DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

28Antworten
  1. #1
    Avatar von mbu-1981
    mbu-1981 ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    09.05.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Hallo liebes Forum,

    ich bin neu hier im Forum und auch neu im Thema Netzwerkverkabelung und habe einige Frage und bisher noch keine richtigen Antworten gefunden. Ich hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt...

    Folgendes Szenario:

    Wir sind vor kurzem in ein Haus gezogen. Ich habe beim Umbau des Hauses Leerrohre in verschiedene Räume gelegt, die ich mit Netzwerkkabel ausstatten wollte. In das Leerrohr möchte ich CAT7a-Duplex-Kabel einziehen. Die Netzwerkdosen selber sind glaube ich CAT6 (ein Bekannter hat mir die Hardware bestellt...). Im Keller laufen die Kabel zusammen und ich habe seit gestern dort auch einen Netzwerkschrank hängen. Letzte Woche sollte eigentlich der Internet-Anschluss (Telekom) umgeschaltet werden, es gab hier aber Probleme. Mittlerweile funktioniert es. Nun komme ich aber zu meinem Problem, da ich von verschiedenen "Fachleuten" verschiedene Aussagen bekommen habe. Ursprünglich dachte ich, dass ich in der Nähe des Netzwerkschranks eine TAE-Dose benötige (diese wurde mittlerweile auch angeschlossen). Dann habe ich gehört, dass eine TAE-Dose heute eigentlich nicht mehr State of the Art ist, sondern dass man heutzutage eher eine UAE-Dose verwendet (kannte ich bis dato nicht). Der Telekom-Mensch teilte mir dann mit, dass man heutzutage, dass Telefon-Kabel vom Hausanschluss (was an die TAE-Dose geht - ich habe dieses alte Kabel bei mir durch ein CAT7-Kabel ersetzt) auch problemlos direkt auf das Patchfeld auflegen kann, sofern man einen Port spendieren kann. (Mein Patchfeld hat 24 Ports, so dass dies problemlos möglich wäre...)

    Jetzt meine Fragen:

    1. Was schlagt Ihr vor? TAE-Dose? UAE-Dose? Direkt auf das Patchfeld auflegen? Sofern das Auflegen direkt auf dem Patchfeld OHNE TECHNISCHE Einbußen problemlos möglich ist, würde ich dies gerne machen. Alternativ TAE / UAE-Dose

    2. Sofern das Auflegen auf dem Patchfeld technisch sinnvoll machbar ist, wie sieht so eine Verkabelung aus? Ich finde da bisher nichts wirklich...Vielleicht sind meine Suchbegriffe (DSL-Kabel auf Patchfeld, Telefonkabel auf Patchfeld etc.) auch nicht sinnvoll?

    3. Wie wird das Netzwerkkabel (aus den einzelnen Zimmern) auf dem Patchfeld aufgelegt?

    4. Wie sieht die Verkabelung dann Richtung meines Routers (Fritzbox 7580) aus. Das ist mir noch nicht ganz klar...

    5. Wie kann ich prüfen, ob meine Anschlüsse störungsfrei funktionieren? Ich habe mir Netzwerkwerkzeug organisiert (Netzwerk Werkzeug 4er-Set mit Tasche - Anlegewerkzeug, Crimpzange, Abisolierer, Kabeltester)
    Ich habe allerdings in verschiedenen Foren was von unterschiedlichen Dämpfungen und kann funktionieren / muss aber nicht usw. gelesen.

    Ich selber bin eigentlich Software-Entwickler und kenne mich schon einigermaßen mit Hardware aus. Wenn das Ganze aber alles zuuuu kompliziert wird, dann muss ich für den letztlichen Anschluss wohl doch einen Elektriker kommen lassen...was aber eigentlich nicht mein Wunsch wäre....

    Ich hoffe, ihr könnt mir ein wenig Licht ins Dunkle bringen...

    Vielen Dank vorab schon mal für Eure Unterstützung.

    mbu-1981

  2. #2
    Avatar von hanse987
    hanse987 ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    16.01.2019
    Beiträge
    124
    Danke
    10

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    1. Die beiden Kabel die du bei DSL benötigst, kannst du auch auf einen Port des Patchfelds legen. Vorteil ist, dass du keinen TAE Adapter mehr brauchst. Bei den Fritzboxen sind a und b auf Pin 4 und 5 aufzulegen. So habe ich es bei mir auch gemacht. Wichtig ist den Port zu beschriften!!!

    2. https://avm.de/service/fritzbox/frit...nd-Anschlusse/ --> Unterpunkt 2 DSL-Kabel

    3. Die Netzwerkkabel sind auf dem Patchfeld und auf den Netzwerkdosen gleich nach TIA-568A oder TIA-568B aufzulegen. Welchen Standard du nimmst ist egal, aber nur nach einen auflegen. Die Farben sind auch ein den Dosen aufgedruckt. Ansonsten ein wenig googlen.

    4. Da du ja sicher mehr Netzwerkdosen und somit belegte Ports am Patchpanel, als Anschlüsse an der Fritzbox hast, benötigst du einen Switch. Die Verbindung zwischen den Ports des Patchpanel und des Switch oder auch zur Fritzbox machst du mit kurzen Patchkabeln. Beim Switch muss du halt sehen was du von diesem verlangst. Wenn du keine Anforderungen an diesen hast, da langt ein dummer unmanaged Switch. Soll im Haus MagentaTV laufen, dann muss der Switch IGPV3 können. Dies sind dann meist smart managed Switch. Am Besten alles in einen Netzwerkschrank. Erdung nicht vergessen!

    5. Als Laie hat natürlich keinen teueren Kabeltester. Mit dem einfache Kabeltester kann man schon mal die gröbsten Fehler finden, ab die Kabel auf richtig sind und ob auch eine Verbindung da ist. Kann aber auch manchmal etwas täuschen. Da hilft am besten Gewissenhaft arbeiten! Welche Verbindungstechnik haben deine Dosen und Patchpanel? LSA oder Keystone. Mit Keystone zu arbeiten ist in der Regel mit weniger Fehlern verbunden. Ich habe aber alles bei mir in LSA gemacht. Hatte bis jetzt nicht ein Problem. Ich habe aber auch das teure LSA Werkzeug von Krone. Keine Ahnung ob die Billigen dies genau so gut können, oder da oft die Fehler her kommen.

    Grundsätzlich kann man dies alles selber machen. Man muss sich halt in die Materie einarbeiten. Ich hab vor 10 Jahen auch ohne Kenntnisse angefangen und fast 100m Kabel im Haus versenkt.

  3. #3
    Avatar von mbu-1981
    mbu-1981 ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    09.05.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Hallo hanse987,

    vielen Dank schon mal für Deine schnelle Antwort. Verstehe ich es richtig, dass die beiden Drähte, die das DSL jetzt liefern (und jetzt an der TAE-Dose angeschlossen sind) in Deiner Beschreibung "a und b" entsprechen und somit auf einem beliebigen Port,also z.B. dem ersten Port auf 4 und 5 aufgelegt werden müssen. Von dort geht dann vorne ein normales CAT6A-Kabel an den DSL-Eingang der Fritzbox? Ab dann müsste ich in der Theorie ja schon auf allen 4 Ausgängen der Fritzbox Saft haben, oder?

    Switch habe ich verstanden und auch schon bestellt. -> Diesen hier: https://www.it-budget.de/Switch-24-F...ts-2-SFP-Slots

    LSA oder Keystone muss ich prüfen. Ich meine aber Keystone. Das sind die, die sich quasi selber reinklemmen, oder? An meine Patchfeld habe ich das aber ziemlich sicher nicht.

    Viele Grüße und vielen Dank.

    mbu-1981

  4. #4
    Avatar von hanse987
    hanse987 ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    16.01.2019
    Beiträge
    124
    Danke
    10

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Richtig! a ist bei mir auf Pin 4 und b ist bei mir auf Pin 5 (wenn ich es richtig im Kopf habe). Von dort mit einem normalen Patchkabel auf den DSL Port meiner FritzBox. Wenn die Box sich im Netz eingewählt hat, dann sind die 4 LAN Anschlüsse online.

    Keystone ist halt die einzelnen Adern rein legen und den "Stecker" zu drücken. Am besten immer die beiliegende Anleitung lesen, denn da stehe meistens recht schön wie lang das Kabel abisoliert werden soll.

    Was soll der Switch können? Den bestellten Switch finde ich gerade nicht sehr prickelnd! Sorry wenn ich es so hart sagen muss. Weil:
    - 24 x 10/100Mbps -> hat man vor 10 Jahren mal gehabt, aber heute hat man GBit Switch
    - 4 x 10/100/1000Mbps -> wenn dann alle Ports so heutzutage
    - POE -> Hast du so viele POE Geräte wie Access Points, Kameras, ... Wenn es nur 1-2 Geräte sind nimmt man einen Switch ohne POE und arbeitet mit POE Injektoren. Bei mehr Geräten bis 8 Stück würde ich einen einzelnen 8fach Switch mit POE nehmen und den großen Switch ohne POE. Vorteil von den keinen POE Switches ist neben dem Preis auch, dass diese in der Regel lüfterlos sind. So ein POE Switch kann schon nervig sein, aber im Keller oder HWR eigentlich wurst.
    - VLAN -> Brauchst du es wirklich bzw. die ganzen anderen Einstellmöglichkeiten?

    TP-Link finde ich ganz OK, aber ich würde einen Switch mit 24 x GBit nehmen und Ausstattung muss du selbst wissen. Ich selbst bin Fan von Zyxel mit der Serie GS1900, da ich finde dass da Preis/Leistung stimmt.

  5. #5
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.351
    Danke
    121

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Zitat Zitat von mbu-1981
    dem ersten Port auf 4 und 5 aufgelegt werden müssen. Von dort geht dann vorne ein normales CAT6A-Kabel an den DSL-Eingang der Fritzbox? Ab dann müsste ich in der Theorie ja schon auf allen 4 Ausgängen der Fritzbox Saft haben, oder?
    Ja ist richtig, das Auflegen auf einem Patchfeld ist durchaus üblich, z. B. in Netzwerkschränken, wenn es nichts anderes gibt.

    Zitat Zitat von mbu-1981
    Switch habe ich verstanden und auch schon bestellt. -> Diesen hier: https://www.it-budget.de/Switch-24-F...ts-2-SFP-Slots
    Brauchst du wirklich 24?? .. Und ich hätte einen GE Switch genommen insbesondere wegen dem internen Netzwerkverkehr.....

    BG

    P.S. Und dann finde ich den im Link auch ordentlich teuer, gut hat PoE brauchst du das auch? Bei mir werkelt ein 16er GE von meiner Lieblingsfirma im Bereich Switches-- Netgear -- der kostete so um die 100,00 EUR damals ist aber natürlich ohne PoE und auch ohne Managment, ohne QoS , aber auch das brauche ich nicht. Klar jeder hat andere Anwendungsbereiche, aber ich hatte deinen Thread so verstanden, dass es um ein privates Heimnetz geht.

  6. #6
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Hallo, ich bin neu hier. Da dieses Thema ausdiskutiert scheint, möchte ich es doch gleich mal "hijacken", da meine Frage sich thematisch gut einfügt.

    Mein VDSL-Anschluss von Telekom wurde heute von VDSL25 auf VDSL100 umgestellt, aber es kommen bei mir nur knapp 50/20 Mb/s an. Ein Ansatzpunkt wäre natürlich, die rosaroten Panther jetzt mal ordentlich aufzumischen. Allerdings möchte vorher einen Schandfleck bereinigen und das ist die Hausverkabelung unseres Einfamilienhauses.

    Ich habe mein ganzes "Technik-G'schlamp" (Fritz!Box 7490, Netzwerk-Switch, Telefonanlage) in einem Hängeschrank in meinem Kellerbüro. Dort befindet sich auch die TAE-Dose. Vom Übergabepunkt des DSL-Anschlusses in einem anderen Kellerraum bis hierher, habe ich 2003 ein 15m langes Telefonkabel aus dem Baumarkt gezogen, das allerdings gemeinsam mit vielen 230V-Kabeln in einem Kabelkanal liegt. (Ja, es ist wirklich verseiltes Telefonkabel 4x2x0,5 und ich verwende davon nur ein Adernpaar.) Nun frage ich mich, wieviel von diesem Speedverlust auf das Konto meiner Chaos-Verkabelung geht.

    Um das auszuprobieren könnte ich ein altes DSL-Kabel opfern (habe wegen etlicher abgerauchter Fritzboxen genügend davon ), dessen TAE-Stecker abschneiden und die gerade mal 2 Adern am Anschlusspunkt mit dem ankommenden 2Dr-Kabel verbinden. Das müsste doch eigentlich die verlustärmste Verbindung sein, die hier möglich ist ? Stichleitungen oder Geräte wie Splitter gibt's da übrigens nicht mehr dran. Seit der Telefonumstellung auf IP hängt die Fritzbox direkt und ausschließlich am 2Dr-Anschluss Die Telefonanlage hängt am ISDN-Ausgang der Fritzbox, da kein Splitter mehr vorhanden. Also sind nur Ausführung und Verlegung meines jetzigen Verlängerungskabels fragwürdig.

    Wenn diese provisorische Neuverkabelung einen signifikanten Unterschied zu jetzt ausmacht, würde ich mir ein genügend langes, hochwertiges Ethernet-Patchkabel besorgen, davon ebenfalls einen Stecker abschneiden, die relevanten Adern 4 und 5 ausklingeln und auch wieder direkt am APL anklemmen. Mit der endgültigen Verlegung dieses Kabels könnte ich dann spielen - probeweise nochmal im alten Kabelkanal oder bei Bedarf eben ganz neu verlegen, fernab von allen Störern.

    Ist das ein guter Plan oder sollte mein jetziges Telefonkabel auch nach 20 Jahren für VDSL 100 noch gut genug sein? (Mann, was war ich damals happy, dass ich endlich 2 Mb/s hatte!)


    Edit: Die Fritzbox meckert übrigens meine Verkabelung nicht an - synchronisiert zuverlässig und stabil. Kann also durchaus sein, dass das alles nichts bringt. Deswegen frage ich vorher.

  7. #7
    Avatar von hanse987
    hanse987 ist gerade online

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    16.01.2019
    Beiträge
    124
    Danke
    10

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Das aktuelle Kabel hört sich jetzt nicht so schlimm an. Ich würds vorerst mal lassen. Die TAE Dose könntest du gegen eine Netzwerkdose tauschen, dann kann der Adapter entfallen und man kann die Fritzbox mit einem normalen Patchkabel direkt an schließen. In der Netzwerkdose müssen Pin 4 und 5 belegt werden.

    Die Idee mit deinem Patchkabel finde ich nicht so gut. Am APL wird es wahrscheinlich eine LAS Verbindung sein. Für LSA nimmt man keine Litzenkabel wie beim Patchkabel sonder Verlegekabel mit starren Leiter. Wichtig bei LSA ist ein gute Auflegewerkzeug. Ein Schraubenzieher wird manchmal genommen, aber der hat da nichts verloren.

    Bevor du jetzt überhaupt was änderst, stelle mal die Seite mit DSL-Informationen aus der FritzBox online.

  8. #8
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Vielen Dank für die schnelle Reaktion. Das hilft mir zu entscheiden, auf welcher Baustelle ich beginnen soll.

    Zitat Zitat von hanse987
    Die TAE Dose könntest du gegen eine Netzwerkdose tauschen, dann kann der Adapter entfallen und man kann die Fritzbox mit einem normalen Patchkabel direkt an schließen. In der Netzwerkdose müssen Pin 4 und 5 belegt werden.
    Was meinst du mit "Adapter" ? Derzeit steckt in der direkt verkabelten TAE-Dose das Original-DSL Kabel der Fritzbox 7490, also an einem Ende der TAE-Stecker und am anderen Ende an der Fritzbox ein RJ-45 Stecker. Das ist nicht mehr - wie früher mal - das Y-Kabel, sondern direkt 1:1. Ist das Kabel von AVM schlechter als ein Patchkabel?

    Zitat Zitat von hanse987
    Die Idee mit deinem Patchkabel finde ich nicht so gut. Am APL wird es wahrscheinlich eine LAS Verbindung sein. Für LSA nimmt man keine Litzenkabel wie beim Patchkabel sonder Verlegekabel mit starren Leiter. Wichtig bei LSA ist ein gute Auflegewerkzeug. Ein Schraubenzieher wird manchmal genommen, aber der hat da nichts verloren.
    Nö, nix LSA. Das sind robuste Schraubklemmen. Außer "Rutenbeck" finde ich da keine Beschriftung. Foto folgt später, siehe unten.

    Zitat Zitat von hanse987
    Bevor du jetzt überhaupt was änderst, stelle mal die Seite mit DSL-Informationen aus der FritzBox online.
    Klar, nach deiner hilfreichen Antwort ist das jetzt der nächste Schritt - werde ich heute im Laufe des Tages erledigen.

  9. #9
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    So hier nun die ersten 5 Bilder:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 01 APL DSL-Anschluss.jpg 
Hits:5 
Größe:94,9 KB 
ID:2988
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 02 DSL-Info Übersicht.JPG 
Hits:5 
Größe:66,7 KB 
ID:2989
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 03a DSL-Info DSL (1).JPG 
Hits:6 
Größe:82,7 KB 
ID:2983
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 03a DSL-Info DSL (2) Fehler.JPG 
Hits:2 
Größe:31,1 KB 
ID:2984
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 04 DSL-Info Spektrum.jpg 
Hits:3 
Größe:85,0 KB 
ID:2985


    Bild 1: Von unten kommend der externen DSL-Zugang. Auf diesem Kabel gab es mal einen separaten Telefonanschluss für eine Einliegerwohnung. Seit 2003 ist der aber abgemeldet. Das geschwungene Kabel ist mein Abgang von dieser Anschlussdose. Ab dem Punkt oben rechts im Bild, wo es durch die Innenwand tritt, verläuft es ca. 13m parallel zu diversen 230V Kabeln (womit u.a. 2 Waschmaschinen und ein Trockner gespeist werden) im selben Kabelkanal bis in den Technikschrank im Kellerbüro.

    Bild 2 verrät, dass Fritzchen die Entfernung zum DSL auf 595m schätzt. Die Uplink-Performance steht heute früh übrigens nur noch auf 15,73 Mb/s. Gestern abend war's noch knapp über 20 MB/s.

    Auch in Bild 3 ist die DSLAM Datenrate Max. (1.Zeile) gesunken von 116/40 auf 60/23 Mb/s.

    Bild 4 zeigt den Rest dieser Ansicht - keine Fehler in den letzten 15 min.

    Bild 5 Spektrum) ist aufschlussreich - der untere Frequenzbereich zeigt starke Einbrüche, deren Fläche von geschätzten 10% aber nicht annähernd den Speedverlust von über 50% erklärt. Diese auffällige Kurvenform sehe ich seit der Umstellung gestern nachmittag ständig - ist also keine vorübergehende Störung. Ich meine mich aber zu erinnern, dass diese Beulen gestern vormittag, als ich mal prüfen wollte, ob die Umstellung vielleicht schon geschehen sei, noch nicht da waren. Habe mir da aber nichts genaues gemerkt, da ich sehnsüchtig auf die Umstellung wartete.

    === Fortsetzung folgt ===.

  10. #10
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Und hier nun der Rest:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 05 DSL-Info Statistik.jpg 
Hits:0 
Größe:85,6 KB 
ID:2990
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 06 Störsicherheit.jpg 
Hits:0 
Größe:86,3 KB 
ID:2991

    Bild 6 (Statistik): der Abfall in der Störabstandsmarge zwischen 17 und 18 Uhr könnte sich daraus erklären, dass ich irgendwann um 18:11 die Einstellungen für die Störsicherheit von "max. Stabilität" auf "max. Performance" stellte, was ca. 10 Mb/s im Downlink brachte. Die nicht behebbaren Fehler um 21:00 rühren daher, dass ich in der Zeit die Fritzbox nochmal komplett abschaltete (blöderweise über deren Stromversorgung, weil ich aus Versehen den Schalter an der Steckdosenleiste betätigte).

    Bild 7 /Störsicherheit): Die aktuellen Einstellungen zur Stürsicherheit.

  11. #11
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Ich muss jetzt mal außer Haus - werde nachher noch das Ereignisprotokoll der Fritzbox hier einstellen.

  12. #12
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    So, hier noch die Ereignisse in der Fritzbox seit gestern abend:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 Fritzbox Ereignisse_Seite_1.jpg 
Hits:3 
Größe:93,0 KB 
ID:2995
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 Fritzbox Ereignisse_Seite_2.jpg 
Hits:3 
Größe:95,1 KB 
ID:2996
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:2019-08-17 Fritzbox Ereignisse_Seite_3.jpg 
Hits:1 
Größe:78,7 KB 
ID:2997

  13. #13
    Avatar von Broesel
    ******
    Broesel ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.10.2010
    Beiträge
    666
    Danke
    96

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Hallo,

    das sieht eher nach Rückfalloption aus.

    Neu:VVDSL100/40 nach ->Rückfalloption VVDSL50/20 ; (Alt: VDSL50/10 nach ->Rückfalloption VDSL25/5).

    An der TAL-Länge (in Metern) hat sich vermutlich nichts geändert (das MFG,KVz usw. und euer Haus befinden sich vermutlich immer noch an der gleichen Stelle).

    Genaueres könntest du z.B. hier ->https://telekomhilft.telekom.de/t5/f...st-type/thread erfragen...

    Die beiden Dellen im Spektrum sind DPBO (um die langsamen DSLer (z.B bis zu 16000) die aus der Vermittlungsstelle kommen nicht wegzudrücken bzw zu stören).

    Die Update-Funktion der Fritze könnte man auf Stufe I stellen...und unter >System >Ereignisse die >Internetverbindung seperat einstellen (ist übersichtlicher)...

  14. #14
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Aah, gerade in einem anderen Forum diesen Hinweis entdeckt:

    https://www.computerbase.de/forum/th...#post-20455071

    Das trifft auch auf meine verlängerte DSL-Leitung zu. Diese läuft unterwegs mit 1m Abstand am Wechselrichter meiner üppigen Solaranlage (15,36 kWp) vorbei. Dabei laufen die drei Gleichspannungsleitungen von deren Solarelementen sogar auf 2m Länge im selben Kabelkanal wie das Telefonkabel (und wie die Netzleitungen, aus denen mein Technikschrank incl. Fritzbox mit versorgt wird.)

  15. #15
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Zitat Zitat von Broesel
    das sieht eher nach Rückfalloption aus.

    Neu:VVDSL100/40 nach ->Rückfalloption VVDSL50/20 ; (Alt: VDSL50/10 nach ->Rückfalloption VDSL25/5).
    Die Historie war bei mir folgendermaßen: Anfang 2013 bekam ich VDSL50 und war damit rundum happy. Zum 1.1.2016 wurde mir der ISDN-Vertrag gekündigt und ich statt dessen auf IP-Telefonie zwangsmigriert. Da hieß es dann, dass für mich nur noch VDSL25 verfügbar sei. Einen finanziellen Ausgleich für diese Verschlechterung bekam ich natürlich nicht. Vermutlich weil die vielen ebenfalls zwangsmigrierten Analogtelefone in der Gegend nun auch DSL-Bandbreite benötigen. Wegen höherer DSL-Speed wurde ich auf die Zukunft vertröstet.

    Vor ein paar Wochen teilte mir Telekom dann mit, dass nach einigen Erweiterungsarbeiten in unserer Gegend nun doch VDSL100 möglich wäre. Für +5 € zusätzlich im Monat. Ich nahm das Angebot vor gut einer Woche an, wobei dieser Auftrag gestern ausgeführt habe.

    Alles in allem habe ich also jetzt endlich das Niveau meines alten VDSL 50 wieder, zahle nun aber monatlich 5 € drauf. Na super, ey - da freut sich der Kunde wie Bolle!

  16. #16
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    1.954
    Danke
    144

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Ich kann deinen Frust gut verstehen. Schwört ja jeder auf DSL, weil man da "seine eigene Leitung hat" und meidet Kabelinternet wie der Teufel das Weihwasser
    Und nun hast du den Salat. Allerdings, wenn ich mir den Screenshot in #9 ansehe, 60000 und 23000, das ist zu glatt, da hat das DLM gnadenlos zugeschlagen und dich eingebremst.

  17. #17
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Zitat Zitat von Hardwaremensch
    Ich kann deinen Frust gut verstehen. Schwört ja jeder auf DSL, weil man da "seine eigene Leitung hat" und meidet Kabelinternet wie der Teufel das Weihwasser
    Und nun hast du den Salat.
    Na ja, wenn's mir vor allem darum ginge, "etwas Eigenes" zu haben, dann würde ich, statt mir Telekom anzutun, sowieso lieber das Jodeldiplom machen, frei nach Loriot.
    Ich versuche jetzt mal, Frust und Ärger zu managen und aus der gegebenen Situation das Beste rauszukitzeln.


    Zitat Zitat von Hardwaremensch
    Allerdings, wenn ich mir den Screenshot in #9 ansehe, 60000 und 23000, das ist zu glatt, da hat das DLM gnadenlos zugeschlagen und dich eingebremst.
    Stimmt, anfangs waren die Werte nicht nur höher, sondern auch "krummer". Aber warum hat DLM zugeschlagen? Weil die Verbindung zu schlecht ist? Oder weil sie die Bandbreite hinter dem DSLAM anderweitig brauchen?

  18. #18
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    1.954
    Danke
    144

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Zitat Zitat von Wuehlmaus
    Stimmt, anfangs waren die Werte nicht nur höher, sondern auch "krummer". Aber warum hat DLM zugeschlagen? Weil die Verbindung zu schlecht ist? Oder weil sie die Bandbreite hinter dem DSLAM anderweitig brauchen?
    Das DLM schlägt automatisch zu, bei häufigen Abbrüchen und/oder vielen, meist unkorrigierbaren Fehlern. Was hinter dem DSLAM sich abspielt ist sowohl dem DSLAM selber, als auch DLM herzlich egal, das beeinflusst deine Verbindungsgeschwindigkeit nicht.

  19. #19
    Avatar von Wuehlmaus
    Wuehlmaus ist offline

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    16.08.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Zitat Zitat von Hardwaremensch
    Das DLM schlägt automatisch zu, bei häufigen Abbrüchen und/oder vielen, meist unkorrigierbaren Fehlern.
    Ich sehe zwar seit gestern abend nicht viele Fehler - aber heißt das, dass meine Priorität auf maximaler Performance kontraproduktiv wirken kann, indem zwar mehr Nettodaten durchgeblasen werden, die steigende Fehlerrate das DLM dann aber veranlasst, unverhältnismäßig stark zu bremsen ?

  20. #20
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    1.954
    Danke
    144

    Standard AW: DSL-Anschluss auf Patchfeld anlegen (ohne TAE / UAE)?

    Kann schon sein. Das DLM ist eine "Erfindung" der deutschen Telekom, und ich wette, nicht mal die wissen genau, wie es funktioniert

Ähnliche Themen

  1. Patchfeld cat6 drosselt mein Internet

    Von Strusher78 im Forum Technische Fragen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.01.2020, 08:45
  2. TAE-Dose an Patchfeld oder Splitter

    Von wildpic im Forum Technische Fragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.2017, 12:40
  3. Tarif 6.000: 3. Rufnummer anlegen

    Von Pfeife im Forum 1&1
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 15:22
  4. Kann bei 1&1 keine VOIP Nummer anlegen

    Von mikeb im Forum Voice over IP
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2007, 13:11
  5. Kann Online keine E-Mail Adresse anlegen

    Von Al_Capone im Forum Telekom
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.11.2005, 10:33
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz