Hausverkabelung - TAE Nr. 1 an Ursprung zurück?

1Antworten
  1. #1
    Avatar von MichaelH
    MichaelH ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    15.04.2020
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Frage Hausverkabelung - TAE Nr. 1 an Ursprung zurück?

    Hallo,

    bei meinen Eltern im Haus ist die DSL Verbindung leider immer etwas instabil. Mein Verdacht liegt auf der etwas seltsamen und langen Verkabelung, diese ist sozusagen "historisch" bedingt:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Schema.jpg 
Hits:2 
Größe:24,1 KB 
ID:3158

    Soweit ich das nachvollziehen kann war die TAE Nr. 1 ursprünglich bei (1) im EG. Dort wurde sie aber verlegt und über ein Kabel nach hinten und über die Fassade in den Dachboden gelegt. An den "Ecken" sind tatsächlich jeweils Verbindungen vorhanden, aber die Kabelenden sind nur verdrillt und nicht mit Wago Klemmen o. Ä. verbunden. Bei (2) im 2. OG ist dann eine TAE Buchse, wo auch die Fritzbox dran hängt. Telefonie basiert auf VOIP, an der Fritzbox ist eine analoge DECT Basis eingesteckt.
    An der gestrichelten Linie sind zwei Adernpaare verfügbar, die vom EG in das 2. OG führen. Meine Theorie ist, dass diese ursprünglich für die analoge Telefonie genutzt wurden.

    Also insgesamt relativ viel Kabellänge und einige (sicher nicht optimale) Verbindungen.

    Meine Idee ist nun:
    - Die TAE Nr. 1 wieder an ihrem Ursprungsort herzustellen (soweit ich das verstanden habe ist ein Abschlusswiderstand heutzutage nicht mehr notwendig)
    - Die zwei Adernpaare (gestrichelte Linie) nutzen um Telefonie im 2. OG bereitzustellen (DECT Empfang reicht sonst leider nicht vom EG ins 2. OG)

    Was mir noch nicht klar ist:
    - Die Verkabelung bei (1) ist ziemlich "wild":

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Verkabelung_1.jpg 
Hits:2 
Größe:62,3 KB 
ID:3160.

    Eigtl. kann ich aber doch hier einfach die Verbindungen trennen und an die Klemmen 1 und 2 einer neuen TAE anschließen? (die bestehende TAE, die dort hängt würde ich erstmal nicht anfassen)

    - Wie bekomme ich die DECT Basis im 2. OG an die Fritzbox angeschlossen? An der Fritzbox ein Kabel mit TAE F-Stecker auf RJ11, dann eine RJ11 Dose anbringen, und dort ein Adernpaar nutzen um im 2. OG wieder an die TAE zu gehen? (Dort dann die DECT Basis einstecken)

    Würde mich sehr freuen ihr mir da weiterhelfen könntet.

    Viele Grüße
    Michael

  2. #2
    Avatar von Kiko
    Kiko ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    22.11.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    145
    Danke
    9

    Standard AW: Hausverkabelung - TAE Nr. 1 an Ursprung zurück?

    Zitat Zitat von MichaelH
    An der Fritzbox ein Kabel mit TAE F-Stecker auf RJ11, dann eine RJ11 Dose anbringen, und dort ein Adernpaar nutzen um im 2. OG wieder an die TAE zu gehen? (Dort dann die DECT Basis einstecken)
    Hallo Michael,

    genau so würde ich es machen.

Ähnliche Themen

  1. ISDN zurück auf Analog

    Von Nelkenberg im Forum Telekom
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 13:08
  2. Signal an TAE Dose zurück

    Von bengnaedig im Forum Telekommunikation
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 10:36
  3. Von 1und1 zurück zu Telecom

    Von obelix1305 im Forum Telekom
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.01.2010, 07:27
  4. Hausverkabelung

    Von Heide im Forum Technische Fragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 19:55
  5. Wechsel v. 1+1 zurück zu T-com

    Von Franzy im Forum Telekom
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2007, 16:28
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz