welches Telefonkabel von TAE-Buchse des Routers zum Anschluß in der Wand?

6Antworten
  1. #1
    Avatar von micmen
    micmen ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    03.09.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    17
    Danke
    0

    Frage welches Telefonkabel von TAE-Buchse des Routers zum Anschluß in der Wand?

    Hi,
    komisch, ich habe Null Infos gefunden dazu, wie man zu Hause sein "althergebrachtes" Telefonnetz jetzt nach Umstellung auf IP-Telefonie an den Router anschließt...
    Also die Kabel zu den Telefonanschlüssen (TAE-Dosen) verlaufen ganz normal in der Wand, so wie das immer schon üblich war.
    An der Stelle, an der der Anschluß der "Post" (sage ich mal) ankommt, hängt die ISDN-Box des Providers und die ist verdrahtet mit den Analog-Anschlüssen der Telefonleitungen.
    Der neue Router jetzt hat aber gar keine Klemmen, mit denen die Wand-Kabel verdrahtet werden können, sondern der ist eher für "fliegende Montage" gedacht und hat TAE-Ausgänge statt des Klemmbretts.

    Es gibt aber doch wohl keinen offiziellen Standard, ein Softkabel (Litze) mit TAE-Stecker am einen Ende an eine Wand-Dose zu klemmen? Der Standard ist bei TAE doch immer umgekehrt, an der Wand sitzt die TAE-Dose, in die ein Stecker gesteckt wird?
    Und es gibt ja doch auch keinen Standard "TAE auf TAE", das wären dann ja Stecker auf beiden Seiten?
    Oder muß man dann eine RJ45-Dose an die Wand setzen und ein Kabel TAE auf RJ45 verwenden?
    Weiß jemand, wie der offizielle Standard ist?
    Ich will da jetzt keinen stümperhaften Popelkram machen...

    Ich verstehe nicht, warum kein Provider das beschreibt, wie man beim Umstellen auf IP-Telefonie vorgehen muß, denn das scheint mir heutzutage bei allen Router-Modellen so zu sein, daß die nicht mehr für feste Wandmontage und entspr. feste Verdrahtung gedacht sind, sondern für fliegende Verwendung...
    Bei uns zu Hause stellt Vodafone nächste Woche auf IP-Telefonie um und so langsam will ich mal Material shoppen gehen...


    danke!

  2. #2
    Avatar von chk
    chk ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    12.11.2006
    Beiträge
    2.732
    Danke
    287

    Standard AW: welches Telefonkabel von TAE-Buchse des Routers zum Anschluß in der Wand?

    Am Router (welcher?) sind normalerweise TAE-Ausgangsbuchsen oder RJ11-Stecker zum Anschluss der Telefone. Um die Router-Ausgänge sauber mit den Wandkabeln zu verbinden, kann man entweder ein RJ45-Patchfeld oder eine oder mehrere RJ45 Wanddosen verwenden. Die Wandkabel kommen auf das Patchfeld oder die Wanddose, vom Router geht ein Patchkabel TAE-->RJ45 an das Patchfeld.
    Die "ISDN-Box" ist wohl eine Telefonanlage, mit dem Standard-ISDN-NTBA lassen sich nur ISDN-Telefone betreiben. Wenn der Router einen ISDN-Ausgang hat, lässt sich auch die Telefonanlage weiter benutzen, man braucht dann nur ein RJ45-Kabel vom Router zur Telefonanlage, die Telefonverkabelung kann dann bleiben wie sie ist.

  3. #3
    Avatar von Hardwaremensch
    *********
    Hardwaremensch ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    27.02.2014
    Beiträge
    2.494
    Danke
    200

    Standard AW: welches Telefonkabel von TAE-Buchse des Routers zum Anschluß in der Wand?

    oha. Wohl schon ein wenig alt, das Ganze? Die Post als zuständige Firma für Telekommunikation gibt es ja seit 1992 nicht mehr, und ISDN haben sie schon vor Jahren eingestellt. Sogar bei Vodafone gabs das noch länger. Und eine ISDN-Anlage, die direkt mit den analogen Anschlüssen verdrahtet ist wäre mir jetzt auch nicht bekannt. Auch ein NTBA hatte einen TAE-Stecker. Aber ein Bild deiner Verdrahtung wäre außerordentlich dienlich, dann könnten wir nämlich auch echte Hilfe leisten

  4. #4
    Avatar von bon
    ****
    bon ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    02.01.2010
    Beiträge
    393
    Danke
    52

    Standard AW: welches Telefonkabel von TAE-Buchse des Routers zum Anschluß in der Wand?

    Hallo,

    sehr wichtig ist es, darauf zu achten, des die erste TAE zu keinen anderen TAEs im Haus eine Verbindung hat.

    Früher, zu normalen alten Telefonzeiten, hat man sämtliche TAE-Dosen paralell geklemmt und es hat überall gleichzeitig geklingelt oder
    man hat eine ISDN- oder analoge Telefonanlage besessen und da ging das "AMT" rein und verteilte es auf die TAEs oder ISDN-Buchsen.

    Wie bereits richtig hier erwähnt, wäre ein ISDN-TK-Anlage an einem aktuellen Router der wenigste Auswand.
    Die FB 7590, die FB 7490 zum Beispiel haben noch einen S0-Port dafür.
    Da steckt zwischen dem S0-Port des Routers und der Einspeise-ISDN-Buchse ein normales Netzwerkkabel und konfiguriert im Router eine ISDN-TK-Anlage und fertig.
    Anleitung -hier-

    Gruß bon

  5. #5
    Avatar von micmen
    micmen ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    03.09.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    17
    Danke
    0

    Standard AW: welches Telefonkabel von TAE-Buchse des Routers zum Anschluß in der Wand?

    Zitat Zitat von chk
    Um die Router-Ausgänge sauber mit den Wandkabeln zu verbinden, kann man entweder ein RJ45-Patchfeld oder eine oder mehrere RJ45 Wanddosen verwenden.
    Die "ISDN-Box" ist wohl eine Telefonanlage, mit dem Standard-ISDN-NTBA lassen sich nur ISDN-Telefone betreiben.
    sorry, habe die Antworten nicht mitbekommen - etwas späte antwort von mir:

    ah, ok, RJ11/RJ45, Unterschied jetzt klar, ich meinte tatsächlich RJ11...

    Ja, nennt sich vielleicht "Telefonanlage", ist so ein Telekom-Gerät zum Anschluß an den NTBA und mit mehreren Analog-Anschlüssen.
    "ISDN-Box des Providers" hatte ich geschrieben, weil der Provider damals (zur Zeit der Umstellung auf ISDN) die Telekom war.

    Diese Installationen hängen dort seit etwas über 20 Jahren, da wurde der Telefonanschluß von Analog auf ISDN umgestellt.
    Und klar ist das schon lange nicht mehr "Post", aber in den meisten nicht neuen Häusern dürfte auch die Telekom noch die Hausanschlüsse benutzen, die die Post damals installiert hat - von daher ist das ja nicht falsch (und ich hatte es noch in Anführungszeichen geschrieben).
    Nein, da ist nichts parallel geklemmt, ISDN unterstützt ja paralleles Telefonieren, es funktioniert ja alles - nur halt bei der in Kürze anstehenden Umstellung auf IP-Telefonie muß alles geändert werden. Diese an der Wand hängende, fest verdrahtete ISDN-Box kommt dann weg und der "fliegende" Router muß mit den Wandanschlüssen verkabelt werden.
    RJ11-Patchfeld kenne ich zwar nicht, kann ich mir aber vorstellen, ist aber in "normalen" Märkten evtl. auch schlecht zu bekommen. Aber da das nur 2 Anschlüsse sind, würde ich auch 2 RJ11-Dosen setzen (oder eine Mehrfachdose, falls es so etwas gibt).

    Vodafone hat tatsächlich noch solche Konverter in Betrieb, die auf der Straße IP-Signale in ISDN konvertieren und zurück, so daß die Kunden noch "ISDN-Anschlüsse" nutzen (die hinter den Kulissen zwar schon IP-Aschlüsse sind, aber davon merken die im Haus benutzten Geräte nichts).

    Also wie gesagt, alles funktioniert, alle Analog-Telefone haben, was sie brauchen, es geht wirklich ausschließlich darum, wie ich nach der Umstellung auf IP-Anschluß den Router mit den Kabeln verbinde, die dort aus der Wand kommen und derzeit noch fest mit der ISDN-Box verdrahtet sind.
    Frage anscheinend ja beantwortet, ich benutze Kabel TAE-RJ11 zwischen den TAE-Ausgängen des Routers und von mir zu schaffenden RJ11-Buchsen an der Wand.


    danke!

  6. #6
    Avatar von chk
    chk ist offline

    Title
    erfahrener Benutzer
    seit
    12.11.2006
    Beiträge
    2.732
    Danke
    287

    Standard AW: welches Telefonkabel von TAE-Buchse des Routers zum Anschluß in der Wand?

    Ich würde eine RJ45-Doppeldose hernehmen, du kannst allerdings problemlos RJ11-Stecker in eine RJ45-Dose stecken. Die äußeren Pins der Dose werden möglicherweise verbogen, aber das schadet nicht.

  7. #7
    Avatar von micmen
    micmen ist offline
    Themen Starter

    Title
    neuer Benutzer
    seit
    03.09.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    17
    Danke
    0

    Standard AW: welches Telefonkabel von TAE-Buchse des Routers zum Anschluß in der Wand?

    merci
    mal seh'n, was ich kriege

Ähnliche Themen

  1. Dose an der Wand - DSL tauglich?

    Von Kaxxel im Forum Technische Fragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.10.2021, 10:46
  2. DSL Kabel beim Sanieren aus Wand gerissen, welche Belegung?

    Von serverpv im Forum Technische Fragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2021, 21:14
  3. Lan-dosen in der Wand.

    Von Nooby420 im Forum Netzwerke und Sicherheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2021, 20:14
  4. Kabel aus der wand tae dose.

    Von DJ-Enzo im Forum Technische Fragen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 13:55
  5. DSL KAbel durch die Wand mit Rutenbeck Unterputzdose o.ä.!?!

    Von apriliaracer007 im Forum Telekommunikation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 17:34
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz