Keine DSL-Synchronisation bei Verkürzung der DSL-Anschlussleitung

1Antworten
  1. #1
    Avatar von JaM
    JaM ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    08.07.2018
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Frage Keine DSL-Synchronisation bei Verkürzung der DSL-Anschlussleitung

    Hallo allerseits,

    ich habe ein seltsames Verhalten mit meinem DSL-Anschluss und wollte in die Runde frage, ob sich vielleicht jemand einen Reim darauf machen kann.

    Die Ausgangslage:
    Der Anschluss liegt im 4. Stock eines 12-stöckigen Gebäudes gebaut Ende der 60er.
    Vom Telekom-Übergabepunkt im Keller bis zur bisherigen TAE-Dose sind es ca. 50m bestehend 4 Teilen aus:
    - Eine Steigleitung von ca. 40m zum Teil vertikal, zum Teil und horizontal verlegt. Diese Steigleitung versorgt 22 Wohnungen, dürfte also mindestens 24 Aderpaare haben. Beschaffenheit unbekannt.
    - Eine Wohnungsanschlussleitung von ca. 5m in einem 8-adrigen Kabel mit je 0,8mm Durchmesser.
    - Eine Verlängerung in der Wohnung von ca. 4m mit einem typischen 4-adrigen Telefonkabel (rot/schwarz kodierte Adern), 0,6mm Durchmesser.
    - Dem folgt das DSL-Kabel meines Routers von ca. 2m.

    An der alten TAE-Dose schafft mein DSL-Router eine Synchronisation von knapp 16MBit/s (All-IP Vertrag mit 25MBit/s, VDSL, Entfernung zum Outdoor DSLAM ca. 500m).
    Nun das seltsame, wenn ich eine neue TAE Dose direkt am Ende des 2. Abschnitts anschließe (Wohnungsanschluss), um die Verluste im letzten Kabel zu vermeiden, kommt keine DSL-Synchronisation zustande. Eine Verkürzung von 50m auf 45m führt also zur Nichsynchronisation.

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
    Ich hätte erwartet, dass mit weniger Kabelsegmente die Verluste weniger, die Übertragung besser und die Geschwindigkeit höher werden.


    Noch ein zusätzliches Wort zu Geschichte des Anschlusses:
    Bis vor zwei Wochen hatte ich einen ISDN+DSL Anschluss mit 16MBit/s.
    Bis Ende letzten Jahres funktionierte er auch noch tadellos.
    Seit anfang des Jahres sanken die Übertragungraten auf zuletzt 10MBit/s. Gleichzeitig stiegen die Leitungsunterbrechungen. Zuletzt konnte ich nicht einmal mehr über ISDN telefonieren. Ich habe das auf die alte Hausinstallation zusammen mit den sich ausbreitenden VDSL-Anschlüssen zurückgeführt, die die alte Übertragungstechnik in stärkerem Maße stören.
    Mit der Umstellung auf VDSL ist das Internet sehr stabil geworden, allerdings mit nut knapp 16MBit/s statt der versprochenene 25MBit/s. Daher mein Umbau/Umschaltversuch.


    Vielen Dank für jede Idee und freundliche Grüße,
    JaM

  2. #2
    Avatar von Klemmleiste
    ********
    Klemmleiste ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    10.07.2011
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    1.359
    Danke
    122

    Standard AW: Keine DSL-Synchronisation bei Verkürzung der DSL-Anschlussleitung

    Hallo, ich denke du hast bei der Verkürzung eine Kabel-Verbindung nicht exakt ausgeführt, evtl. 0,8er Kabel und LSA Klemmen?? -- auch denke ich, dass diese geringfügige Änderung an der Kabellänge keinen Effekt haben wird, den du wirklich bemerkst. Etwas bringen kann aber die Übergänge zwischen den verschiedenen Kabeln zu prüfen und zu optimieren, wenn möglich.

    BG

Ähnliche Themen

  1. keine automatische Synchronisation

    Von ThomasFFM im Forum Technische Fragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 20:37
  2. Keine Synchronisation

    Von KB im Forum DSL Router
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 13:24
  3. keine Synchronisation - nur Training

    Von hucky im Forum 1&1
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.01.2007, 10:23
  4. keine DSL-Synchronisation

    Von joedoe im Forum Technische Fragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 11:56
  5. Keine Synchronisation ->kein dsl!HILFE!!!!!!!

    Von marc_oh im Forum Technische Fragen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 13:11
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz