Leitungskapazität

4Antworten
  1. #1
    Avatar von Hell91
    Hell91 ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    24.03.2022
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Frage Leitungskapazität

    Hallo ihr Lieben, wie ihr wahrscheinlich seht bin ich neu hier
    Aufgrund von diverser Themen/Beiträgen die ich hier schon gelesen habe und die Hilfen/Antworten alls gut befunden habe, habe ich mich für dieses Forum entschieden.

    Jetzt zu meiner Frage:

    Wie kann es sein (woran liegt das) das sich die Leitungskapazität geändert hat?
    (Ich bin ganz fest der Meinung, das die Leitungskapazität vorher identisch mit der DSLAM-Datenrate Max. war, in Empfangsrichtung als auch in Senderichtung)
    Auszug aus meiner Fritz.Box

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Auszg Fritzbox.jpg 
Hits:1 
Größe:75,2 KB 
ID:3593

    Mit freundlichen grüßen Sascha

  2. #2
    Avatar von bon
    ****
    bon ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    356
    Danke
    42

    Standard AW: Leitungskapazität

    Hallo,

    die Störabstandsmarge ist sehr grenzwertig und Abbrüche werden davon die Folge sein.

    Das Modem der Fritzbox hat das Bestreben stabil zu synchronisieren und dabei geht das anhand gewisser Werte zu Lasten der Datenrate.
    Die Ursache sollte man ergründen lassen.

    Gruß bon

  3. #3
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    2.452
    Danke
    197

    Standard AW: Leitungskapazität

    Zitat Zitat von bon
    Die Ursache sollte man ergründen lassen.

    Gruß bon
    Ungefähre Leitungslänge: 544m Dämpfung: 32/36dB

  4. #4
    Avatar von Hell91
    Hell91 ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    24.03.2022
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Ausrufezeichen AW: Leitungskapazität

    Huhu ihr Lieben, da bin ich wieder.
    Ich wollte euch mal den Hintergrund meiner Frage erklären. Ich fange mal vorne an.
    Für mich alles sehr Nervenaufreiben und kurios...
    Also:

    Ich bin seit 2019 Kunde bei meinem Internetanbieter und habe 50.000er DSL bezogen.
    (Bei uns im Ort, Dorf, wurde zu der Zeit vorangehend das Netz ausgebaut, dadurch gab es die möglichkeit auf 50.000DSL)
    Das besagte 50.000 auch die Gesamte Laufzeit über absolut problemlos & abbruchfrei erhalten. Ich "war" bis dahin ein sehr zufriedener Kunde.
    Im Laufe der Zeit hörte ich dann von mehreren bekannten aus dem Ort, das diese mitlerweile sogar 100.000DSL von diesem Anbieter erhalten.

    Somit setzte ich mich mit meinem Anbieter in Kontakt, nachdem ich den Verfügbarkeitscheck selbst auf deren Homepage getätigt hatte und dieser "Verfügbar" anzeigte.
    Ja geht, ist verfügbar bla bla bla, wie das halt so ist.
    Ein Angestellter kam zu mir ins Haus um den Traif-Wechsel-Vertrag zu erstellen und mit mir abzuschließen, gesagt, getan, mitte Oktober '21.
    Im laufe der nachfolgenden Zeit eine E-Mail mit einem Schalttermin für 100.000 für ende Dezember erhalten... Dieser Termin wurde nicht gehalten....
    Hotline angerufen... viel sinnloses bla bla bla & hinhalten/vertrösten... und Geduld...

    Plötzlich wie aus geister Hand bezog ich ab irgendwann unbekannt ende Januar '22 100.000DSL,
    (Nur zufällig festgestellt am 28.01.22, anhand der Downloadrate durch ein Update eines Programms).
    Messungen mit der Breitbandmessung Desktop-App der Bundesnetzagentur ergaben
    im Download: zwischen 91,41 Mbit/s & 93,25 Mbit/s, Upload: zwischen 39,15 Mbit/s & 39,24 Mbit/s. Ich denke ein ziemlich zufriedenstellendes Ergebnis.

    Der erhalt der 100.000 erstreckte sich dann über den Zeitraum bis auch wieder irgendwann unbekannt, evtl. ende Februar/anfang März.
    Auch wieder nur durch Zufall durch ein Update festgestellt (12.03.22) das die Downloadrate von 52Mbit/s sehr gering ist im Vergleich zu vorher mit 92Mbit/s.
    Messung mit o.g. App durchgeführt: Download: 52,7Mbit/s, pload: 7,3 Mbit/s.
    Die weiteren Messungen bis heute zwischen Download: 49,51 Mbit/s & 50,76 Mbit/s, Upload: 7,08 Mbit/s & 7,15 Mbit/s.

    Also Kurzfassung, ich wechselte von 50.000 auf 100.000, erhielte nach 3/3,5 Monaten für geschätzt 1-1,5 Monate 100.000 und dann plötzlich wieder nur noch 50.000.
    Nach unzähligen, nahezu alle 2 Tage sinnlosen Gesprächen seit dem 12.03.22 mit meinem Anbieter, der diverse Tickets erstellte für deren Technik-Fachabteilung,
    teilte man mir vorgestern am 23.03.22 lediglich am Telefon mit, das technisch an meinem Anschluss kein 100.000 DSL möglich wäre.
    Punkt, Aus, Ende, Ende des Gesprächs, lt. meinem Anbieter.

    Sorry für die länge des Beitrags.

    MfG Sascha

  5. #5
    Avatar von bon
    ****
    bon ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    356
    Danke
    42

    Standard AW: Leitungskapazität

    Hallo,

    man weiß ja nicht, was zwischen Netzbetreiber und Provider so läuft, aber es könnte zu Stabilitätsproblemen gekommen sein und dann wählt man den konservativen Weg und geht mit der Datenrate runter und somit wird die Sache wieder stabil.
    Du könntest aber auch deinen Provider dazu Stellung nehmen lassen.

    Ich würde den stabilen langsameren günstigeren Tarif bevorzugen.

    Gruß bon

Ähnliche Themen

  1. Leitungskapazität schwankt

    Von Jacc im Forum Technische Fragen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2019, 17:31
  2. Leitungskapazität

    Von Sambalamba im Forum Technische Fragen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 19:25
  3. Fritzbox Leitungskapazität

    Von t-dance im Forum Telekom
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 09:14
  4. Maximale Leitungskapazität ?

    Von lackierpistole im Forum Technische Fragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 21:51
  5. Leitungskapazität vs. Nutzdatenrate bei DSL

    Von seto im Forum Technische Fragen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 20:37
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz