
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard DSL mit mehreren Accounts an einem Modem


    Wir konnten uns bis zum 1. April an einem DSL-Modem mittels vorgeschaltetem Switch mit mehreren unterschiedlichen Providerzugängen einwählen.
    Seit dem 1. April kommt es immer wieder zum Fehler 691 (Benutzername und/oder Passwort falsch) an unterschiedlichen Rechnern und unterschiedlichen Providerzugängen. Mal kommt nur ein Rechner rein, mal mehrere. Durch häufiges (10-100 mal) wiederholen des Login hat man häufig das Glück und kann eine Verbindung aufbauen, ein anderes Mal ist für längere Zeit keine Einwahl möglich. Schliesst man sich direkt an das DSL-Modem an, so ist eine sofortige Einwahl möglich (getestet an unterschiedlichen PC mit unterschiedlichen Providerzugängen).

    Was für ein Problem kann hier vorliegen.

  2. #2
    Avatar von atlan
    atlan ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    14.02.2004
    Beiträge
    197
    Danke
    9

    Standard tja

    So jetzt mal langsam und zum Verständnis:
    Konntet Ihr Euch über den Switch bei mehreren Providern gleichzeitig anmelden?? Das glaube ich zwar nicht, aber gut...

    Wie dem auch sei, es kann jetzt Folgendes passiert sein: Der Switch shared die Geschwindigkeiten für die PC's. Dadurch werden auch die Signallaufzeiten höher. Wenn jetzt die Proxys viel Traffic haben, kann es natürlich sein, dass die Laufzeiten einfach zu lang zur Authentifizierung sind, und deshalb diese öfters fehlschlägt.
    Prinzipiell ist ein reiner Switch für den direkten Zugang nicht unbedingt die beste Wahl. Wollt Ihr jedoch mit mehreren Providern arbeiten, ist das aber anders nicht zu bewerkstelligen...

  3. #3
    Avatar von vyper.tom
    vyper.tom ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    20.04.2004
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Re: tja

    Zitat Zitat von atlan
    So jetzt mal langsam und zum Verständnis:
    Konntet Ihr Euch über den Switch bei mehreren Providern gleichzeitig anmelden?? Das glaube ich zwar nicht, aber gut...

    Wie dem auch sei, es kann jetzt Folgendes passiert sein: Der Switch shared die Geschwindigkeiten für die PC's. Dadurch werden auch die Signallaufzeiten höher. Wenn jetzt die Proxys viel Traffic haben, kann es natürlich sein, dass die Laufzeiten einfach zu lang zur Authentifizierung sind, und deshalb diese öfters fehlschlägt.
    Prinzipiell ist ein reiner Switch für den direkten Zugang nicht unbedingt die beste Wahl. Wollt Ihr jedoch mit mehreren Providern arbeiten, ist das aber anders nicht zu bewerkstelligen...
    Zum thema über ein Modem + Switch bei mehrere Provider gleichzeitig einwählen geht 100 % mach ich ständig, auf der LAN *g*
    Aber es besteht dadurch nur ein Nachteil:
    Man hat deshalb ned z.B. 1000 Kbit/s pro Account sonder die Teil sich für beide auf !

  4. #4
    Avatar von atlan
    atlan ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    14.02.2004
    Beiträge
    197
    Danke
    9

    Standard Re: tja

    Zum thema über ein Modem + Switch bei mehrere Provider gleichzeitig einwählen geht 100 % mach ich ständig, auf der LAN *g*
    Aber es besteht dadurch nur ein Nachteil:
    Man hat deshalb ned z.B. 1000 Kbit/s pro Account sonder die Teil sich für beide auf !

    Das war ja auch das, was ich gesagt hatte...

  5. #5
    Avatar von der-joerch
    der-joerch ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    06.05.2004
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard HUB oder Switch ?

    Hi,

    zum besseren Verständnis: ist ein HUB oder ein Switch zwischen
    dem DSL-Modem und den (PC)Clients ?

    Beabsichtige ähnliches (2 Accounts parallel, ein DSL-Anschluss) mit 2 Routern.

    Gruß Jörch

  6. #6
    Avatar von Der Albert
    Der Albert ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    30.01.2004
    Beiträge
    25
    Danke
    0

    Standard Re: HUB oder Switch ?

    Zitat Zitat von der-joerch
    Beabsichtige ähnliches (2 Accounts parallel, ein DSL-Anschluss) mit 2 Routern.
    Was für einen Sinn außer der Mehrkosten soll das eigentlich haben?

  7. #7
    Avatar von der-joerch
    der-joerch ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    06.05.2004
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard ... Sinn und Zweck

    ... ganz einfach: habe z.Zt. einen t-dsl biz 3MB / 515k .
    Meines Erachtens ist das die einzige Variant die man mit 512k
    Upstream bekommt, aber eben halt nur als t-dsl business,
    und dieser Account beinhaltet nun mal 5GB Volumen, die ich ja nicht
    verschenken möchte. Zu Teil 2: der 2. Account hat für nur 10 Euro
    im Monat eine feste IP-Adresse und 2 GB Volumen.
    Kombiniert ist das doch schon eine feine Sache:
    feste IP mit 512k Upstream und zusammen 7 GB Volumen.
    In der Praxis : surfen über t-dsl Account, erreichbar (Webserver oder
    dergl.) über feste IP ...

    durchaus Sinnvoll ...

  8. #8
    Avatar von cloes
    cloes ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    20.07.2004
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard

    Hallo,

    @der-joerch
    Ohne Werbung machen zu wollen, versuch mal www.tal.de, da gibts
    -feste IP,.
    -10gb Traffic,
    -je weiteres GB traffic 3€,
    - allerdings keine Deckelung, dafür aber selbst zu bestimmende
    Infomails oder Sperrung ab bestimmten Limits
    und das alles für knapp 30€ für alle Bandbreiten egal ob Up- oder Download, wer nutzt da noch 2 Provider/Tarife ???


    wenn man sich übrigens mit ein und demselben User mehrfach einloggt (T-Online) hat die Flatrate nur der erste User, für die anderen User wird
    zeitlich abgerechnet . Könnte mir vorstellen, dass es bei anderen Providern die über T-DSL gehen ähnlich ist. Die Bandbreite müssen sich dann wie gesagt alle User teilen.


    Eine Einwahl mit unterschiedlichen Usern macht eigentlich nur Sinn, wenn aus Perfomancegründen oder Funktionalitätsgründen (Portsperrung/Bandbreitenbegrenzung etc.) andere Provider genutzt werden müssen/sollen. Im Allgemeinen kommt man mit einem Login evtl. Router und geteilten Onlinekosten fast immer billiger weg. Und Bandbreite ist auch nicht mehr im Maximum zu erreichen, durch denn doppelten Protokolloverhead.

    Soll übrigens auch Router geben, die mehr als ein Login/Modemverbindung unterstützen, auch dynamisch Bandbreiten/Port routen bzw. loadbalanzieren (grausames Wort), die sind dann aber eher im Bereich +200€ zu haben, aber evtl. immer noch flexibler als zwei einzelne Router,
    bei denen die Clients (Rechner) das Routing übernehmen.

    Bei meiner Konfig (SMC-Barricade-Router) dauert übrignes das Neueinwählen nach Änderung der Provider/Zugangsdaten zeitweise 5 bis 10 min. Ein Ausschalten der Routers kann dies Beschleunigen.


    Cloes

  9. #9
    Avatar von der-joerch
    der-joerch ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    06.05.2004
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard 512k Upstream und feste IP

    Also, folgendes läuft nun: habe seit ca. 2 Monaten die Kombination 3072/512 (t-dsl-business) und tal.de basis Account. Leider bekomme ich 512k Upstream nur in Verbindung mit einem t-dsl-Business-Anschluss und daran ist ein 5GB Volumen Account gebunden, den ich natürlich nicht verschenken möchte.
    Von Tal habe ich mittlerweile 5 feste IP (Basis-Adresse und /30 Netz).
    Das ganze betreibe ich über 2 Lancom (dsl/10 und dsl 1611).
    Bin sehr zufrieden, wenn auch ein Bintec VPN Access 25 die elegantere
    Lösung gewesen wäre, da er 2 WAN-Interfaces hat.
    Ansonsten, voll zufrieden.

Ähnliche Themen

  1. 2 Router/Netzwerke an einem DSL-Modem

    Von Trebo im Forum Technische Fragen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 19:40
  2. Accounts in der HorstBox

    Von Erdgas im Forum Technische Fragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 10:11
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2005, 14:37
  4. 2 Router an einem DSL-Modem

    Von regnel im Forum Technische Fragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2005, 11:57
  5. DSL Modem gleicht einem ISDN-DSL Modem ??

    Von Andre007 im Forum Technische Fragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 08:51
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz