ISDN-Anlage an FritzBox 7170 mit T-Net

4Antworten
  1. #1
    Avatar von rolandit
    rolandit ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    13.11.2006
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard ISDN-Anlage an FritzBox 7170 mit T-Net

    Hallo zusammen,

    folgende Ausstattung habe ich:

    - T-ISDN mit elmeg c44-Anlage, 2 ISDN-Telefone, 3 Analog-Telefone, 1 Analog-Fax im Haus verteilt
    - jetzt neuerdings: 1&1 3DSL (6.000), mit FritzBox 7170 (ext. S0-Bus)
    - alles bestens binnen 10 Min. verkabelt (Anlage in S0-Bus geklickt, freigeschaltet, fertig) und es voipt prächtig.

    Nun quält mich als Sparfuchs eine Frage:
    Brauche ich den teureren ISDN-Anschluss noch, oder kann ich mein Geraffel so wie es ist auch mit einem T-Net-Anschluss betreiben? Will sagen, kann ich die ISDN-Anlage mit allen dort angechlossenen und konfigurierten ISDN- und Analog-Dosen so weiter betreiben, obwohl ich dann kein ISDN mehr habe?

    Danke für Meinungen und Grüße
    rolandit

  2. #2
    Avatar von Snowman
    **********
    Snowman ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    04.08.2006
    Beiträge
    4.966
    Danke
    39

    Standard Re: ISDN-Anlage an FritzBox 7170 mit T-Net

    Zitat Zitat von rolandit
    Will sagen, kann ich die ISDN-Anlage mit allen dort angechlossenen und konfigurierten ISDN- und Analog-Dosen so weiter betreiben, obwohl ich dann kein ISDN mehr habe?
    Ja,

    mit der fritzbox geht das, war bis vor kurzem die einzige Möglichkeit sowas zu machen. Der Speedport W900V kann das auch, aber der ist genau genommen ja auch eine fritzbox (innen drin).

    Übers Festnetz geht dann halt nur noch 1 Gespräch gleichzeitig, und die gezielte Endgeräte Anwahl (vorher z.B. über die MSN Aufteilung machbar) geht dann nicht mehr.

  3. #3
    Avatar von rolandit
    rolandit ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    13.11.2006
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard Re: ISDN-Anlage an FritzBox 7170 mit T-Net

    Zitat Zitat von Snowman
    Übers Festnetz geht dann halt nur noch 1 Gespräch gleichzeitig, und die gezielte Endgeräte Anwahl (vorher z.B. über die MSN Aufteilung machbar) geht dann nicht mehr.

    Aber wenn ich doch voip mache, geht doch nichts mehr über die Telefonleitung. Ein- und ausgehende Gespräche werden laut Konfiguration über voip abgewickelt. Warum kann ich dann nur ein Gespräch gleichzeitig führen?

    Kann ich denn meine zusätzlichen Rufnummern, die ich mir bei 1&1 reserviert habe, gezielt auf Endgeräte (die jetzt an der ISDN-Anlage hängen) zuweisen?
    Wenn nein, kann ich die neuen Rufnummern analogen Geräten verbindlich zuweisen (z.B. Fax), die an der Fritzbox hängen?

    Danke und Gruß
    rolandit

  4. #4
    Avatar von Snowman
    **********
    Snowman ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    04.08.2006
    Beiträge
    4.966
    Danke
    39

    Standard Re: ISDN-Anlage an FritzBox 7170 mit T-Net

    Zitat Zitat von rolandit
    Aber wenn ich doch voip mache, geht doch nichts mehr über die Telefonleitung. Ein- und ausgehende Gespräche werden laut Konfiguration über voip abgewickelt. Warum kann ich dann nur ein Gespräch gleichzeitig führen?
    Einkommende Gespräche werden (für die Nummer die von der Telekom ist) meist übers Festnetz kommen

    Zitat Zitat von rolandit
    Kann ich denn meine zusätzlichen Rufnummern, die ich mir bei 1&1 reserviert habe, gezielt auf Endgeräte (die jetzt an der ISDN-Anlage hängen) zuweisen?
    Ja, sollte gehen. Die zusätzlichen Nummern sind aus dem 1&1 Nummernpool, da werden die Gespräche ankommend übers DSL kommen.

    Faxen über VoIP, viel Glück dabei, denn das klappt oft nicht richtig.

  5. #5
    Avatar von chk
    chk ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    12.11.2006
    Beiträge
    2.736
    Danke
    288

    Standard

    Noch als Ergänzung:

    - Je nach ISDN-Anlage kannst du alle Nummern, die der Fritzbox bekannt sind, in der ISDN Anlage neu verteilen. Allerdings muss du der Anlage dann die Fritzbox-Nummern (inklusive der analogen Festnetznummer) bekannt geben. Wenn dir die vier 1und1-Nummern (eingehend) nicht reichen, kannst du dir z.B. über sipgate.de weitere Nummer(n) besorgen.

    - Wieviele VoIP-Verbindungen gleichzeitig gehen, hängt von deiner DSL-Speed ab. Mit 1000er gehen (gerade noch) zwei, mit höherer Speed entsprechend mehr. Über die ISDN-Anlage allerdings höchstens zwei, da dann der S0 zu ist.

    - Ankommende Anrufe über VoIP gehen mehrfach; ist die Festnetzleitung belegt, so erhält ein zweiter Anrufer besetzt. Bei ISDN würde der Anruf in diesem Fall automatisch auf den zweiten Kanal geschaltet.

    - Die Fax-Problematik von Snowman kann ich nur bestätigen. Damit das Faxen (Empfang) sauber funktioniert, musst du dafür eine Festnetznummer opfern. Beim Analoganschluss leider die Hauptnummer. Für den Faxversand gilt dasselbe, nur über Festnetz. Ich habe selbst Versuche gemacht, von 5 (einseiten) Faxen kam eines sauber an, mehrseitige - praktisch keine Chance.
    Als Alternative zum Fax-Empfang bietet sich die UM-Fax-Nummer von 1und1 an (Normales Festnetz, nur mit Karlsruher Vorwahl).

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.06.2014, 15:11
  2. ISDN-Telefon an Fritzbox 7170

    Von michelba im Forum Technische Fragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 12:37
  3. ISDN-Problem an Fritzbox 7170

    Von l.e.matthias im Forum Telekommunikation
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 19:20
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 08:33
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 19:52
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz