Splitter an RJ-11 statt an TAE-Dose anschliessen

14Antworten
  1. #1
    Avatar von vadimiron
    vadimiron ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    04.07.2007
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Standard Splitter an RJ-11 statt an TAE-Dose anschliessen

    Hallo zusammen!

    Ich bin umgezogen und jetzt versuche ich die ganze Geschichte mit Splitter und NTBA wieder anzuschliessen.

    Aber ein Problem: in meiner alten Wohnung hatte ich eine TAE-Dose, so konnte ich meinen Splitter direkt an diese Dose anschliessen. Aber die neue Wohnung verfügt (nur) über RJ-11 Dosen (und keine TAE).
    Wie soll ich vorgehen?? Einen passenden Adapter suchen (zwischen TAE Stecker und RJ11-Dose)?? Oder splitter muss gewechselt werden?

    Vielen Dank im voraus

  2. #2
    Avatar von scolopender
    scolopender ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    17.12.2006
    Beiträge
    6.035
    Danke
    346

    Standard Re: Splitter an RJ-11 statt an TAE-Dose anschliessen

    Zitat Zitat von vadimiron
    Ich bin umgezogen und jetzt versuche ich die ganze Geschichte mit Splitter und NTBA wieder anzuschliessen.
    Hattest Du in der alten Wohnung ISDN und meinst wirklich NTBA - und nicht etwa NTBBA (das DSL-Modem)?
    Zitat Zitat von vadimiron
    Aber die neue Wohnung verfügt (nur) über RJ-11 Dosen (und keine TAE).
    Ich vermute, es ist eine Mietwohnung - frage den Vermieter, was da an den Dosen "ansteht" (und wie) - ist das ein funktionierender Telefon-Anschluß?
    Zitat Zitat von vadimiron
    Einen passenden Adapter suchen (zwischen TAE Stecker und RJ11-Dose)?
    Ich fürchte, den wird es nicht geben...
    Zitat Zitat von vadimiron
    Oder splitter muss gewechselt werden?
    ...und da gibt's auch nichts anderes/passendes.
    Im Falle eines funktionierenden Telefonanschlusses mit RJ11 (und nicht etwa RJ45) kannst Du dir ein kurzes Telefonanschlusskabel mit jeweils einem RJ11-Stecker an den Enden besorgen und "schlachten": einen Stecker abschneiden, am anderen Stecker schauen, welche Aderfarben die beiden mittig innenliegenden Drähte haben. Am geschnittenen Kabelende die Drähte ca. 5 cm freilegen, die beiden (am verbleibenden Stecker identifizierten) "inneren" Drähte ca. 1 cm abisolieren und die Litzendrähte leicht verzwirbeln. Der Splitter hat auch Klemmanschlüsse, die unter eine Klappe / einem Deckel verborgen und beschriftet oder markiert sind (u.U. im Deckel). Die beiden abisolierten Enden im Splitter bei "Amt a" und "Amt b" anklemmen (die Polung ist egal). Die Klemmen lassen sich durch Niederdrücken des kleinen (bisweilen farblich abgesetzten) Hebels öffnen und durch Loslassen wieder schließen.
    Zum Vergleich: Splitterbild, "Amt" sind die beiden linken Klemmen (nein, soweit musst Du den Splitter nicht "auspacken" - und es gibt noch andere Modelle)

    G., -#####o:

  3. #3
    Avatar von wagnerd
    wagnerd ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    22.11.2004
    Beiträge
    889
    Danke
    98

    Standard T-COM macht das.

    Bei mir war es ähnlich. (Kabel aus der Wand gehängt).

    Auf nachfrage bei der Telekom wurde mir gesagt, daß man immer einen Anspruch auf eine funktionierende TAE-Dose (auf- oder Unterputz) hat. Ich habe in meinem Fall einfach die T-COM angerufen und die haben mir kostenlos einen Techniker geschickt.

    Vielleicht geht das ja bei Dir auch.

  4. #4
    Avatar von vadimiron
    vadimiron ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    04.07.2007
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Standard Re: Splitter an RJ-11 statt an TAE-Dose anschliessen

    Zitat Zitat von scolopender
    Hattest Du in der alten Wohnung ISDN und meinst wirklich NTBA - und nicht etwa NTBBA (das DSL-Modem)?
    Ja, es ist ISDN. DSL-Modem habe ich in meinem Router.

    Zitat Zitat von scolopender
    Ich vermute, es ist eine Mietwohnung - frage den Vermieter, was da an den Dosen "ansteht" (und wie) - ist das ein funktionierender Telefon-Anschluß?
    Nöö, das Haus ist neu gebaut und wurde von meinen Eltern gekauft (eine Wohnung in diesem Haus). Der Verkaüfer hat gesagt, dass es ein "Multimedialer Anschluss" ist, was auch immer es heissen soll.


    Zitat Zitat von scolopender
    Ich fürchte, den wird es nicht geben?
    Hab schon so was gefunden: bei Conrad - sieht passend aus, aber weiss nicht genau....

    Zitat Zitat von scolopender
    Im Falle eines funktionierenden Telefonanschlusses mit RJ11 (und nicht etwa RJ45) kannst Du dir ein kurzes Telefonanschlusskabel mit jeweils einem RJ11-Stecker an den Enden besorgen und "schlachten": einen Stecker abschneiden, am anderen Stecker schauen, welche Aderfarben die beiden mittig innenliegenden Drähte haben. Am geschnittenen Kabelende die Drähte ca. 5 cm freilegen, die beiden (am verbleibenden Stecker identifizierten) "inneren" Drähte ca. 1 cm abisolieren und die Litzendrähte leicht verzwirbeln. Der Splitter hat auch Klemmanschlüsse, die unter eine Klappe / einem Deckel verborgen und beschriftet oder markiert sind (u.U. im Deckel). Die beiden abisolierten Enden im Splitter bei "Amt a" und "Amt b" anklemmen (die Polung ist egal). Die Klemmen lassen sich durch Niederdrücken des kleinen (bisweilen farblich abgesetzten) Hebels öffnen und durch Loslassen wieder schließen.
    Wenn nichts passt, dann werde so was machen.... aber irgendwie keine Lust auf das Ganze

  5. #5
    Avatar von vadimiron
    vadimiron ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    04.07.2007
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Standard Re: T-COM macht das.

    Zitat Zitat von wagnerd
    Bei mir war es ähnlich. (Kabel aus der Wand gehängt).

    Auf nachfrage bei der Telekom wurde mir gesagt, daß man immer einen Anspruch auf eine funktionierende TAE-Dose (auf- oder Unterputz) hat. Ich habe in meinem Fall einfach die T-COM angerufen und die haben mir kostenlos einen Techniker geschickt.

    Vielleicht geht das ja bei Dir auch.
    Auch eine Variante Danke

  6. #6
    Avatar von scolopender
    scolopender ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    17.12.2006
    Beiträge
    6.035
    Danke
    346

    Standard Re: Splitter an RJ-11 statt an TAE-Dose anschliessen

    Zitat Zitat von vadimiron
    Der Verkaüfer hat gesagt, dass es ein "Multimedialer Anschluss" ist, was auch immer es heissen soll.
    Für den sollte es dann irgeneine Beschreibung geben, sonst ist er nicht so recht brauchbar; womit sich wieder die Frage stellt:
    Zitat Zitat von scolopender - selber -
    ...was da an den Dosen "ansteht" (und wie) - ist das ein funktionierender Telefon-Anschluß?
    Analog oder ISDN (wirklich RJ11 und nicht RJ45)?
    ...oder: Was ist am anderen Ende des Kabels, das an der Dose endet?
    Zitat Zitat von vadimiron
    Hab schon so was gefunden...
    Der Link funktioniert nicht.
    Zitat Zitat von vadimiron
    Wenn nichts passt, dann werde so was machen...
    Solange nicht klar ist, was es mit diesem "Multimedialen Anschluss" auf sich hat, lieber erst mal nicht.
    Zitat Zitat von wagnerd
    Bei mir war es ähnlich. (Kabel aus der Wand gehängt).
    Nee, ist nicht - es schein ja alles "wohlverdrahtet" zu sein, bloß niemand weiß nichts genaues nicht. Die TAE-Dose (oder deren "multimediales Äquivalent") mag ja existieren...
    Zitat Zitat von wagnerd
    Ich habe in meinem Fall einfach die T-COM angerufen und die haben mir kostenlos einen Techniker geschickt.
    "Die" schicken dann schon - aber nicht kostenlos.

    G., -#####o:

  7. #7
    Avatar von wagnerd
    wagnerd ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    22.11.2004
    Beiträge
    889
    Danke
    98

    Standard doch, war gratis.

    @ scolopender:

    ich hatte den Fall schon in zwei Wohnungen: entweder Dose nicht richtig verdrahtet oder eben Kabel aus der Wand. Jedes Mal war der Besuch des Technikers gratis.

  8. #8
    Avatar von Snowman
    **********
    Snowman ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    04.08.2006
    Beiträge
    4.966
    Danke
    39

    Standard Re: doch, war gratis.

    Zitat Zitat von wagnerd
    ich hatte den Fall schon in zwei Wohnungen: entweder Dose nicht richtig verdrahtet oder eben Kabel aus der Wand. Jedes Mal war der Besuch des Technikers gratis.
    Analog oder ISDN ? Streng genommen isses bei analog kostenlos, aber bei ISDN kostenpflichtig. Könnte sein, dass es aus "Kulanz" dennoch mal kostenlos gemacht wird, aber verlassen würde ich mich nicht darauf. Und dass hat scolopender bestimmt gemeint.

  9. #9
    Avatar von wagnerd
    wagnerd ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    22.11.2004
    Beiträge
    889
    Danke
    98

    Standard analog.

    war bei analog. beide Male. aber warum ist es bei ISDN kostenpflichtig?

  10. #10
    Avatar von scolopender
    scolopender ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    17.12.2006
    Beiträge
    6.035
    Danke
    346

    Standard Re: analog.

    Zitat Zitat von wagnerd
    war bei analog. beide Male. aber warum ist es bei ISDN kostenpflichtig?
    Der Zuständigkeitsbereich der T-Com endet an der "1. TAE-Dose", auch bei ISDN. Alles, was "dahinter" kommt (Splitter, NTBA, ISDN-Dosen, DSL-Modem, ...), ist "Privatpfusch".
    Ich frage mich immer noch, wo bei vadimiron die 1. TAE ist ...

    G., -#####o:

  11. #11
    Avatar von Snowman
    **********
    Snowman ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    04.08.2006
    Beiträge
    4.966
    Danke
    39

    Standard Re: analog.

    Zitat Zitat von wagnerd
    ...aber warum ist es bei ISDN kostenpflichtig?
    Ist zumindest bei Neuinstallationen so, analog gilt als "Grundversorgung", daher wird bei analog auch kostenlos die Leitung vom APL bis zur TAE gelegt. Bei ISDN (höherwertiges Produkt) wird das nach Aufwand berechnet.

  12. #12
    Avatar von Sonicwave
    **********
    Sonicwave ist offline

    Title
    Co-Administrator
    seit
    30.11.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.955
    Danke
    348

    Standard Re: analog.

    Zitat Zitat von Snowman
    Zitat Zitat von wagnerd
    ...aber warum ist es bei ISDN kostenpflichtig?
    Ist zumindest bei Neuinstallationen so, analog gilt als "Grundversorgung", daher wird bei analog auch kostenlos die Leitung vom APL bis zur TAE gelegt. Bei ISDN (höherwertiges Produkt) wird das nach Aufwand berechnet.
    Hmmm ich meine das hätte sich mit der Einführung der Komplettpakete geändert. Meines Wissens nach ist seit kurzem auch das legen der TAE bei ISDN ebenfalls kostenfrei.

  13. #13
    Avatar von Snowman
    **********
    Snowman ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    04.08.2006
    Beiträge
    4.966
    Danke
    39

    Standard Re: analog.

    Zitat Zitat von Sonicwave
    Hmmm ich meine das hätte sich mit der Einführung der Komplettpakete geändert. Meines Wissens nach ist seit kurzem auch das legen der TAE bei ISDN ebenfalls kostenfrei.
    Kann auch sein, ändert sich ja dauernd was. Auf jeden Fall war's mal ne zeitlang so.

  14. #14
    Avatar von vadimiron
    vadimiron ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    04.07.2007
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Standard

    Wollte mich nur kurz melden, dass dieser Adapter (RJ11 WESTERN/TAE-ADAPTER F-KODIERUNG) ausreichend war und jetzt funktioniert alles.

  15. #15
    Avatar von Snowman
    **********
    Snowman ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    04.08.2006
    Beiträge
    4.966
    Danke
    39

    Standard

    Hi,

    schön dass es nun klappt, und Danke auch für die Rückmeldung.

Ähnliche Themen

  1. Netzwerkdose statt TAE Dose verwenden

    Von Meiner_Einer im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2020, 10:24
  2. TAE-Dose anschliessen

    Von Kevin9 im Forum Wireless LAN & Verkabelung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 08:29
  3. Splitter an TAE-Dose Anschliessen (ohne Stecker!)

    Von MasterPu im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2008, 14:30
  4. Splitter anschliessen

    Von super-tina im Forum Allgemeine Fragen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2006, 20:42
  5. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 03.12.2006, 00:07
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz