? zu DSL und WLAN im Einfamilienhaus mit 2 separaten Geräten

6Antworten
  1. #1
    Avatar von EFHNutzer
    EFHNutzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    28.04.2022
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard ? zu DSL und WLAN im Einfamilienhaus mit 2 separaten Geräten

    Hallo zusammen,
    in unserem Neubau (3 Etagen plus Keller) ist im Keller (Ecke an der Straßenseite) der Telekom-Hausanschluss und das Patchfeld für die LAN-Dosen, die im ganzen Haus verteilt sind.
    Wir haben einen Glasfaser-Anschluss und den Telekom Tarif MagentaZuhause L / Geschwindigkeit Internet-Zugang Fiber 100.
    Die WLAN-Versorgung möchte ich mit einem separaten Router im Treppenhaus zwischen 2. und 3. OG sicher stellen, das genügt nach meinen Erfahrungen fürs ganze Haus. Dort ist auch schon eine LAN-Dose und Strom vorbereitet.
    Beim Gerät im Keller würde ich WLAN deaktivieren, da es eh in einer ungünstigen Ecke sitzen muss.
    Jetzt meine Frage:
    Ein hochwertiges Gerät wie Telekom Speedport 4 oder AVM Fritzbox 7590 ist nach meiner Überlegung für den Keller völlig überdimensioniert, da sie ja nur die Router / LAN-Dosen-Verteiler-Funktion übernehmen muss.
    Im Treppenhaus muss ein guter WLAN-Router (Mesh-Funktion) sitzen.
    Welche Hardware würdet ihr mir für diese Konfiguration empfehlen?
    Danke und Gruß
    Fred

  2. #2
    Avatar von bon
    ****
    bon ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    356
    Danke
    42

    Standard AW: ? zu DSL und WLAN im Einfamilienhaus mit 2 separaten Geräten

    Hallo,

    in dem Hauptrouter ist ja nicht nur WLAN, sondern wird dort auch die Telefonie verwaltet und man regelt dort das Netzwerk und der INET-Zugang (integriertes Modem) wird auch darüber getätigt.
    Deswegen ist die FB 7590 schon passend. Sie hat ja auch noch etliche besondere Features.
    Zu beachten ist auch, dass man ggf. später mal eine höhere Datenrate haben möchte, dann muss man sich wieder entscheiden.

    Eine FB 7490 wäre auch passend oder der kleine Bruder, die FB 7530.

    Im Treppenhaus reicht es aus für das WLAN einen Accesspoint zu setzen.
    Da bietet ja AVM den Repeater 3000 oder 2400 oder 6000 an. AX gibt es auch noch paar Varianten.
    Sehr gut ist, dass du dort ein Netzwerkkabel zum Einspeisen hast.
    Meshfähigkeit spielt da nur eine bedingte Rolle.

    Gruß bon

  3. #3
    Avatar von EFHNutzer
    EFHNutzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    28.04.2022
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: ? zu DSL und WLAN im Einfamilienhaus mit 2 separaten Geräten

    Hallo Bon,
    vielen Dank für Deine Empfehlungen.

    Jetzt hab ich nochmal gedanklich meine Anforderungen sortiert und komme etwas ins grübeln:
    • Glasfaserfähig
    • USB3.0-Schnittstelle für Backupfestplatte am Keller-Router
    • 2 analoge Telefone anschließen
    • und zwar über Leitung, nicht über DECT, da vom Keller-Router bis zum OG es knapp wird mit der Verbindung
    • 2-3 Geräte sollen per LAN angeschlossen werden, am besten direkt über Steckplatz am Router


    Ich glaube, dies ist nicht mit einem Gerät zu realisieren, oder?
    • Die empfohlene Fritz Box 7490 oder 7530 benötigen beide zusätzlich ein Glasfasermodem
    • Die Fritz box 7530 hat nur 1 x TAE analog
    • Die Glasfaser-FritzBox 5530 hat nur 1x TAE analog und nur 2 LAN Ports
    • Die Telekom Speed Port 4 hat nur 1 x TAE analog


    Eine Lösung mit nur einem Gerät Keller scheint es nicht zu geben.

    Ich denke, dann wäre es wohl
    1. Keller:
    • Fritz Box 7490
    • zusätzliches Glasfasermodem (weiß jemand, ob dies die Telekom mit dem Anschluss mitliefert, wenn nein, gibt es hier eine passende Modellempfehlung?)


    2. Treppenhaus:
    Fritz Repeater

    Ich hab auch überlegt, ob ich im Keller ein Gerät nehme, dass nur 1x analog und DECT hat
    Im Treppenhaus dann einen DECT-Repeater

    Gibt es ein Gerät, dass in einem WLAN- und DECT-Repeating bietet?

    Danke und viele Grüße
    Fred

  4. #4
    Avatar von bon
    ****
    bon ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    356
    Danke
    42

    Standard AW: ? zu DSL und WLAN im Einfamilienhaus mit 2 separaten Geräten

    Hallo,

    laut -dieser Anleitung- kommen einige Fritzboxen mit deinem Glasfaseranschluss klar.
    Meistens liefert die Telekom ein Modem mit. Man sollte das mal anfragen.
    Die FB 7590 ist bestens für deine Ansprüche geeignet. Ein vorgeschaltetes Glasfasermodem will die aber auch.

    Eine FB 7490 könnte als DECT-Basis und WLAN-Basis im Treppenhaus dienen.
    Die FB 7490 arbeitet als Mesh-Repeater via LAN an der FB im Keller. Lies bitte -da-

    Gruß bon

  5. #5
    Avatar von EFHNutzer
    EFHNutzer ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    28.04.2022
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: ? zu DSL und WLAN im Einfamilienhaus mit 2 separaten Geräten

    Lieber Bon,
    ich bin Dir sehr dankbar für Deine schnellen und umfassenden Ratschläge!

    Habe bei der Telekom nachgefragt, die garantieren, dass ein Glasfasermodem vom Techniker mitgebracht und bei Bedarf zur Verfügung gestellt wird, auch wenn man - wie ich - nicht deren Hardware mietet.

    Eine letzte Frage:
    Du schreibst:

    Zitat Zitat von bon
    (...)
    Eine FB 7490 könnte als DECT-Basis und WLAN-Basis im Treppenhaus dienen.
    Ist es wirklich möglich, dass ich im Keller die 7590 hinterm Glasfasermodem sitzen habe, und dahinter die 7490 als WLAN-Repeater ins Treppenhaus hänge, und die 7490 dann gleichzeitig die DECT-Basis sein kann? Kann das Telefonsignal also von der 7590 im Keller auf die 7490 im Treppenhaus "durchgeschleift" werden, damit die 7490 dann DECT Basis sein kann?
    Soweit ich weiß, haben wir im Treppenhaus eine doppelte Netzwerkdose, sodass eine mit LAN fürs WLAN-Repeating und eine weitere für TAE belegt werden könnte.

    Danke und viele Grüße
    Fred

  6. #6
    Avatar von bon
    ****
    bon ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    356
    Danke
    42

    Standard AW: ? zu DSL und WLAN im Einfamilienhaus mit 2 separaten Geräten

    Hallo,

    an der FB 7590 im Keller kannst du bezüglich Telefonie die beiden TAE-Ports und den ISDN-Port und auch DECT nutzen.
    Bindest du eine passende FB (7490 oder 7590) als MESH-Repeater ein, dann ist darüber ebenso die Telefonie über alle Schnittstellen möglich.
    Siehe mein letzter Link und da findest du auch diese Anleitung -klick-
    Das klappt aber nur mit zwei Fritzboxen.

    Gruß bon

  7. #7
    Avatar von bon
    ****
    bon ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    356
    Danke
    42

    Standard AW: ? zu DSL und WLAN im Einfamilienhaus mit 2 separaten Geräten

    Hallo,

    ein Netzwerkkabel zwischen den Beiden reicht.
    Die FB im Treppenhaus sendet via DECT und auch WLAN.

    Gruß bon

Ähnliche Themen

  1. Schlechte Verbindung auf beiden Geräten

    Von FrauvanTastisch im Forum Technische Fragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2019, 12:49
  2. wundersames Verhalten von Geräten

    Von Andre-M im Forum Technische Fragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.10.2017, 18:44
  3. Frage: Telefon, LAN & WLAN im Einfamilienhaus

    Von hanswurst1 im Forum Netzwerke und Sicherheit
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.09.2014, 21:52
  4. Frage zu genutzten Geräten

    Von Gibbonhh im Forum Technische Fragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.10.2012, 20:09
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2008, 13:35
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz